PokerStars Homepage
;
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Was Mache Ich Falsch???

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • Was Mache Ich Falsch???

    Hey,

    also kurz zu meinem problem.

    ich spiel seit ca. 2 jahren poker,
    ich denke, dass ich ganz gut spielen kann
    und auch wahrscheinlichkeiten einigermaßen gut einschätze,
    aber ich hab in den 2 jahren schon ein paar tausend euro
    verloren und ich weiß ehrlich gesagt nicht warum...

    als ich angefangen hab hier auf pokerstars war ich relativ
    schnell mit über 1000 $ im plus (3 $ / 6 $ blinds), was ich innerhalb 3 tagen wieder verzockt habe..
    danach ging es mal besser mal schlechter aber irgendwann stand immer wieder die 0 aufm konto.

    vor 2 tagen habe ich mich mit 40 $ bei 1 $ / 2 $ blinds auf ca. 600 $ hochgespielt, aber man kann bei pokerstars ja leider nicht sofort auszahlen sondern erst 48 std. nach der einzahlung.. und bis dahin hatte ich alles wieder verspielt und das schlimme ist, dass ich nicht weiß warum.. ich verlier runden, die ich eigentlich schon sicher gewonnen hab und das am laufenden band..
    es passieren so oft so viele bad beats..

    das pokerstars bescheißt glaub ich eigentlich nicht, da denen das egal sein kann, wer von den spielern das geld hat.
    mein problem ist nur, dass ich gerne poker spiel aber ich kapier nicht, warum es so schlecht läuft, da ich eigentlich nicht ohne kopf spiel oder sinnlose bluffs oder ähnliches vollziehe.
    dass es ab und zu natürlich glück und pech ist, ist schon klar, aber wenn jemand poker spielen kann, dann verdient er doch geld und zahlt nicht nur rein.. und jetzt ist wirklich mal das fass am überlaufen, da ich schon so viel reingezahlt hab und das so nicht weitergehen kann.

    ich würde gerne mal ne stunde oder so mit nem pokerprofi reden, da der mir bestimmt ein bisschen helfen kann, aber die haben ja mit sicherheit lust und zeit sich mit mir abzugeben ^^

    deswegen wende ich mich jetzt mal hier im forum an euch, vielleicht kann mir irgendjemand helfen...

  • #2
    Zitat von fifa07pro Beitrag anzeigen
    vor 2 tagen habe ich mich mit 40 $ bei 1 $ / 2 $ blinds auf ca. 600 $ hochgespielt
    Da kannst du PS nun wirklich keinen Vorwurf wegen der Auszahlung machen.
    Mit 40$ *Bankroll* 1/2 zu spielen ist Roulette, ohne Wenn und Aber

    300 BB up und dann innerhalb weniger als 48h alles wieder zu verlieren passt zu diesem offensichtlich völlig fehlendem Brankrollmanagement.

    Priorität hat bei dir an aller-allerersten Stelle BRM !!

    Nächster Schritt: Selbstanalyse, wie gut ist dein Spiel? - Leaks finden, Ausbildungscenter, Hände Posten, Bücher lesen

    Comment


    • #3
      wieso? mind. betrag an dem tisch ist 40 $ und damit bin ich hin,
      was ist denn der unterschied wenn ich mit 200 $ an den tisch gehe?
      ich muss doch schauen, dass ich daraus mehr mache und dazu reichen doch 40 $??!?

      Comment


      • #4
        Du solltest aber mehr als nur einen BI für den Tisch haben.

        Ich suche Dir mal kurz den Artikel zum Thema BRM raus.

        EDIT: http://www.intellipoker.com/articles/?id=665

        Comment


        • #5
          Ich weiss zwar nicht genau, ob das hier ein Level ist^^, aber ich gebe dir mal einen Link zu einem Artikel über BRM:

          http://www.intellipoker.com/articles/?id=578

          Um das eigene Spiel zu analysieren und zu beurteilen gibt es kostenplichtige Programme wie Holdem Manager oder Pokertracker.
          Ohne die daraus resultierenden Werte ist es für einen Aussenstehenden unmöglich dein Spiel zu beurteilen.

          Comment


          • #6
            Natürlich möchte jeder von uns *mehr daraus machen*.
            Wenn du dich jedoch mit 40$ an einen 1/2-er Tisch setzen möchtest (völlig egal ob NLHE oder FLHE) wirst du weiterhin solche Erfahrungen machen. Glück und Pech wechseln sich ab.

