PokerStars Homepage
;
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Wie einen Downswing erkennen?

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • Wie einen Downswing erkennen?

    Hi,

    bin gerade erst auf die 3.40 sngs aufgestiegen. Nun hab ich an die 100 Stück gespielt, davon allerdings heute 30 in folge verloren (davor break even). Stellt sich die Frage bin ich noch nicht gut genug oder kann es ein großer downswing sein?
    Wie kann ich einen Downswing von fehlendem beherschen des Levels unterscheiden?

  • #2
    Hallo!

    Ich habe vom IntelliPokerCenter ins passende Ausbildungsforum für Turniere verschoben. *move*

    Comment


    • #3
      Kann nen Swing sein! Obwohl 100 SnGs auch noch nicht alles sagen Bin aber selber gerade 27,20$ down, was den Februar angeht. Ersten 30 SnGs liefen gut und die letzten knapp 40 fast kein mal mehr im Money, so is das nun mal

      Comment


      • #4
        Welche SnGs genau(wie viele Spieler, Turbo, Variante)?

        30 kann aber noch normal sein

        Comment


        • #5
          Das sind die normalen NL 9 Player $3.40.

          Ich weis die sample size ist nicht besonders groß aber bei 30 Sielen nur 2 mal ITM kommen, da zweifle ich bissl an meinem koennen.

          eine frage noch zum holdem manager, wie kann ich einstellen das ich die stats(vpip,pfr,usw.) nur von den 3.4er sngs bekomme.

          Comment


          • #6
            Hast du denn das Gefühl,dass du auf dem neuen Limit nicht so gut klar kommst oder sind es "nur" die Ergebnisse???

            Ich hab letztens an einem Tag so um die 10 SnGs gespielt und kam nicht einmal ins Geld...(davon auch welche vom neuen Limit...switche immer ein bißchen)...was bei mir eigentlich sehr ungewöhnlich ist.Heute wieder 8 (alte Limits) und 3 x deep...

            Denke,dass das "noch" nen Swing ist...wenn es allerdings bei der "Pechsträhne" bleiben sollte,solltest du mal dein Spiel auf dem neuen Limit überprüfen und evtl. mal zum Test einen Tag die alten Limits spielen...oder einfach mal nen paar Tage Pause machen...hat bei mir geholfen!!!

            Comment


            • #7
              Ich hab vor den 3.40er, 5.4DoNs gegrinded lief auch bei 10% ROI.
              Kann es jetzt damit zusammenhängen, dass ich mich zu sehr an den Spielstil der DoNs gewöhnt habe?

              Comment


              • #8
                Naja... 100SNG´s sind einfach mal so gar keine Samplesize.
                Analysiere deine letzten SNG´s. Such die Hände aus wo du viele Chips verloren hast. Sei dir ehrlich gegenüber, hast du die Chips verzockt, oder hattest du Pech?
                Wenn du Hände findest bei denen du dir unsicher bist, ob du sie richtig gespielt hast, dann konvertiere sie und Stell sie hier im Forum zur Diskussion.

                Comment


                • #9
                  Also auch wenn das offiziell natürlich richtig ist mit geringer Samplesize etc. finde ich 30 Mal gar nicht ITM bei den 9ern schon ziemlich viel; vor allem wenns zuvor "nur" break even war...daher auf jeden Fall gründlich durchanalysieren (Was mit dem HM ja super geht)...wie das geht guckst du hier:

                  http://www.intellipoker.de/community...ad.php?t=70479

                  Comment


                  • #10
                    Wobei es auch Hände gibt, bei denen man als Underdog reinstellt und
                    trotzdem richtig gespielt hat.

                    Beispiel:
                    ich bin mit ~12 BB im BB...und der SB limpt....mit nahezu jedem Paar kann ich hier profitabel pushen...wenn ich halt in KK renne hab ich extremes Pech gehabt...aber trotzdem allgemein richtig gespielt.

                    Comment


                    • #11
                      Danke für die Antworten, werde mal meine Spielweise der letzten Tage analysieren und bissl Theorie pauken, dann nochmal einen Versuch starten.
                      Wenns Pech war, dann ist es aber ein ziemlich schlechter Zeitpunkt, direkt beim Levelaufstieg.

                      Comment


                      • #12
                        @Blume: gut, das versteht sich von selbst und ist auf zig Pokersituationen übertragbar.

                        Deswegen das Spiel auch nicht nach Fehlern im Sklansky-Sinne (bei Kenntnis der Karten) analysieren! Sondern einfach schauen, ob man alles richtig gemacht hat ohne die Karten zu kennen. Wenn du mit 8BB AQ reinstellst und AA rennst, haste ja auch alles richtig gemacht. Daher am besten die größten Chipverluste (meist die letzte Aktion) ICM-technisch überprüfen....

                        Comment


                        • #13
                          Zitat von Bigi_2k9 Beitrag anzeigen
                          Danke für die Antworten, werde mal meine Spielweise der letzten Tage analysieren und bissl Theorie pauken, dann nochmal einen Versuch starten.
                          Wenns Pech war, dann ist es aber ein ziemlich schlechter Zeitpunkt, direkt beim Levelaufstieg.
                          Ja, das kenn ich gut. Kaum hat man den Limitaufstieg endlich geschafft, beutelt einem das Pech. Murphys Gesetz .

                          Ich spreche jetzt hierbei nicht davon, dass Villains stärker sind oder dass man selbst der Fisch auf dem Limit ist, das hatte ich genau analysiert, ne:

                          AA, KK, QQ, AKs und sonstige gute Hände kommen einfach bis zum showdowns nicht mehr durch

                          Hier erkennst du auch den Downswing: Eeeeewig lange, kaum e3ndend wollende Müllkarten-Phasen, dann kriegst du mal was einigermassen Spielbares und entweder verfehlst du den Flop komplett oder die Hand wird auf Turn/River ausgekügelt.

                          AA verliert gegen irgend ne komische Müllhand (against all odds ), man fliegt mit Premiumhänden aus den Turnieren oder verliert (fast) jedes All-in.

                          Man kann pushen, mit was man mag, man verliert einfach*

                          Glaubt mir, ich spreche seit Ende Dezember aus Erfahrung. (Dieses kleine Mimimi hier musste jetzt noch sein )

                          Comment


                          • #14
                            Zitat von FiftyBlume Beitrag anzeigen
                            Beispiel:
                            ich bin mit ~12 BB im BB...und der SB limpt....mit nahezu jedem Paar kann ich hier profitabel pushen...wenn ich halt in KK renne hab ich extremes Pech gehabt...aber trotzdem allgemein richtig gespielt.
                            Ganz ehrlich...: Da pushe ich nicht nur mit jeden x-beliebigem paar, sondern fast mit any-two-cards

                            Comment


                            • #15
                              Zitat von zerobasic Beitrag anzeigen
                              Ganz ehrlich...: Da pushe ich nicht nur mit jeden x-beliebigem paar, sondern fast mit any-two-cards
                              Yes! Es sei denn SB ist eine Calling station, die pf zwar erstmal limpt, aber ein All in auch noch callt.

                              Ich weiss nicht mal, wie man die Art Spieler nennt: pf limpen sie mit ihren (meist sehr marginalen!) Händen, pusht man dann all in (Premium-Hand oder steal), dann können sie sich dann doch nicht von ihren Händen trennen und callen auch noch das all-in.

                              Diese interessante Spezies findet sich übrigens vorwiegend in den Mikos bzw. low buy ins.

                              Comment

                              Working...
                              X

                              X Informationen zu Cookies

                              Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.