PokerStars Homepage
;
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

NL10 - NFD am Flop gegen massive Action

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • NL10 - NFD am Flop gegen massive Action

    Nabend!
    Ich hab heute nen Shot auf NL10 "gewagt" und kam dann auch direkt in ne ziemlich komische Situation...

    Zu den Villains:
    MP1: sieht reggish aus, spielt 15/14 mit 3% 3bet und 33% CBet auf 206 Hände.
    SB spielt auf 303 Hände 19/14, ansonsten allerdings noch keine auffälligen Tendenzen.

    Preflop: Ich sehe einen Openraise von MP1 und 2 Caller, habe Position auf alle drei und mit A5s eine gute Hand für einen MW-Pot. Daher calle ich und hoffe auf einen dezenten Flop^^

    Flop: Ich floppe den NFD auf einem extrem koordinierten Board. MP1 cbettet und bekommt einen Call. Folden steht zu diesem Zeitpunkt nicht zur Debatte, aber auch ein Raise empfinde ich als suboptimal. MP1 hat halt einen CBet-Stat von 33%; ich muss ihm also schon hart viel Credit geben wenn er da in ein Feld von 4 Spielern oop ne CBet reindonnert. Durch ein Raise würde ich mich wohl gegen die Hände isolieren, gegen die ich absolut nicht spielen will (Sets, Straights)
    Der Push vom SB gefällt mir dann natürlich garnicht, da ich im Leben nicht die korrekten Odds zum Callen bekomme. Nachdem MP1 allerdings overpusht sind meine Odds wieder relativ gut. Ich muss $10,65 callen um 35,66 zu gewinnen, ich benötige also 29,9%. Die Frage ist nur, ob ich die überhaupt noch habe... MP1 setze ich nach der Action eigentlich ausschließlich auf Sets und evtl noch QJ. Viele Combodraws (AJx, Jxs) sind wohl nicht in seiner Range da er aus MP eröffnet hat und ich halt das Ah halte. OPs sollte er folden und 2Pair sind auch fast nie in seiner Range.
    Dem SB geb ich ne größere Range, der kann irgendwelche 2Pair halten oder sogar noch random Combodraws (KJs,Txs, JT,). Made Straights sehe ich Villain hier eigentlich nicht so groß drüberpushen (?)

    Daraus ergeben sich folgende Ranges:
    MP1 (TT - 88, QJs, QJo)
    SB (TT - 88, KJs, JTs+, 89o - T9o, 89s - T9s)
    Dagegen steh ich mit 26,3% da und sollte eigentlich folden. Aber sind meine Ranges so denn überhaupt realistisch? Oder viel zu tight gefasst?


    SB ($10)
    BB ($3.90)
    UTG ($12.73)
    UTG+1 ($10.29)
    MP1 ($11.97)
    MP2 ($4.95)
    MP3 ($17.16)
    Hero (CO) ($12.44)
    Button ($4.49)

    Preflop: Hero is CO with 5, A
    2 folds, MP1 bets $0.30, MP2 calls $0.30, MP3 calls $0.30, Hero calls $0.30, 1 fold, SB calls $0.25, 1 fold

    Flop: ($1.60) 9, 8, 10 (5 players)
    SB checks, MP1 bets $1.02, 1 fold, MP3 calls $1.02, Hero calls $1.02, SB raises to $9.70 (All-In), MP1 raises to $11.67 (All-In), 1 fold, Hero ???

  • #2
    Ich denke deine Ranges sind gut gewählt. Evtl. sind bei SB noch ein paar FDs in der Range, aber MP1 hat vermutlich immer ein Set oder die Straight geflopped. Ganz selten will er vielleicht auch mal AA nicht loslassen oder hat exakt oder . SB kann hier auch Straights geflopped haben, der Pot ist bereits so groß, dass eine andere Raisesize eigentlich keinen Sinn macht für ihn. Du brauchst um die 30% Equity, ich denke das ist ein knapper Fold.

    Comment


    • #3
      Gut, dann hätte ich die Hand in der Theorie ja korrekt gespielt^^ Aber wie komm ich denn Ingame da so schnell auf die Ranges und Equities? Ich habs halt grob geschätzt, mir gedacht dass 1:2,5 nicht sooooo falsch sein kann und dann den Crying-Call rausgeholt
      Der war jetzt rückblickend natürlich extrem schlecht:

      SB ($10)
      BB ($3.90)
      UTG ($12.73)
      UTG+1 ($10.29)
      MP1 ($11.97)
      MP2 ($4.95)
      MP3 ($17.16)
      Hero (CO) ($12.44)
      Button ($4.49)

      Preflop: Hero is CO with 5, A
      2 folds, MP1 bets $0.30, MP2 calls $0.30, MP3 calls $0.30, Hero calls $0.30, 1 fold, SB calls $0.25, 1 fold

      Flop: ($1.60) 9, 8, 10 (5 players)
      SB checks, MP1 bets $1.02, 1 fold, MP3 calls $1.02, Hero calls $1.02, SB raises to $9.70 (All-In), MP1 raises to $11.67 (All-In), 1 fold, Hero calls $10.65

      Turn: ($35.66) 4 (3 players, 2 all-in)

      River: ($35.66) Q (3 players, 2 all-in)

      Total pot: $35.66 | Rake: $1.50

      Results below:
      SB didn't show (hatte aber K J)
      MP1 had 9, 9 (three of a kind, nines).
      Hero had 5, A (flush, Ace high).
      Outcome: Hero won $34.16

      Comment


      • #4
        Zitat von GreenKnuckle Beitrag anzeigen
        Aber wie komm ich denn Ingame da so schnell auf die Ranges und Equities?
        Ehrliche Antwort: Gar nicht. Aber du kannst anhand der Stats von MP1 und seiner Action erkennen, dass er hier sehr wahrscheinlich Set oder Straight hat und du dagegen nur so um die 25% Equity hast. Dann kann man eigentlich nur noch schauen ob SB auch reggish wirkt, was für einen Fold sprechen würde oder ob er eher fischig ist, was einen dann eher zum Call tendieren lässt. Aber wenn man in dem Spot called würde ich nicht sagen "misplayed" weils relativ knapp ist und im Zweifelsfall called man halt lieber als zu folden. Wenn dann in der Praxis SB auch einen FD hat und dir damit Equity wegnimmt, ist das natürlich doof. Besser wäre er hat auch ein Set, weil dann beide Gegner weniger Outs zum FH Redraw haben, wenn du deinen Flush machst. Aber das weiß man halt nicht

        Comment

        Working...
        X

        X Informationen zu Cookies

        Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.