PokerStars Homepage
;
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Wie erkennt ihr Steals?

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • Wie erkennt ihr Steals?

    Huhuuus

    Judihui, die Eury kommt wieder mal mit ihrem "alten", neuen Problemchen.

    Für diejenigen, die es noch nicht wissen: Ich war bis vor sehr kurzem vorwiegend Cash Game-Spielerin, beschäftige mich aber jetzt vermehrt mit SnGs und MTTs. Natürlich war ich Anfangs viel viel viel zu tight und hab immer den Zeitpunkt für gute Steals und Moves verpasst.

    Nun bessert es, jedoch sind bei mir noch so einige Fragen (leaks bei mir!) offen:

    - Wie erkennt ihr eigentlich, ob jemand nur stehlen will oder wirklich ne gute Hand hat? - Okay, klar, wenn jemand häufig aus LP raist, v.a. noch dazu minraist.

    - Aber gibt es noch andere Anzeichen? - Minraise aus LP? Oder Minraise allg.? Die Raisehöhe?

    - Die Position: Also ein Raise aus Hijack, CO, BU?

    - Worauf muss man bei Villains besonders achten?

    Bitte als SnG-Donk um Tipps.

  • #2
    Exakt erkennen kann man das nicht.

    Anzeichen für...

    STEAL:

    - loose-aggressiver BigStack raist aus AnyPos (2BB+)
    - solider Spieler raist aus LatePos (2,5BB+)
    - SB pusht 1st-in
    - Shorty pusht UTG


    VALUERAISE:

    - Spieler raist aus EarlyPos (2,5BB+)
    - Passiver Spieler raist aus AnyPos (2BB+)
    - ich werde angegriffen, obwohl ich sehr short bin

    Auch ein Steal erfordert eine überdurchschnittlich gute Starthand, ebenso natürlich entsprechend der Resteal. Reads zu haben ist wichtig, sollte aber automatisch der Fall sein im Late Game. Gelegentlich kann man auch einen Valueraise kontern, speziell gegen mittlere Stacks auf der Bubble.

    Die Resteal-Range sollte gegen loose BigStacks und Shortys extrem tight sein. Optimaler Gegner hat mehr Chips als wir, wäre aber nach dem Verlust eines All-In extremer Shortstack.
    Last edited by fadmin; 19-03-2009, 04:25.

    Comment


    • #3
      ich benutze pokertracker, welcher mir aufschluß darüber gibt, wie oft ein spieler preflop raist. ist dieser wert hoch und ich werde mit einem cutoff oder button raise von diesem spieler konfrontiert, setze ich oft zum resteal an und zwar mit vielen händen.
      handelt es sich bei dem spieler wiederum um einen tighten spieler, bin ich eher bereit zu folden.
      hast du keinen pokertracker laufen, musst du eben selbst reads einholen.
      minraise ist für mich nicht ausschlaggebend, da viele spieler gerade eine extrem gute hand zum button gefoldet von dort minraisen werden.

      Comment


      • #4
        Sind die Werte denn zuverlässig bzw brauchbar? Ich nutze HM nur im CG, da in SNG(&MTT) kaum genug repräsentative Daten entstehen und das Spiel ja ohnehin stark variiert wird. Für eine Blindstufe kommt da jedenfalls net viel zusammen, und ich weiß net ob man andere Blindstufen bzw M-Zonen da nicht berücksichtigen muss.

        Ich spiel allerdings 6max turbo, schon klar dass das in std-FR-SNG anders ist. Deshalb meine Frage.

        Comment


        • #5
          Naja, ich denke, dass ein eher cleverer Spieler eine gewisse "Standard Preflopraisehöhe" hat, damit man eben nie erkennt, ob er jetzt wirklich was Gutes hat oder nicht...

