2. Poker Regeln – der Spielablauf einfach erklärt

Poker ist ein leicht zu erlernendes Kartenspiel. In diesem Artikel erklären wir die Poker Regeln, was alle Varianten gemein haben, die wichtigsten Begriffe sowie den Spielablauf einer Poker-Runde.

No-Limit Texas Hold’em ist das beliebteste Pokerspiel, daher dient diese Variante als Beispiel. Jede Pokerhand beginnt mit zwei Spielern links neben dem Dealer-Button, die ihre Pflichteinsätze setzen. Diese Einsätze heißen “Small Blind” und “Big Blind”.

Zweck dieser Pflichteinsätze ist es, sicherzustellen, dass immer Chips in der Tischmitte liegen, um die man spielen kann. Wenn gar nichts im Pot liegen würde, würde ohne wirklich gute Karten niemand spielen.

Auch mit wirklich guten Startkarten sollten die Spieler am Tisch aufmerksam sein und die Moves ihrer Gegner genau beobachten, da diese Aktionen etwas über die Stärke ihrer Hände verraten. Das Kennen der Pokerregeln ist – vor allem anderen – der Schlüssel zu einem erfolgreichen Spiel.

Wenn du selbst an der Reihe bist, hast du verschiedene Handlungsmöglichkeiten:

Checken – Wenn vor dir niemand ein Raise gespielt hat, hast du die Option zu “Checken”. Das heißt, du musst kein zusätzliches Geld in den Pot legen und gibst die Action an den nächsten Spieler – links von dir – weiter.
Setzen – Wenn vor dir niemand ein Raise gespielt hat, hast du die Option zu “Setzen” (Bet). Das heißt, du legst Geld in den Pot und alle anderen Spieler müssen mindestens den gleichen Betrag setzen, wenn sie weiter im Spiel bleiben wollen.
Passen – Wenn ein Spieler vor dir bereits gesetzt hat und dir deine Startkarten nicht stark genug erscheinen, hast du die Option zu “Passen”. Das heißt, dass du nicht länger an der Hand teilnimmst.
Callen – Wenn ein Spieler vor dir bereits gesetzt hat und du denkst, deine Startkarten sind stark genug, weiterzuspielen, hast du die Option zu “Callen”. Die heißt, dass du den gleichen Einsatz bringen musst, wie der Spieler vor dir.
Raise – Wenn der Spieler vor dir gesetzt hat und du wirklich starke Startkarten hast, ist es ratsam, ein “Raise” zu spielen, da du damit Druck auf deine Gegner ausübst.

Texas Hold’em Poker Regeln in einem Video

Wenn du Fragen hast, kannst du diese in den Kommentaren posten oder aber auf unserem Discord-Kanal stellen.

Vorherige Lektion

1. Rangfolge der Pokerblätter

Nächste Lektion

3. Definitionen der Positionen am Pokertisch