PokerStars Homepage
;
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Slowplay topset?

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • Slowplay topset?

    PokerStars Pot-Limit Omaha, $0.25 BB (6 handed) SB ($11.35) BB ($15) Hero (UTG) ($62.10) MP ($47.90)- 13/5/15 über 200Hände, also TAG CO ($35.55) Button ($44.95) Preflop: Hero is UTG with , , , Hero bets $0.85, MP raises to $2.90, 3 folds, BB calls $2.65, Hero calls $2.05 Flop: ($8.80) , , (3 players) BB checks, Hero checks, MP bets $6.75, 1 fold, Hero calls $6.75 Turn: ($22.30) (2 players) Hero checks, MP bets $17.75, Hero raises to $52.45 (All-In), MP calls $20.50 (All-In) River: ($98.80) (2 players, 2 all-in) Total pot: $98.80 | Rake: $3 Results in white below: Hero had Ks, Td, Kh, As (three of a kind, Kings). MP had 9s,8s,7d,Th (straight, ten high). Outcome: MP won $95.80 MP war wie oben beschrieben ein TAG, daher gebe ich ihm in dieser Situation eigentlich immer die Asse. Den Flop finde ich relativ ungefährlich und check-calle in der Situation nur um nochmal value auf dem turn zu bekommen, weil der Gegner so extrem aggro ist, dass ich ihm da die secondbarrel zutraue mit mittelmäßigen Händen. Wär es schlauer gewesen den Flop schon c/r zu spielen? Machen slowplays im allgemeinen Sinn mit Händen, wie Top-set, die durchaus noch verwundbar sind?

  • #2
    Zitat von Zycho_flo Beitrag anzeigen

    Wär es schlauer gewesen den Flop schon c/r zu spielen?

    Machen slowplays im allgemeinen Sinn mit Händen, wie Top-set, die durchaus noch verwundbar sind?

    Die Fragen kannst dir jetzt bestimmt auch selbst beantworten.

    Am Ausgang haette eine andere Spielweise in dieser Hand aber wohl auch nichts geaendert.

    Comment


    • #3
      Zitat von BighandLeo Beitrag anzeigen
      Die Fragen kannst dir jetzt bestimmt auch selbst beantworten.
      Eigentlich nicht, sonst hätte ich den thread wohl kaum eröffnet...

      Es geht mir auch eigentlich ehr darum, ob man das Sinn macht den Flop zu slowplayen oder ob man in dem Fall immer c/r spielen sollte?

      Und ich frag mich auch, ob ich die Hand normalerweise in seine range mit einroden sollte?

      Comment


      • #4
        Also bei mir lief das Slowplayen in PLO nie wirklich gut, man wird einfach zu schnell ausgedrawt, berechtigt, denn sone Monster-Wrap-Flush-Combo Draws haben einfach eine super Equity gegen ein Set, auch schwächere Draws sind immernoch sehr gefährlich. Also würde ich grundsätzlich so viel Geld wie möglich als Favorit in die Mitte bringen, man will ja auch einen großen Pot mit einer großen Hand spielen. Also ich würde dir ein Slowplay maximal, oder ich würde es dir sogar raten, auf einem K72 Rainbow Flop. Es sind praktisch keine Draws Möglich und wir wollen natürlich von kleinen Sets, TwoPair, Overpairs und Bluffs Action haben.

        Chris

        Comment


        • #5
          Zitat von Zycho_flo Beitrag anzeigen

          Machen slowplays im allgemeinen Sinn mit Händen, wie Top-set, die durchaus noch verwundbar sind?
          Imo nein.
          Gründe: Protection und pot-building.

          Ich würde fast immer ne lead-bet machen.

          Comment

          Working...
          X

          X Informationen zu Cookies

          Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.