PokerStars Homepage
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Nuts am Turn

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • Nuts am Turn

    Moin Zusammen,

    ich bin jetzt auch mal auf FL umgesattelt und habe auch schon Gewinn erzielt

    Trotzdem bleibt für mich eine Frage zur maximierung des EV.

    Nehmen wir mal an, ich bin mit 4 oder 5 Spielern in einer Hand (ich im SB oder BB) und bekomme am Flop einen Flush- oder OESDraw.
    Ich habe also 8 bzw. 9 Outs und kann korrekt callen.

    Am Turn treffe ich und halte höchstwahrscheinlich die beste Hand.

    Es sind immernoch 4 oder 5 Spieler, weil alle einen Bet vom Co oder Bu gecallt haben (vielleicht hat auch einer gefoldet, aber das ist nicht so wichtig).

    Ich kann davon ausgehen, dass Co oder Bu auch am Turn nocheinmal setzen wird.

    Jetzt meine Überlegung:
    1.: Ich spiele am Turn Checkraise und setze am River

    2.: Ich calle am Turn in der Hoffnung, dass die anderen auch callen und setze am River.

    3.: Ich calle am Turn in der Hoffnung, dass die anderen auch callen und versuche am River einen Checkraise


    Nun die Frage: welcher der 3 Spielzüge ist wohl der mit dem max. EV?
    Wie sollte man hier spielen?

    Bis jetzt habe ich Variante 1 bevorzugt.
    Aber ist das die, wo auch am meisten EV bei rumkommt?

    Danke im Voraus.
    Last edited by fadmin; 01-03-2010, 11:36.

  • #2
    Nicht alle auf einmal ...

    Comment


    • #3
      Sorry, aber auch die "Letzte-Beiträge"-Funktion scheint nicht einwandfrei zu funktionieren ...


      Ich fange mal vor deiner Frage an, dann siehst du vlt. schon, dass deine Frage eigentlich keine Berechtigung hat:

      Zitat von Thunder1214 Beitrag anzeigen
      Nehmen wir mal an, ich bin mit 4 oder 5 Spielern in einer Hand (ich im SB oder BB) und bekomme am Flop einen Flush- oder OESDDraw.
      Ich habe also 8 bzw. 9 Outs und kann korrekt callen.
      Nehmen wir mal der Einfachheit an, dass du keine weiteren Outs besitzt (z.B. Overcards o.ä.).
      Bei 8 Outs hast du etwa 31%, bei 9 Outs etwa 35% Gewinnwahrscheinlichkeit (Equity) bis zum River.
      Mit 4 Gegnern in der Hand bräuchstes du 20%, mit 5 Gegnern noch 17% Equity, d.h. du hast einen deutlichen Equity-Überschuss.
      Wie wäre es da, aktiv Einsätze in den Pot zu bekommen? Wenn du im SB oder BB sitzt: einfach von vorn anspielen und nicht darauf hoffen, dass irgendein Gegner hinter dir Action macht!

      Danach zum Turn:
      Ich wähle Variante 4: Ich setzte den Turn (da ich die Initiative habe) erneut von vorn an und 3bette auf eine mögliche Erhöhung. Am River das gleiche Spiel. ^^


      Da ich davon ausgehe, dass du nicht auf $2/$4 eingestiegen bist und die gleichen loose-passiven Tische wie ich spielst, wirst du schon festgestellt haben, dass deine Gegner dich mit allem möglichen Schrott runtercallen. Also keine "Angst" haben jemanden "zu vertreiben", wenn du mal eine gute Hand bekommst, sie zahlen dich ohnehin mit allem aus.



      €dit: ich meine das so wie in der zweiten Hand: http://www.intellipoker.de/community...73#post1385473
      Last edited by fadmin; 03-03-2010, 22:43.

      Comment


      • #4
        Zitat von Thunder1214 Beitrag anzeigen
        Nicht alle auf einmal ...
        Poste lieber konkrete Hände im Handbewertungsforum. Hypothetische Situationen allgemein zu diskutieren, bringt eher wenig, denn die allgemein korrekte Antwort lautet: "Kommt drauf an...".


        Zitat von Thunder1214 Beitrag anzeigen
        Nehmen wir mal an, ich bin mit 4 oder 5 Spielern in einer Hand (ich im SB oder BB) und bekomme am Flop einen Flush- oder OESDraw.
        Ich habe also 8 bzw. 9 Outs und kann korrekt anspielen/raisen.

        Comment


        • #5
          Hi,

          guter Beitrag von dir mtheorie.

          Ich würde allerdings check/raise spielen, wenn du als erster dran bist. Das ist eigentlich der Knackpunkt bei deinem Beispiel. = Potequity (wie mtheorie anschaulich dargelegt hat)

          Natürlich kommt es auch immer auf die Gegner und den Flop an. Wenn die Gegner extrem passiv sind, oder das board paired ist oder du einen straightdraw hast und auch ein fldraw draussen liegt, ist deine Hand massiv schlechter.

          Am Turn auf jeden Fall anspielen und raisen.

          gl

          97coyote

          Comment


          • #6
            Danke für die Antworten.

            Ich spiele aktuell 0.25/0.50 ... und wenn ich die Überlegungen hier mit einbeziehe, habe ich schon Geld verschenkt

            Aber deshalb unterhalten wir und ja auch darüber.

            Und klar kann ich die Hände auch posten und einzeln bewerten ... aber in der letzten Zeit kam diese Art öfter vor.
            Deshalb wollte ich die Situation eher allgemeiner halten.

            Auf jeden Fall nochmal Danke an mtheorie für den ausführlichen Beitrag.

            Comment


            • #7
              in den micros würd ich nicht versuchen tricky zu spielen sondern extrem straight forward, also maximum herauslolen so früh es geht

              Comment

              Working...
              X

              X Informationen zu Cookies

              Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.