            Um dieser natürlichen Varianz entgegenzuwirken, hier ein paar Tips:

            Bei Blinds von 1/2 spielst du NL200 oder FL 2/4

            Für NL200 würde ich dir als Bankroll 8.000$ vorschlagen (=40 buy-ins)
            Bei FL 2/4 sind es mindestens 350BB = 1.400$


            Falls du die SSS (ShortStackStrategy) spielst sind es bei NL200 ebenfalls 1400$

            Vom Prinzip her spielst du Poker wie wenn du an der Börse das ganze aktuell verfügbare Geld auf eine sehr spekulative Aktie setzt. Klappt, Klappt nochmal, dann gehts voll daneben
            Um beurteilen zu können inwieweit dein Spiel zu dem Fiasko beiträgt, sind mehr Informationen nötig. So kann das keiner ad hoc beurteilen.
            Eines kann ich dir jedoch versichern: Ob NL200 oder FL 2/4 - an beiden Tischen spielst du grösstenteils gegen sehr fortgeschrittene Spieler !

            Hier mal 2 Artikel zu den grundlegenden Konzepten des BRM

            http://www.intellipoker.com/articles/?id=578
            http://www.intellipoker.com/articles/?id=1410
            Last edited by fadmin; 02-06-2009, 20:12.

            Comment


            • #7
              alljemein jesacht:

              Vorm cg habe ich großen Respekt - ohne Strategie und striktes brm gibt Es halt sehr starke Schwankungen.

              alles Gute, sich disziplinieren, und Geld in Programme/Bücher investieren. Dann klappt`s auch wieder mit´m Nachbar.

              Alles Gute, pass auf Dich auf!

              Comment


              • #8
                Zitat von fifa07pro Beitrag anzeigen
                ...aber ich kapier nicht, warum es so schlecht läuft, da ich eigentlich nicht ohne kopf spiel oder sinnlose bluffs oder ähnliches vollziehe.
                ...

                mind. betrag an dem tisch ist 40 $ und damit bin ich hin,
                was ist denn der unterschied wenn ich mit 200 $ an den tisch gehe?
                Hat Dir Dein Kopf noch nie gesagt, dass es nicht wirklich clever ist, sich mit mehr als 2-2,5% seiner Bankroll an einen Tisch zu setzen? Aber dazu wurde ja nun auch genug gesagt.

                Viel wichtiger: Auf den Limits, die Du genannt hast, tummeln sich sicher etliche starke Spieler, die alle Trackingtools benutzen (-> erkennen können, wann Du welche Spielzüge machst) und die sich nicht einfach ausspielen lassen. Da reicht es nicht, mitzugehen wenn die Odds gut sind und andernfalls zu folden.

                Zu den Stacks: Aufgrund der Implied Odds (-> das was man in einer Hand maximal gewinnen kann) erfodern unterschiedliche Stacks ebenso unterschiedliche Strategien. Man kann mit 16-24BB ShortStackStrategy spielen (nur die besten Hände, so schnell wie möglich All-In; wobei das auf sehr hohen Limits afaik unprofitabel ist, weil die Gegner eben wissen wie man gegen SSSler spielt).

                Ab 80+BB spielt man dagegen BigStackStrategy, und das unterscheidet sich grundlegend. ZB sind die Anforderungen an die Starthände wesentlich lockerer, wenn man nur ne Handvoll BB riskiert, um 100+BB zu gewinnen.

                Zwischen 24 und 100BB sich an einen Tisch zu setzen macht imo wenig Sinn, da es afaik keine wirklch profitable MidStackStrategy gibt. Sitzt Du also mit weniger als 100BB am Tisch, wissen die starken Spieler schon, dass Du nicht wirklich "mit Köpfchen" spielst.

                Mein Tip: Mit der nächsten Einzahlung einfach mal gemäß BRM auf niedrigen Limits anfangen und sich nach oben spielen und Erfahrung sammeln, erstens zum Cashgame-Poker an sich und zweitens zu den Unterschieden in der Spielstärke auf verschiedenen Limits. Das Lesen einschlägiger Lektüre bzw Teilnahme an Trainings etc ist natürlich auch anzuraten.

                Btw, solide Spieler erreichen in sehr hohen Limits Winrates von nicht mehr als 3BB pro 100 Hände; sehr viele spielen sogar nur breakeven und verdienen ausschließlich am Rakeback (-> FPP). Auf NL10 (5c/10c) zB kann man dagegen easy konstant 10BB/100 gewinnen. Je höher das Limit, desto geringer die Fehler der Gegner -> desto stärker die Swings.

                Um plausible Aussagen zu Deinem Spiel/ Deiner Strategie an sich treffen zu können, ist eine große Samplesize von einigen Zehntausend Händen erforderlich, und natürlich ein Analysetool bzw Tracker. Eine solche Anschaffung lohnt sich nahezu immer.
                Last edited by fadmin; 02-06-2009, 21:22.

