Leveraged Bets – Besonders in Turnieren effektiv

PokerStarsSchool | vor 1 Monat in MTTs

Leveraged Bets sind ein wichtiges Werkzeug in Pokerturnieren. Mit gezielter Aggression kannst du dir wichtige Chips sichern. Wir erklären dir das Konzept und wie du diese Strategie richtig anwendest.

Bevor wir uns tief in die Thematik stürzen, erklären wir zunächst den Begriff. Mit „Leverage“ wird eine Hebelwirkung beschrieben. Mit einer Leveraged Bets kannst du also wenig investieren, jedoch eine deutlich größere Wirkung erzielen.

Definition einer Leveraged Bet

Generell gibt es Leveraged Bets auch im Cash Game. Allerdings müssen dort bestimmte Bedingungen herrschen. In Turnieren funktionierte die Hebel-Bet deshalb so gut, da Spieler jederzeit ausscheiden können. Doch sehen wir uns ein Beispiel an.

Leveraged Bet Beispiel

Du startest die Hand mit einem Stack von 50 Big Blinds (bb), dein Gegner sitzt am Big Blind und hält 30bb vor sich. Du eröffnest vor dem Flop mit 2,5bb und wirst gecallt. Am Flop spielst du eine Continuation-Bet (C-Bet) in Höhe von 5bb und wirst erneut bezahlt.

Am Turn liegen 15,5bb in der Mitte und dein Gegner hat nur noch 22,5bb in seinem Stack. Wenn du nun mit 8bb erneut anspielst, dann übst du gewaltig Druck auf den Gegner aus. Dies ist eine Leveraged Bet.

Aus der Sicht deines Gegners kommt ein Call einem All-In gleich. Wenn er erneut bezahlt, liegen 31,5bb in der Mitte und er hat nur noch 14,5bb im Stack. Dies ist weniger als die Hälfte des Pots. Wenn er dagegen wegwirft, hat er noch 22,5bb, womit sich viel machen lässt.

Wenn dein Gegner Implied Odds versteht, dann wird er am Turn sehr oft weglegen müssen. Dies wiederum bedeutet, dass du an diesem Spot mehr Bluffs spielen kannst, da du eine hohe Fold Equity hast.

Leveraged Bet etablieren

Bevor Missverständnisse aufkommen, du kannst nicht einfach jede Bietrunde eine Bet abfeuern und glauben, dies ist eine Leveraged Bet und dein Gegner foldet brav. Im Vorfeld musst du ein Image aufbauen. Du musst deinen Gegnern zeigen, dass du bist bereit bist (dünne) Value Bets auf mehreren Straßen zu spielen.

Nehmen wir an, du hältst am Button KQ, alle folden zu dir und du eröffnest. Der Spieler am Big Blind bezahlt bis zum River Q6439 und du musst entscheiden, ob du nun checkst oder erneut anspielst.

Viele Spieler tendieren zu einem Check, doch dies ist eine Value Bet. In einer „Button versus Big Blind“-Situation werfen hier die wenigsten Spieler ein Paar weg. AQ oder Two Pair hätten dir mehr Action gegeben wohingegen kleinere Damen wie QJ, QT, Q8s, Q7s, Q5s oder aber verpasste Flush Draws, die vielleicht die 9 getroffen haben, bezahlen.

Dies zeigt deinen Gegner, dass du nicht immer ein Monster, oder einen verzweifelten Bluff hältst, um auf allen Straßen eine Bet zu spielen. Da es deutlich mehr mittelstarke Hände gibt, etablierst du so ein aggressives Image.

Auf keinen Fall solltest du wie ein Maniac immer auf allen Straßen Gas geben. Wenn dir dies gelingt, wirst du eine Leveraged Bet spielen können. Wenn du das Prinzip verstanden hast, wirst du wichtige Chips sammeln. Vielmehr noch, du wirst merken, wenn ein Gegner diesen Spielzug gegen dich anwendest.

Wenn du Fragen hast, kannst du diese in den Kommentaren posten oder aber auf unserem Discord-Kanal stellen.

Kommentare laden

Loading more content...