          Comment


          • #6
            Die meisten Spieler, ich auch, raisen immer auf das Gleiche: frühe bis mittlere Phase: 3-4 BB + 1BB pro Limper oder in späterer Phase +2.5 BB. Ich schaue, wie oft jemand raist, wenn die Raisefrequenz über längere Zeit relativ hoch ist, ist Villains Stealinghandrange eher loose, da bin ich eher mal bereit, mit marginalen Händen (die jedoch Potential haben) zu re-raisen, allerdings nicht gegen einen Riesen-Bigstack! Und am allerwenigsten wohl gegen eine super-loose Calling station. Allerdings find ichs sau-schwierig, den richtigen Zeitpunkt für einen Move zu finden, wenn ich lange nur Müllhände kriege und es für mich langsam "brenzlig" wird. Was tut ihr eigentlich in solchen Situationen? Irgendwie dünkt mich, es ist wie "Murphys Law": Genau dann, wenn man dringend Chips bräuchte, weil man sonst langsam zum shortie wird, werden , , oder zu meinen (sehr unerwünschten!) Dauergästen! Da wäre ein guter Read auf Villains schon sehr schön, um mal einen entsprechenden Move zu starten, nicht?

            Comment


            • #7
              Alles was oben steht +
              - Position (je später der OpenRaise, desto wahrscheinlicher der Steal)
              - Stacksize (sowohl die eigene, aber auch vom "Stealer" - so muss z.B. ein shortstack eher pushen als ein bigstack)
              - Image (sowohl vom Stealer - LAG stealt eher als Rock - als auch dein eigenes - hast Du ein Rock-Image, kanst Du looser Restealen)
              - Reads (hast Du einen Steal-Versuch vom Stealer schon mal in ähnlicher Form gesehen)
              - Situation (z.B. Smallstack im SB pusht, nachdem 3+Limper in einem pot sind)
              - Turnierphase (z.B. sind Steals in Blindstufen mit Ante überlebenswichtig)

              Comment


              • #8
                Sooooo, jetzt hab ich mal für eure konstruktiven Beiträge schön "Danke" gesagt. Erstmals dies vorweg.

                Meine Resteal-Versuche klappen immer öfters, ich habe gemerkt, dass man re-stealen kann, wenn man mit dem eigenen Stack denjenigen des Stealers massiv bedroht! Gegen Mega-Big-Stacks geht man ja wirklich nur mit sehr guten Händen los!

                Ich resteale, wenn ich merke, dass Villain-BU oder -CO sehr oft raisen und meinen, "Ah ja, auf die beiden Blinds kann ich ja ungetrost einprügeln". Na klar! Dann pushe- oder re-raise ich schon gerne mal mit einer Hand, die im Heads-up, bzw. showdown Potential hat, sich zu "entwickeln".

                In den low-limits ist es oft so, denke ich, dass Villains sehr gerne mit Assen stealen, hab ich schon öfters gesehen. Oft sehe ich ein Baby-Ass in der Hand des Diebes (falls es dann doch zum "Äussersten" kommt).

                Kann das jemand bestätigen/widerlegen?

                Comment


                • #9
                  Zitat von Eurynnia Beitrag anzeigen
                  ich habe gemerkt, dass man re-stealen kann, wenn man mit dem eigenen Stack denjenigen des Stealers massiv bedroht! Gegen Mega-Big-Stacks geht man ja wirklich nur mit sehr guten Händen los!
                  Da hast Du etwas sehr Wichtiges gelernt !

                  Zitat von Eurynnia Beitrag anzeigen
                  dass Villains sehr gerne mit Assen stealen
                  Ein Grund, warum sich Baby-Asse nicht so gut zum Restealen eignen (Villain hält oft ein dominierendes Ass)!