                Comment


                • #9
                  Zitat von fifa07pro Beitrag anzeigen
                  wieso? mind. betrag an dem tisch ist 40 $ und damit bin ich hin,
                  Du bist ja echt lustig mal Hand aufs Herz ich finde das traurig das einer der 2 Jahre pokert noch nie was von BRM-Bankrollmanagement gehört hat,das is aber n schlechter Scherz!



                  OP du bist dir sicher das du uns hier nicht verarscht und dir einen "kleinen" Scherz erlaubst??????

                  Ich kann und will das nicht glauben was du uns da erzählst...........
                  Last edited by fadmin; 03-06-2009, 02:05.

                  Comment


                  • #10
                    Zitat von Gelöschter Benutzer
                    FL 2/4 mit 350BB zu spielen ist Selbstmord. Bei den Swings erwischst Du einmal ne Downphase und bist Broke. Ich empfehle hier 1kBB+, das liegt aber vielleicht auch an meinen sehr schlechten Erfahrungn auf dem Limit
                    Ich kann nur jedem den Tip geben erst garnicht mit FL anzufangen, da es ab einem bestimmten Limit im gegensatz zu NL CG sehr Komplex wird und 99% der FL Spieler Massive Looser sind und sich nur mit Rakeback über Wasser halten können, wenn überhaubt.

                    Überhaubt ist FL 2/4 auch mit einer BR von über 1kBB zu spielen reinster Selbstmord, da es dort kaum noch Fishe gibt und dort alle Regs fast die gleichen Basiswissen verfügen, was langfristige gewinne unwarscheinlich macht.

                    Ps.
                    In NL CG kann man einen Vollfish in einer hand 100BB abnehemen, bei FL leider nur max 12BB deswegen ist es weniger profitabel imo

                    Comment


                    • #11
                      Zitat von achiles79 Beitrag anzeigen
                      Ich kann nur jedem den Tip geben erst garnicht mit FL anzufangen, da es ab einem bestimmten Limit im gegensatz zu NL CG sehr Komplex wird und 99% der FL Spieler Massive Looser sind und sich nur mit Rakeback über Wasser halten können, wenn überhaubt.

                      Überhaubt ist FL 2/4 auch mit einer BR von über 1kBB zu spielen reinster Selbstmord, da es dort kaum noch Fishe gibt und dort alle Regs fast die gleichen Basiswissen verfügen, was langfristige gewinne unwarscheinlich macht.

                      Ps.
                      In NL CG kann man einen Vollfish in einer hand 100BB abnehemen, bei FL leider nur max 12BB deswegen ist es weniger profitabel imo
                      drunk?

                      Comment


                      • #12
                        Also ich hasse FL ja auch,meiner Meinung nach ist dass das aller letzte Rotze Game(ist halt meine Meinung),aber Achiles kannst mir mal sagen wie es die Leute dann schaffen von FL zu Leben???


                        Wie kannst du sagen auf denn Limits würden 99% Fishe rumhängen...
                        Last edited by fadmin; 03-06-2009, 05:27.

                        Comment


                        • #13
                          Zitat von offel Beitrag anzeigen
                          drunk?
                          Es war von FR die Rede, wie es bei SH aussieht kann ich nicht beurteilen, aber ich stehe dazu das ab dem Limit 0.50/1 99% Loser spielen, die nur vom Rakeback profitieren.

                          Zu Mikes Frage:
                          Ich kenne 3 Spieler die auf Fl 0.50/1 ohne Gewinne aus dem Spiel zu erwirtschaften Supernova geworden sind(BE-3K Verluste), mit 1-2 Milestones und den FPPs macht das 15K-20K Rakeback

                          Ein Solider NL100 Reg würde mit dem Spielvolumen locker +30K Gewinne einfahren +Rakeback

                          Fals Jemand der Meinung ist das ich Mist erzähle ,solle er bitte das Gegenteil beweisen




                          Vieleicht sollte ich ein neuen Tread aufmachen mit der Überschrift: "FL is Rigged" oder so
                          Last edited by fadmin; 03-06-2009, 06:32.

                          Comment


                          • #14
                            Wenn er 1000 an Euros verliert ist daran nicht das BRM schuld^^
                            Schlechtes BRM sorgt nur für Fearmoney und das man sein Tischmaximum nicht mehr halten kann.
                            Der absoulute Wert wird durch Leaks verursacht und Limits die dem Einkommen nicht gerecht werden.
                            Und wenn er auf NL200 zockt wo der größte Feind das Rake ist, weil die Spieler sich stark gleichen, ist das für sein Niveau ein Megaleak.

                            Comment


                            • #15
                              du brauchst keine stunde mit einem pro, nichtmal ne minute!!!

                              du musst einfach ordentliches BRM betreiben, und du musst dir darüber bewusst sein, dass ein auf und ab beim pokern absolut dazugehört und teilweise nicht zu verhindern ist.

                              Comment

                              Working...
                              X

                              X Informationen zu Cookies

                              Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.