PokerStars Homepage
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Odds, Outs und Wahrscheinlichkeiten

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • Odds, Outs und Wahrscheinlichkeiten

    Hi.

    Ich erarbeite mir gerade den Teil über Odds, Outs und Wahrscheinlichkeiten.

    Was Outs sind ist mir klar. Was Odds bedeuten weiß ich noch nicht.

    Meine Frage ist jetzt aber: WANN wende ich diese Rechnungen an? Ich habs gerade mal an nem kleinen Playmoneytisch versucht mir die Outs zu überlegen und Wahrscheinlichkeiten auszurechnen... Die Zeit bleibt mir gar nicht?

    Ist das Theoriewissen welches ich jetzt durch Erfahrung ausbauen muss oder wie wende ich die Idee von Odds, Outs und Wahrscheinlichkeiten an?

    Stehe da gerade echt auf dem Schlauch!

  • #2
    ich spiele meist nur noch an echtgeldtischen und da habe ich eigtl immer genug zeit. es kommt natürlich auch darauf an, ob es ein fast-table ist. dort ist die zeit zum überlegen sehr knapp bemessen. ausserdem überlegen auch andere spieler mehr, was natürlich für einen selbst auch mehr zeit bringt.

    Comment


    • #3
      Also ist es schon so das ich am Tisch beginne zu rechnen?

      Comment


      • #4
        ja normalerweise schon, man muss sich ja in einer bestimmten situation befinden, um diese dann ausrechnen zu können.

        Comment


        • #5
          ist ne frage der erfahrung. mit der zeit wirst du immer mehr situationen auswendig wissen, und musst nicht mehr outs zählen.

          z.B. wenn Du nach dem flop nen flush-draw hast weisst Du dann einfach das Du noch 9outs hast, und das das dann halt die wahrscheinlichkeit mit dem turn den flush zu kriegen ca. 18% sind.

          deswegen keine sorge.

          Comment


          • #6
            ...und auf turn und river 35%, das bekommt man mit der zeit raus...man muß sich natürlich damit auch beschäftigen...
            naürlich wendest du das immer am tisch nach dem flop bzw. turn an!
            und immer dran denken,
            ohne river keinen fisch

            Comment


            • #7
              Anwenden solltest du outs und odds immer dann, wenn du auf dem flop (oder turn) mit deiner Hand hinten liegst.
              Z.B. fehlt dir noch eine Karte zur straight, zum flush o.ä..; d.h. einer Hand die aller Voraussicht nach gewinnen wird, wenn du die richtige Karte triffst.

              Du solltest dann in der Lage sein zu beurteilen, ob sich ein call für dich lohnt, um eine weitere Karte zu sehen oder ob diese "zu teuer" ist.

              Es gibt da einige Werte, die man einfach parat haben sollte, um erfolgreich zu spielen. Das ganze ist einfach eine Übungssache, am Anfang tut man sich schwer, mit einiger Erfahrung sieht man dann schon sehr schnell, wo man mit seiner drawing hand steht.

              Comment


              • #8
                du benutz es meistens bei draws um auszurechnen ob ein call auf dauer profitabel ist..
                das musst nur ein bisschen üben und irgendwann hast du die rechnungen fast auswendig im kopf..

                viel spaß beim rechnen

                LG jempo

                Comment


                • #9
                  Danke Waldkauz - Sowas in der Art habe ich als Antwort erwartet ;-) Das grenzt mein Problem auf jeden Fall schon ein! Dafür gibs auch 'nen Dankeschön

                  Comment


                  • #10
                    Antwort

                    Natürlich kannst du rechnen, aber guck dir mal die Videos an, mit Vereinfachungen geht das schon ziemlich schnell...

                    Comment


                    • #11
                      Schnell berechnen

                      Schnell mal berechnen ist allerdings immer etwas schwierig.
                      So im Laufe der Zeit hat man dann aber so die gängigsten
                      Odds und Outs im Kopf.

                      Aber gerade an den Play-Money-Tischen kann man das doch prima machen. Einfach nicht hetzen lassen.

                      Comment


                      • #12
                        Jups, das ganze gilt natürlich auch in die andere Richtung.

                        So solltest du deine made hands durch einen genügend hohen Einsatz schützen um draws deiner Gegner unprofitabel zu machen.

                        Z.B. du hast ein set gefloppt und bist dir sicher damit vorne zu liegen. Im flop liegen 2 Kreuzen. Du vermutest dass dein Gegner zum flush ziehen könnte. Dein Gegner kann dann profitabel callen wenn du ihm odds besser als 4,2 anbietest. (1:4 als Faustformel reicht zum merken)

                        Bsp: 100 im pot, du setzt 80, der Gegner muss 80 zahlen um einen pot von jetzt 180 zu gewinnen, also 1:2,25. Bei dieser Setzhöhe wäre ein call auf lange Sicht für ihn unprofitabel (ergo für dich profitabel).

                        Bei einem Einsatz von nur 20 deinerseits bietest du dem anderen 120:20 oder 6:1 an, dass heisst hier wäre ein call für deinen Gegner auf lange Sicht profitabel und du machst so langfristig Verluste!

                        Zum lernen finde ich es aber einfacher, sich erst mal auf die eigenen drawing hands zu konzentrieren als alles auf einmal machen zu wollen. Step by step ist meiner Meinung eine bessere Lernmethode.

                        Comment


                        • #13
                          habe das thema auch schon mal nachgefragt
                          es ist halt einfach erfahrungssache.. irgendwann bekommt man standard odds einfach raus,... wiederholt sich ja alles.. siehe flush.. strait draws

                          Comment

                          Working...
                          X

                          X Informationen zu Cookies

                          Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.