PokerStars Homepage
;
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Umgang mit Rakes

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • Umgang mit Rakes

    Ich hab mich heute mal bei Pokerstars und Intellipoker angemeldet. In einem Video habe ich dabei gesehen, dass Cashgames durch die Rakes finanziert werden.

    Mich als Neuling würde dabei interessieren, wie ich mit diesen Rakes einstellungsmäßig und spielerisch umgehen sollte. Ist es besser, sich darum keine größeren Gedanken zu machen, oder sollte ich beim Spielen immer im Hinterkopf behalten, dass ich im Schnitt immer 5% (je nach Rake) einfahren muss, um auf der Gewinnerseite zu sein?

  • #2
    ja du kannst das im hinterkopf behalten, denn auf manchen limits ist es wirklich schwer, alleine den rake zu schlagen,
    aber da man da nun mal nix machen kann, denn umsonst gibts halt nur playmoney-poker, sollte man einfach ein gutes spiel abliefern und dann kann man auch gewinn machen.

    Comment


    • #3
      Zitat von MagnumLemon Beitrag anzeigen
      Ist es besser, sich darum keine größeren Gedanken zu machen, oder sollte ich beim Spielen immer im Hinterkopf behalten, dass ich im Schnitt immer 5% (je nach Rake) einfahren muss, um auf der Gewinnerseite zu sein?
      Der Rake ist in den Micros etwas niedriger, effektiv so 2,5% bis 3,5%. Klar, der Rake will beachtet sein, manche spielen nur Tourneys deswegen, andere achten auf niedrigen Rake, Rakebackprogramme und andere Rake-Kompensation.
      Ohne Rake wär schon besser.

      Comment


      • #4
        Man muss allerdings dazu sagen, dass 10% Gebühr auch nicht gerade wenig sind und man hier nicht einfach die Gelegenheit hat, mal schnell den Tisch zu wechseln, weil es einen unangenehmen Gegner gibt.

        Und die Rakes auf den unteren Limits liegen wirklich etwas höher. Prinzipiell hat man bei 0.01$ auf je 0.20$ 5% Rake. Bei 0.02$/0.04$ FL hat man noch gute Chancen, die nächsten 0.20$ zu verpassen und liegt damit schätzungsweise bei 4% Rake im Schnitt.
        Geht man allerdings dann stufenweise auf 0.10$/0.20$, kommt praktisch mit jedem Call/Bet/etc. ein weitere Cent aus dem Pot und man ist bei ziemlich genau 5%.

        Allerdings weiß ich jetzt nicht genau, wie das beim NL ist.

        Comment


        • #5
          Brauchst du nicht weiter beachten, sonst könntest du nirgendwo, weder Online noch Live Poker spielen, überall gibt es Rake.

          Comment


          • #6
            Muss Mann Nicht Beachten

            Comment


            • #7
              Auf Boards, welche die Nuts zeigen nicht unbedingt all-in gehen weil man bei Split-Pots nur Rake verliert aber nichts gewinnt.

              Ansonsten muss man dem keine weitere Beachtung schenken.

              Comment


              • #8
                in gewissen situationen ist es schon von vorteil wenn man auffpasst

                wenn du mal nen splitpot hast
                hast du hinterher weniger geld als stack als vorher
                also immer schön aufpassen bei straight und flush ob da noch jemand action macht und den pot dann nicht zu gross werden lassen

                Comment


                • #9
                  Ich würde das Rake gar nicht zu Herzen nehmen.
                  Geh immer davon aus, dass ja effektiv immer nur der Gewinner einer Hand das Rake bezahlt, da es ja von seinem gewonnen Pot einbehalten wird.
                  Also gibt es immer nur vier Spielsituationen:
                  1. Du bist in der Hand gar nicht dabei, zahlst also kein Rake.
                  2. Du verlierst die Hand, zahlst also auch kein Rake, sondern hast nur Geld an einen Gegner verloren.
                  3. Du gewinnst die Hand preflop, zahlst wieder kein Rake.
                  4. Du gewinnst die Hand später. Nun ist der gewonnene Pot eben etwas kleiner als er hätte sein können. Aber du hast ja Geld dazu bekommen.
                  Ich weiß, dass das eine ziemlich merkwürdige Logik ist, aber sie hilft die Rake einfach zu vergessen. Ich gebe quasi Pokerstars ein kleines Trinkgeld für jede postflop gewonnene Hand.

                  Comment


                  • #10
                    merin Vorredner hat es gerade perfekt erklärt!

                    mfg

                    Comment


                    • #11
                      auf omaha hi/lo wird es schwierig das rake zu schlagen.

                      zuviele split pots .

                      wenn nur high und low hand sich pushen springt nur minus bei raus.

                      ansonsten ist es ok mit dem rake.
                      kriegst ja auch fpp s für hände wo du nich mit spielst.
                      die kannste hinterher versilbern.

                      Comment


                      • #12
                        *moved* nach Meinungsumfragen.

                        Comment


                        • #13
                          Vielen Dank schon mal für die zahlreichen Antworten. Ich denke, ich werd mich für den Anfangauf NaliaCs Beitrag stützen. Nicht zu letzt, weil ich heute in meinen ersten Echtgeldrunden ganz locker Profit einfahren konnte.
                          Allerdings habe ich den Eindruck bekommen, dass in den sehr hohen Limits, wo letztlich im Headsup mal über 100 Karten pro Stunde gespielt werden, der 1$-Rake, der am Pot keine 1% mehr ausmacht, man fast nur sein Geld verpulvert. Naja, ich muss ja kein Profi werden!!!

                          Comment

                          Working...
                          X

                          X Informationen zu Cookies

                          Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.