                  Comment


                  • #10
                    Genau. Ich bin gerade dabei, meine Range an Resteal-Händen entsprechend anzupassen. Ich habe auch festgestellt, dass die Resteals viel looser gecallt werden, also hat Villain-BU ein (Baby-)Ass auf der Hand, callt er den Resteal meist. Also Finger weg von Resteal-Händen, die eindeutig dominiert sind und her mit den Händen, die dominieren: -Paare, starke Asse Zwar steht im Ausbildungszentrum, dass man auch mit suited connectors stealen/restealen kann, habe in low-buy-ins jedoch die Erfahrung gemacht, dass man das lieber sein lässt, weil sehr viel looser gecallt wird. Zuerst habe ich mich an den "Moshman" gehalten. Aber in kleinen Buy-ins bringt einem das ganz und gar nicht weiter. Bin schon so manches Mal mit Händen wie , oder ähnlichem rausgeflogen, weil mich Villain mit oder ähnlichem gecallt hat, und gegen Baby-Asse ist man einfach mit diesen guten, aber nicht sehr guten Händen Underdog. Man hat viel weniger Fold Equity und somit sinkt auch die eigene Equity mit solchen Dingern. Also sollte man in low-limits viel tighter stealen/restealen, finde ich. Es gibt Anfänger, die sind viel viel zu loose, callen sogar mit Händen wie , & Co. und solche, die sehr ängstlich und weak-tight sind (und unbedingt ins Geld wollen!!!). Auf letztere kann man dann natürlich etwas looser "einprügeln". Aber im Normalfall habe ich meine Handrange für solche Manöver drastisch angehoben.

                    Comment


                    • #11
                      Nen Raise mit A X in Late Position seh ich im eigenltichen Sinne gar nicht mal als Steal. Klar will ich nicht unbedingt nen Call haben, aber wenn ich am Button oder Cutoff z.B. A8 habe raise ich damit weil ich oft genug dann die beste Hand hab. Ein Ass in Late Position zu folden fände ich eher fahrlässig. Wenn ich 4-handed bin folde ich ja (normalerweise) auch kein Ass mehr.

                      Wenn dann einer über mich drüber geht folde ich im Normalfall halt. Aber wenn ich im SmallBlind ein Ass halte und der Big Blind weniger als 10 Big Blinds hat gehe ich teilweise sofort All-In da ich einfach viel zu oft vorne liege - und Druck ausüben will.

                      Comment


                      • #12
                        Zitat von Eurynnia Beitrag anzeigen
                        Sooooo, jetzt hab ich mal für eure konstruktiven Beiträge schön "Danke" gesagt. Erstmals dies vorweg.

                        Meine Resteal-Versuche klappen immer öfters, ich habe gemerkt, dass man re-stealen kann, wenn man mit dem eigenen Stack denjenigen des Stealers massiv bedroht! Gegen Mega-Big-Stacks geht man ja wirklich nur mit sehr guten Händen los!

                        Ich resteale, wenn ich merke, dass Villain-BU oder -CO sehr oft raisen und meinen, "Ah ja, auf die beiden Blinds kann ich ja ungetrost einprügeln". Na klar! Dann pushe- oder re-raise ich schon gerne mal mit einer Hand, die im Heads-up, bzw. showdown Potential hat, sich zu "entwickeln".

                        In den low-limits ist es oft so, denke ich, dass Villains sehr gerne mit Assen stealen, hab ich schon öfters gesehen. Oft sehe ich ein Baby-Ass in der Hand des Diebes (falls es dann doch zum "Äussersten" kommt).

                        Kann das jemand bestätigen/widerlegen?
                        zuerst mal finde ich es ja gut das hier Probleme diskutiert werden.

                        Aber kannst du bitte damit aufhören, dein Wissen zu verstreuen und am Ende zu fragen ob das jemand bestätigen kann.

                        Wenn du dich anderen mitteilen willst und ihnen erzählen möchtest was du alles weisst dann schreib eine Lehrbuch oder ein Blog.

                        Du hast es echt drauf in jeder deiner "Fragen" erst absätzelang Fakten rauszuhauen die in jedem Lehrbuch zum Turnier- und SnG-Spiel stehen. Und am Ende, damit das ganze nicht so aussieht als wolltest du uns nur vollklugscheißern, fragst du dann ob damit schon mal jemand Erfahrungen gemacht hat, das genauso sieht oder bestätigen kann.

