PokerStars Homepage
;
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

extreme stats

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • extreme stats

    habe bei mir einen multitabler getrackt mit ca. 150händen, und stats von 18/14/14 !!! also es geht mir hier natürlich um den AF. wie sollte man so einen spielen? hat mich prompt den kompletten stack mit TPTK gekostet, jedoch gegen nen AF von 15 kann man doch mit TPTK um seinen stack spielen, oder?

    generell frage ich mich: wie schafft man das überhaupt den faktor auf 14 zu kriegen?

  • #2
    Soweit ich weiß, gibt der AF ja das verhältnis zwischen Bet, Call, Check an und wenn er fast immer nur Raised oder bettet, dann wird er wohl son hohen AF haben!
    Der hohe AF sagt meiner meinung nach noch nichts darüber aus ob er Loose oder tight ist, sondern nur das er aggressiv ist und nicht passiv!! Von daher kann man aufgrund des AF´s nicht sagen das hier TPTK gut sein m+üsste!! (korrigiert mich wenn ich falsch liege!!)
    Greetz

    Comment


    • #3
      Also nur aufgrund des AF kann man kaum Aussagen treffen (vor allem bei so einer nicht vorhandenen Sample Size).
      Der AF gibt dir nur das Verhältnis von Bet und Raises, zu Calls. Da ist also nicht drin wie oft er foldet.
      So kann ein sehr hoher AF zum einen heißen, dass der Spieler ein totaler maniac ist, und mit jeder Hand bettet und raist.
      Es könnte aber genausogut ein Spieler sein, der alles bis auf die Nuts am Flop foldet und die eben immer aggressiv spielt.
      Beide Spieler hätten den gleichen AF.

      Um diese beiden Typen zu unterscheiden, musst du dir eben noch entweder die Aggression Frequency, oder den "went to showdown"-Wert anschauen.

      Comment


      • #4
        ok, ich verstehe. dachte ein preflop fold würde hier auch eingerechnet werden.

        danke

        Comment


        • #5
          Schau dir einfach mal seine Hände an, die er gezeigt hat, dann siehst du ja auch schon mal mit was er so antritt.
          Auch ein Hinweis kann BB/100 sein, obwohl auch hier die samplesize sehr klein (= mit äußerster Vorsicht zu genießen) ist.

          18/14 sind ja eher tag-stats, er wird schon einen einigermassen vernünftigen SHC haben. Also Vorsicht, ein Maniac ist er nicht.
          Vielleicht hat er auch nur einen guten Lauf, bei den paar Händen die du hast gut möglich.

          AF = (total bets + total raises)/total calls

          Die genauen Definitionen der Stats findest du übrigens hier: http://www.pokertracker.com/products...ence_Guide.pdf

          Comment


          • #6
            Prinzipiell heisst das nur, dass er auf den ca. 30 Händen mit denen er einen Flop gesehen hat, so gut wie nicht gecalled hat. Leute die fit-or-fold spielen haben einen hohen AF (sofern sie bei "fit" raisen), sind aber sicherlich nicht der Spielertyp gegen den man mit TPTK broke gehen sollte.

            Allgemein sollte man die Frage "gehe ich broke oder nicht" nicht von Stats abhängig machen sondern von Reads, in erster Linie natürlich welcher Hände er wie zum SD gebracht hat.

            Comment


            • #7
              150 Hände sind keine Samplesize.

              Comment


              • #8
                hab nun nochmals die genaue berechnung des AF und der Aggression Frequency nachgeschaut. mir ist noch immer nicht so recht klar, aufgrund welchen stats ich sehen kann wie tight/loose einer postflop spielt. im prinzip ein art vpip aber postflop.

                wie ihr schon sagt, so sagt der AF ja NULL darüber aus WIE OFT der spieler im spiel bleibt.

                @6Ze6ro6
                das ist mir schon bewusst. wenn ein wert jedoch so deutlich vom mittel abweicht, so kann man glaub schon eine tendenz festhalten.
                Last edited by fadmin; 21-04-2009, 23:36.

                Comment


                • #9
                  Zitat von 6Ze6ro6 Beitrag anzeigen
                  150 Hände sind keine Samplesize.
                  /fred

                  Comment


                  • #10
                    Die Agression Frequenzy gibt auskunft darüber wie aggressiv oder passiv ein SPieler nach dem Flop war denn es rechnet Anzahkl der Raises/ Anzahl der Aktionen!
                    Weißte immer noch nicht ober er tight oder loose ist, aber gibt anhaltspunkte über das Postflopspiel!
                    Greetz

                    Comment


                    • #11
                      ja, das ist mir ja klar.
                      eben deswegen ja die frage: wie kann ich aus stats lesen wie tight/loose jemand POSTflop ist?

                      Comment


                      • #12
                        Gibt diverse Werte die etwas über das Postflopspiel aussagen, z.B. WTSD, W$SD, Bet/Raise-% auf den einzelnen Straßen, Verhalten gegen CBets auf den einzelnen Straßen..

                        Aber insgesamt ist das Postflopspiel viel komplexer als Stats es wirklich aussagen können vorallem wenn man nicht ein paar tausend Hände Samplesize hat, hier kommt es in erster Linie auf vorher beobachtetes Verhalten usw. an.

                        Reads > Stats. Wenn man sich nur auf letzteres verlässt, ist das im Longrun -EV. Wenn man es nichtmehr schafft, Reads zu sammeln, sollte man sich überlegen vielleicht weniger Tische zu spielen, sonst wird es super schwierig das eigene Spiel wirklich zu verbessern.

                        Comment

                        Working...
                        X

                        X Informationen zu Cookies

                        Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.