PokerStars Homepage
;
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

NL5 UTG1 | KJs vs UTG

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • NL5 UTG1 | KJs vs UTG

    PokerStars No-Limit Hold'em, $0.05 BB (8 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com saw flop | saw showdown UTG ($5.14) nach 23 Händen semiloose, aggressiv postflop, neigt zu moves; preflop bislang nur openlimpt, tendenziell schwacher Spieler, geht oft zum SD. 41/15, AF1.5, WTS 40 nach 36 Händen später.. Hero (UTG+1) ($5.28) versuchts mal tight, bis dahin kaum in Erscheinung getreten MP1 ($1.65) MP2 ($8.30) CO ($9.22) Button ($5.80) SB ($2.88) BB ($10.15) Preflop: Hero is UTG+1 with , UTG bets $0.15, Hero calls $0.15, 6 folds Flop: ($0.37) , , (2 players) UTG bets $0.30, Hero raises to $0.90, UTG raises to $1.55, Hero raises to $5.13 (All-In), UTG calls $3.44 (All-In) Insgesamt ist der Tisch eher passiv (meist sind alle zufrieden mit limpen, kaum raises, kaum 3bets), lediglich der shorty hinter mir ist bischen aggressiv. 1. Wie seht ihr den Call preflop in Anbetracht der Position bei beschriebenem Tisch? 2. Was machen am Flop? Geld rein mit vermutlich wenig FE? Oder eher gemütlich runtercallen und ihn machen lassen, eventuell auf nen Move mit JJ/QQ hoffen?

  • #2
    Sicher hast du genug Equity, ums am Flop reinzubringen, aber ich glaube, da du auch semisoliden SD-Value hast, ist es cooler, am Flop zu floaten. Alles das, was du mit einem Raise am Flop rausdrückst, c/c Valuebets am Turn bzw. c/f auf diesem mMn.

    Ich glaub, so isolierst du dich recht hart gegen 'ne Toprange...!

    Comment


    • #3
      HD hat Recht. BTW: spielste immer noch diese microlimits?

      Comment


      • #4
        Zitat von 6Ze6ro6 Beitrag anzeigen
        HD hat Recht.
        Hab mir zwei Asse angesehen, eins davon in Herz. Aber mir kam dann nochn König zu Hilfe


        BTW: spielste immer noch diese microlimits?
        Na offensichtlich, ja, falls du mich meinst. Einen Tisch konzentriert NL5 (FR/6max) semilaggy, dazu 2-3 Tische NL2 FR, dementsprechend etwas tighter.
        Will im Mai aber mal nen Satz Turbos spielen, SNGs und MTTs, CG nervt mich bissel wegen der ganzen Shorties (40BB), die da auf einmal an den Tischen rumhampeln.

        Comment


        • #5
          FR folde ich nen UTG Raise auf jeden Fall mit aus UTG +1 mit KJs. Die Hand spielt sich einfach aus der Position nicht gut. As played call ich den Flop nur gegen seine UTG Range folden wir alles schlechtere raus, und gegen Hände die uns beaten oder gegen die wir flippen brauchen wir FE, die wir gegen UTG bei seinen Stats nicht haben imo!

          Comment


          • #6
            Ich denke man kann jemandem der bisher immer gelimped hat preflop, schon credit für eine ordentliche Hand geben wenn er UTG raised. Und dagegen spielt sich KJ nicht wirklich toll. Und man hat 3BB ausm Fenster geworfen, wenn hintendran ge3betted wird. Semilaggy bedeutet nicht, mittelmäßige Hände aus früher Position zu spielen. Am Flop kann man sowohl callen als auch raisen, beides hat Vor- und Nachteile. Wenn es am Flop reingeht, hat man immer irgendwas in der Gegend von einem Flip, allerdings gibt es keine aktuell stärkeren Hände die folden ausser KQ und er wird wohl auch mit wenigen Händen wegstacken gegen die man weit vorne liegt wie QQ, KT, . Raisen ist also sicherlich +EV, maximiert den EV aber nicht, ausser der Gegner spielt hier häufig bet/call statt bet/raise oder bet/fold. Callen hat den Vorteil es am Turn plötzlich sehr weit vorne reinbringen zu können, aber gleichzeitig den Nacheil einen Fehler machen zu können, wenn man nicht getroffen hat und er nochmal fast potted. Dann hat man nämlich keine 30% Equity mehr, macht also evtl. einen schlechten Call und steht am River wenn er shoved vor dem Problem evtl. von usw. rausgebluffed zu werden.

            Comment


            • #7
              Zitat von Alanthera Beitrag anzeigen
              CG nervt mich bissel wegen der ganzen Shorties (40BB), die da auf einmal an den Tischen rumhampeln.

              ist mir auch aufgefallen... ich raise so 20cent die hocken da mit 2$ und bääm all in... oder reraise auf 35cent... häää wtf???
              spielen so eine art sss auf sh... bis jetzt habe ich aus den jungs profit gemacht...

              Comment


              • #8
                Zitat von Lokiana Beitrag anzeigen
                ist mir auch aufgefallen... ich raise so 20cent die hocken da mit 2$ und bääm all in... oder reraise auf 35cent... häää wtf???
                spielen so eine art sss auf sh... bis jetzt habe ich aus den jungs profit gemacht...
                Ja, genau sowas. Keine Odds zum setminen, keine Chance irgendwelche mittleren SC profitabel zu spielen. Die ganzen spaßigen Hände fallen raus, da bleibt ja fast nur das tighte Spiel übrig...

                Profit mache ich auch, aber der Spaßfaktor geht flöten.

                Comment


                • #9
                  Zitat von Lokiana Beitrag anzeigen
                  ist mir auch aufgefallen... ich raise so 20cent die hocken da mit 2$ und bääm all in... oder reraise auf 35cent... häää wtf???
                  spielen so eine art sss auf sh... bis jetzt habe ich aus den jungs profit gemacht...
                  Kannst ja ganzu gut adapten gegen die Midstackfishe. Minraisen aus LP um Positions- und hoffentlich vorhandenen Edgevorteil zu nutzen, um Equitynachteil aus LP auszugleichen etc. etc.!

                  Mach sie einfach alle platt.

                  Comment

                  Working...
                  X

                  X Informationen zu Cookies

                  Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.