PokerStars Homepage
;
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Phil Ivey on TiltPoker

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • Phil Ivey on TiltPoker

    Diesen Zugang schätze ich sehr.
    Und ich will nicht sagen, daß die Rookie-Schule des IntelliPoker eine schlechte wäre, nein im Gegenteil.
    Aber was der PI da von sich gibt macht IMHO auch Sinn.
    Allerdings muß man auf diesem Level sein Auskommen finden und das ist Arbeit genug.
    Have fun, your winjester
    Last edited by fadmin; 09-11-2007, 04:00.

  • #2

    Comment


    • #3
      Zitat von comb@t Beitrag anzeigen
      So gehts mir grad auch.

      winjester, schreib doch bitte nochmal etwas dazu. Danke.
      Bei vielen Prädatoren ist das angeborene Beuteschema relativ grob und wird im Laufe der Entwicklung mit zunehmender Erfahrung angepasst.

      Comment


      • #4
        Ich denke mir, es geht um den letzten FTP-Newsletter, wo Phil Ivey über seinen Zugang zu Pokern *philosophiert*.

        (Link ist hier glaub ich nicht erwünscht...)

        Comment


        • #5
          Hm nach dem dritten mal lesen bin ich immer noch nicht schlauer.
          Was hat der Phil mit dem Intellipoker Ausbildungscenter zu tun und überhaupt?
          Oder hätte der thread vlt in einen anderen rein gehört?

          Comment


          • #6
            Zitat von heeelp Beitrag anzeigen
            Was hat der Phil mit dem Intellipoker Ausbildungscenter zu tun und überhaupt?
            Direkt nix. Phil Ivey meint in seinem Artikel, dass man Poker nicht aus Büchern (oder in einem Aubildungcenter) lernen kann, sondern nur durch selber spielen und durch das Entwickeln seines eigenen Stils.

            Ich hoffe, ich habe den Threadersteller richtig interpretiert.

            Comment


            • #7
              Ich kann zwar auch nicht ganz nachvollziehen, was der genaue Sinn des Threads ist (und weiss deshalb auch nicht, wo ich ihn hinverschieben soll ) aber niemand behauptet, dass man Poker ohne praktische Erfahrungen lernen kann.

              Comment


              • #8
                naja, da im Topic schon stand: "Lesen Sie diesen Tip von Phil Ivey nicht" habe ich ihn direkt gelöscht

                Comment


                • #9
                  Zitat von oblom Beitrag anzeigen
                  Phil Ivey meint in seinem Artikel, dass man Poker nicht aus Büchern (oder in einem Aubildungcenter) lernen kann, sondern nur durch selber spielen und durch das Entwickeln seines eigenen Stils.
                  Eigentlich darf man einen so erfolgreichen Spieler kaum kritisieren ... aber ich tue es jetzt doch mal: Für Phil Ivey oder Anette_15 (und sicher noch ein paar andere) mag das zutreffen. Es gibt halt Talente die haben es im Blut. Andere (die meisten anderen) müssen es sich eben theoretisch erarbeiten.

                  Ich halte es da mehr mit "In order to break the rules you have to learn the rules first".

                  Wer erst mal die graue Standardtheorie gelernt hat (und da ist das Ausbildungscenter sicher ein guter Anfang), der hat das Rüstzeug um später zu entscheiden wo und warum er es dann anders macht. Aber ohne diese Theorie ist das bloße Übernehmen von Strategien anderer erfolgreicher Spieler mehr als sinnlos.

                  Shadow

                  Comment


                  • #10
                    Ich move es mal ins Allgemeine Forum

                    Comment


                    • #11
                      Ah jetzt hab ich es verstanden !

                      Comment


                      • #12
                        Phil braucht keine Theorie. Er hat ein "bischen" Praxis. In Wiesbaden sagte er etwas von 13 - 15 Stunden am Tag und dies über ich glaube es waren mehr als 5 Jahre reichen auch.

                        Und dann auch sicher live und um richtiges Geld und keine Playmoney-tische, die es damals sicher noch nicht gab.

                        RoninAQ

                        Comment


                        • #13
                          Da geb ich einigen recht...
                          Nur durch bauchgefühl und kein wissen wird es auch ein Phil Ivey nicht geschafft haben.
                          Ich denke das er sich damit auffjedenfall auskennt aber seine spielweise nun eine andere ist

                          Comment


                          • #14
                            Ich denke das sie einfach ein Gefühl haben und deshalb nicht mehr die outs nachrechnen müssen sie haben das einfach unterbewusst drin ob man das jetzt callen kann oder nicht.

                            Comment


                            • #15
                              Phil hat das wohl mal so ausgedrückt, das Neulinge sich nicht um odds und outs kümmern sollen sonder möglichst viele Hände spielen sollen damit sie lernen mit den Situationen umzugehen in die man sich damit bringt. Das soll einfach die Erfahrung bringen wie man mit schlechten Händen in den verschiedenen Situationen spielen muss. Halte ich aber für gefährlich, da es anfangs sehr teuer werden kann.

                              Comment

                              Working...
                              X

                              X Informationen zu Cookies

                              Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.