PokerStars Homepage
;
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

FL 0.02 / 0.04 Fullring: JTs

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • FL 0.02 / 0.04 Fullring: JTs

    Wieder eine Hand bei der ich mir nicht wirklich 100% sicher bin ob es richtig ist. PokerStars Limit Hold'em, $0.04 BB (5 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com Preflop: Hero is SB with , UTG calls, 1 fold, Button calls, Hero calls, BB raises, UTG calls, Button calls, Hero calls Flop: (8 SB) , , (4 players) Hero bets, BB raises, 2 folds, Hero 3-bets, BB caps, Hero calls Turn: (8 BB) (2 players) Hero bets, BB raises, Hero 3-bets, BB caps, Hero calls River: (16 BB) (2 players) Hero checks, BB bets, Hero calls Total pot: $0.72 (18 BB) | Rake: $0.03 Preflop füll ich den Smallblind natürlich auf mit JTs. Nach dem Raise ist der Call meines erachtens auch richtig, nach PodOdds. Und ich denke die Hand ist stark genug wenn ich treffe. Wieder einmal ein optimaler Flop für mich, deshalb der DonkBet, da ich versuche geradlinig zu spielen. Sobald ich getroffen habe und denke ich liege vorne bette ich. Auf meine Bet raist der BB ich 3-bette und er capt. Ich hab ihn in diesem Moment auf JJ+ gesetzt. Turn ändert nichts, deshalb erneuerter Cap, da ich mich immer noch weit vorne sehe. Auf dem River kommt ein As. Wo ich gespürt habe, dass ich nun hinten liege, da der Gegner höchstwarscheinlich AA hat. daher nur den C/C. Fragen Würdet ihr diese Hand auch so aggressiv spielen oder eher vorsichtiger? Auf dem River, würdet ihr eure Linie beibehalten, oder auch c/c spielen? Vielen Dank für die Antworten

  • #2
    kommt eignetlich auf den gegner an, wenn der tight is würd ich mir schon eher als river gedanken machen was er haben könnte und wenn er loose is kannste auch river 4bet machen

    mit 66 würd ich auch im bb bei 3 calls raisen und aufn set hoffen, genauso kann er at haben oder wer weiss was auf den limit und einfach immer raisen
    aa is halt nur eine mögliche hand wo er haben könnte

    Comment


    • #3
      Es ist so einfach gegen dich zu spielen....^^ Hoffe, du donkst nicht nur mit deinen starken Händen...sondern auch mit deinen Draws...Warum sollte der BB mit einem möglichen Overpair, welches er nicht unbedingt halten muss, gegen 4 Spieler nicht c-betten?
      Perfekter Spot, um c/r zu spielen aus meiner Sicht....und gegen diesen Spieler kriegst du deine gewünschte Action...zudem lässt du dir dadurch gewisse Optionen offen für das Turnspiel....je nachdem kannst du die 3-Bet nur callen, um dem Gegner die Action zu überlassen, und auf dem Turn nochmals c/r spielen etc (wenn du weisst, dass er nicht check behind spielt)...gegen Spieler, die auch Draws in Position so aggressiv (for freecard) spielen, musst du zwingend den Flop cappen und den Turn betten...

      River ist okay, wobei der Cap mich stutzig machen würde....du hast dem Spieler eindeutig angezeigt, dass du hier die T hast...hmmm

      Frage mich hier gerade, ob man auf dem River bet-call spielen sollte....check/call finde ich irgendwie zu weak...
      Last edited by 3tri3nit3y3; 11-05-2009, 22:48.

      Comment


      • #4
        Wenn ich mir die ganze Hand nochmals anschaue, muss ich sagen, das C/R mehr Sinn ergibt, obwohl es bei dieser Hand warscheinlich keinen Unterschied gemacht hätte.
        Mein Problem ist nur, dass ich in der Vergangenheit schon etwa 5 C/R versucht habe und immer dann haben sie durchgecheckt, obwohl es ein PreFlop Aggressor gab und das Board nicht wirklich gefährlich aussah. Also auf die Frage:

        Warum sollte der BB mit einem möglichen Overpair, welches er nicht unbedingt halten muss, gegen 4 Spieler nicht c-betten?
        Hab ich keine Antwort^^ Es gibt solche die mit Overpair, TPTK, Set, Flush, FD, Straigt, Royal Flush oder was auch immer sie haben, immer Behind checken.

        Jedenfalls ist etwas, was ich bei FL 0.02 / 0.04 gelernt habe, das viele Spieler ohne logik spielen. Z.B. habe ich schon mehrer Spieler gesehen, die nach 40 Händen, jede Hand gespielt hatten.


        Mal ne andere Frage noch. Bei einem Nut FD würde ich jetzt auch eher zum C/R tendieren und bei einer 3-Bet callen. Ist das eher zu Agressiv oder vertretbar?
        Während ich bei einem FD 10 High nur c/c spielen würde.

        Comment


        • #5
          Kenne das Problem mit dem durchchecken auf diesen Limits...wenn du den Read bei einem Aggressor hast, dass er evtl. durchcheckt, dann kannst du dir überlegen mal reinzudonken...wichtig ist, dass du viele Spielzüge in deinem Repertoire hast, und die entsprechend auf die Gegner angepasst einsetzt.

          Zu der Draw-Geschichte....kommt immer drauf an...wenn der Spieler nach dir bettet und die anderen callen, dann macht es mit vielen Outs sicher Sinn einen Draw for value zu raisen. Sollte aber der Spieler vor dir bspw. betten, dann macht ein Raise weniger Sinn, weil die Spieler nach dir mit 2 SB konfrontiert werden...und du willst möglichst viele Spieler im Pot halten....also man kann das wie vieles im Poker nicht verallgemeinern, kommt immer wieder auf die eigene Hand, das Board, auf die Spieleranzahl, die Preflopaction, die Position der Gegner und auf die eigene Position an....

          Grundsätzlich würde ich keinen Unterschied machen zwischen Nut-Flush-Draw oder niedrigerem Flush-Draw auf dem Flop...wird erst wirklich bloed, wenn du ein 4-Flush-Board kriegst...also ab River....und deshalb raisen wir for value, wenn wir einen Semibluff spielen, auf dem Flop viel lieber als auf dem Turn...kommt einfach billiger...

          Comment

          Working...
          X

          X Informationen zu Cookies

          Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.