Grand Tour – 5 Strategietipps zum Post-Flop Spiel

PokerStarsSchool | vor 1 Woche in Sonstiges

In unserer Artikelserie zu PokerStars Grand Tour geht es dieses Mal um das Post-Flop Spiel. Also die Strategie nach der ersten Bietrunde.

Dies ist der dreizehnte Artikel der Serie. Die Themen bauen aufeinander auf. Daher ist es wichtig, dass du alle vorhergingen Beiträge gelesen und verstanden hast. Hier die Übersicht aller Grand Tour-Strategieartikel:

Während eines Radrennens sitzen die Fahrer die meiste Zeit im Sattel. So ähnlich verhält es sich auch bei Grand Tour-Turnieren. Da es ein sehr schnelles Format ist und die Teilnehmer dementsprechend wenig Spielraum haben, werden rund 90% aller Entscheidungen vor dem Flop getroffen. Heute widmen wir uns dem Post-Flop Spiel.

Post-Flop Tipp #1 – Kleine Bets bei einem Drei-Straßen Spiel

Ein „Three Street Game“ (Drei-Straßen Spiel) bedeutet, dass es genug Chips gibt, um erst am River all-in zu gehen.

Stell dir vor, du eröffnest mit einem Min-Raise und A♠Q♠ am Button. Der Spieler am Big Blind ist der Einzige, der dich bezahlt. Diese Situation kommt häufig vor. Wie wir im Artikel zum Thema „Big Blind verteidigen“ erklärten, ist sein Call oft sinnvoll, insbesondere, wenn ein Kopfgeld zu gewinnen ist.

Egal ob du den Flop triffst und Value Bets abfeuern willst (A♣7♥2♦), oder ob du einen Triple Barrel Bluff spielen willst, wenn du das Board (J♠10♣7♦) verpasst hast. Spiele klein an, 33% des Pots sollten reichen.

Nehmen wir an, du und der Spieler am Big Blind hattet vor dem Flop jeweils 1.000 in Chips. Nun liegen 250 in der Mitte und jeder hat 900 im Stack. Es braucht nicht viel, um den Pot bis zum River für einen Shove aufzubauen.

Mehrere kleine Bets sind für deinen Gegner deutlich schwerer zu verteidigen, als eine große Bet. Du wirst oft sehen, dass Spieler direkt am Flop all-in gehen, wenn sie irgendwie getroffen haben. Vermeide diese Strategie.

Post-Flop Tipp #2 – Große Bets auf Draw-lastigen Boards

Liegt ein „Wet Flop“ in der Mitte, also drei Karten, die mehrere Draws ermöglichen, dann solltest du groß anspielen und aus dem „Three Street Game“ ein „Two Street Game“ machen. Also den Stack auf Flop und Turn in die Mitte bringen.

Nehmen wir an, du hältst 850 in Chips und spielst mit 10♠10♦ am Button an. Erneut bezahlt der Spieler am Big Blind. Der Flop bringt 9♥7♥6♦, in der Mitte liegen 250 und ihr beide habt noch 750 im Stack.

Du musst den Pot auffüllen, bevor eine weitere Karte das Board noch koordinierter macht und du keine Action bekommst, oder der Draw deines Gegners ankommt. Wenn du mit 75% anspielst, kannst du am Turn all-in gehen.

Post-Flop Tipp #3 – Raise zum Schutz und für Value

Wenn du eine Hand hältst, die vermutlich die beste, jedoch anfällig ist, dann ist eine Erhöhung oftmals besser, als ein Call. Insbesondere wenn der Pot im Verhältnis zum Stack groß ist, macht Pot Control wenig Sinn. Vermeide es Top Pair in Grand Tour oft wegzuwerfen.

Wenn das Board kleine Karten zeigt, ist Aggressivität oftmals die beste Option. Eine Hand wie A7 auf 742 solltest du gegen eine C-Bet erhöhen. Du wirst zwar auch einmal in ein Overpair laufen, doch ein Check Call ohne Position ist an dieser Stelle ein Rezept für ein Desaster.

Post-Flop Tipp #4 – Spiele gute Draws aggressiv

Das Verhältnis von Stack zu Pot ist ebenfalls ein Grund dafür, dass du deine wertvollen Draws aggressiv spielen solltest. Insbesondere, wenn du keine Position hast. Da du deine Draws nicht immer treffen wirst, bist du auf Fold Quity angewiesen.

Nehmen wir an, du hältst am Big Blind 7♣6♣ und der Spieler am Button spielt mit 100 an. Der Spieler am Small Blind wirft weg und zu zweit seht ihr euch den Flop 9♣5♥4♣ an. In der Mitte liegen 250 und ihr habt beide noch 700 im Stack. Ein Check Shove ist die ideale Antwort auf eine Conti-Bet.

Post-Flop Tipp #5 – Spiele marginale Draws passiv

Du wirst nicht der einzige Spieler sein, der am Flop direkt all-in stellt. Was dich jedoch von den meisten Gegner unterscheidet, ist die Tatsache, dass du dir Gedanken machst, was du in die Mitte bringst. Du wirst oft sehen, wie manche Spieler mit schwachen Händen all-in gehen. Es ist sicherlich die einfachste, jedoch nicht die beste Lösung.

Du musst darauf eingestellt sein und dein Spiel anpassen. Wenn du mit Q♥8♥ den Flop siehst, der effektive Stack bei 1.100 sowie der Pot bei 250 liegt, dann solltest du nicht anspielen. Oft genug wirst du eine Raise oder einen Shove sehen und wegwerfen müssen. Ein Check ist hier viel besser.

Wenn du Fragen hast, kannst du diese in den Kommentaren posten oder aber auf unserem Discord-Kanal stellen.

Kommentare laden

Loading more content...