                        frag nach Sachen die du nicht weißt und nicht ob jemand gern das Wissen das du aus Lehrbüchern hast auch bestätigen kann.

                        Comment


                        • #13
                          Zitat von Eurynnia Beitrag anzeigen
                          Also Finger weg von Resteal-Händen, die eindeutig dominiert sind und her mit den Händen, die dominieren:

                          -Paare, starke Asse
                          Da hast imo was falsch verstanden.
                          Der Resteal-push mit z.B. suited Connectors zielt nicht darauf ab , sich mittels Showdown aufzudoppeln, es geht vielmehr darum, dass wenn die Bedingungen stimmen (s.o.), sich zum ReSTEAL solche Hände gut eignen, da sie selbst im Falle eines Calls oft nicht weniger als 30-40 %iger Underdog sind (nur im Falle eines hohen Paares beim Gegner, was nicht sehr wahrscheinlich ist)

                          Mit Paaren und starken Assen will ich mich eher aufdoppeln, d.h. ich will den Call.

                          Comment


                          • #14
                            Zitat von NeilThunder
                            Wenn dann einer über mich drüber geht folde ich im Normalfall halt.
                            Eben! Du foldest, wenn jemand over the top geht! Aber viele Spieler in den low-limits folden eben NICHT.
                            Zitat von 5dmark
                            Aber kannst du bitte damit aufhören, dein Wissen zu verstreuen und am Ende zu fragen ob das jemand bestätigen kann.
                            Nun, es geht hier um ERFAHRUNGSAUSTAUSCH, die helfen soll. Wenn Du nichts Konstruktives beisteuern magst...hm....gibt ja noch viele andere Threads....
                            Zitat von BelaLany
                            Der Resteal-push mit z.B. suited Connectors zielt nicht darauf ab , sich mittels Showdown aufzudoppeln, es geht vielmehr darum, dass wenn die Bedingungen stimmen (s.o.), sich zum ReSTEAL solche Hände gut eignen, da sie selbst im Falle eines Calls oft nicht weniger als 30-40 %iger Underdog sind (nur im Falle eines hohen Paares beim Gegner, was nicht sehr wahrscheinlich ist)
                            oops, hab ich jetzt ein Durcheinander gemacht? Autsch! Mein Gedankengang war, dass beispielsweise Villain mit am BU einen stealversuch macht und ich zB im BB mit hocke. Ich weiss, dass Villain am BU sehr loose callt und ich im Falle eines Calls genau die 30-40% Underdog bin. Also die entsprechende Fold-Equity hab ich dann wahrscheinlich nicht mehr und das Ziel ist es ja, Villain zum folden zu "überreden". DESHALB Re-steale ich nicht, weil ich vermute, dass loose-caller-Villain mich mit jedem Ass-x callen wird, nicht so wie NeilThunder es geschildert hat. In diesen Fällen lasse ich die suited connectoren und Hände wie & Co. weg, wenn ich zu ca. 70% vermute, dass Stealer mit jedem Ass callt. (Was bisher oft vorgekommen ist). Oder stimmt das jetzt nicht? Mach ich jetzt n Durcheinander?
                            Last edited by Eurynnia; 19-03-2009, 14:21.

                            Comment


                            • #15
                              Zitat von Eurynnia Beitrag anzeigen
                              Nun, es geht hier um ERFAHRUNGSAUSTAUSCH, die helfen soll. Wenn Du nichts Konstruktives beisteuern magst...hm....gibt ja noch viele andere Threads....
                              ich würde ja gern was Konstruktives beisteuern, aber du hast in deinen Pseudofragen ja schon alle Antworten selbst gegeben.

                              Wenn du Wissen loswerden willst, dann beantworte doch Probleme anderer User. Anstatt Antworten auf Fragen zu geben, von denen du denkst das sie mal gestellt werden sollten.

                              Das hat nämlich was von Selbstgespräch.

                              Comment

                              Working...
                              X

                              X Informationen zu Cookies

                              Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.