PokerStars Homepage
;
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Wie spielt ihr Turniere?

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • Wie spielt ihr Turniere?

    Hi an alle Intelli und Pokerstars anhänger!

    Ich möchte einfach mal wissen wie ihr durch ein Turnier kommt, SNG wie Turniere (regulär) oder andere sprich Rebuy usw.? Spielt ihr eher viele oder wenige hände- Spielt ihr mehr am anfang oder erst gegen ende- kommt ihr oft ins geld oder fliegt ihr schon früh raus???

    Würde mich freuen wenn wir unsere erfahrungen austauschen könnten!!

    Ich spiele regelmäßig SNG und Turnier (regulär)!

    Bei den SNG komm ich meißtens ins Geld spiele relativ viele Hände bei niedrigen blinds je nach Tisch und raises am tisch!
    Mit Händen meine ich connectors sui and off und die üblichen A K usw.!DA hab ich auch nicht so die Probleme.

    Bei Turnieren sieht es anders aus!
    Spiele Turniere ähnlich und komme auch oft weit sprich bei 1800 Teilnehmer komm ich regelmäßig unter die letzten 500!


    Hab aber meißtens das problem das es nicht schaffe mir einen großen stack aufzubauen.
    Ihr kennt das sicher in jedem turnier kommt eine phase in der man card dead ist, bei mir geschieht dies meißtens wenn die blinds höher werden sprich 125/250 und höher!
    ich schaffe es einfach nicht weiter nach vorne zu kommen!!

    habt ihr ähnliche erfahrungen oder kommt ihr weiter und habt ein paar tips freu mich auf eure einträge!

  • #2
    Zitat von xXPhiloXx Beitrag anzeigen
    Bei den SNG komm ich meißtens ins Geld spiele relativ viele Hände bei niedrigen blinds je nach Tisch und raises am tisch!
    Mit Händen meine ich connectors sui and off und die üblichen A K usw.!DA hab ich auch nicht so die Probleme.
    naja das zeigt schonmal das du keinen Plan von SNG Strategie hast.. Am anfang tight aggresive....

    Außerdem frag ich mich ob der Inhalt deines Thread eines selbigen würdig ist.

    Comment


    • #3
      spielst du schon lange poker? nach deiner frage nach nicht wirklich, oder?

      in deiner ersten frage sind extrem viele widersprüche.
      du kannst SNG nicht mit MTT vergleichen, selbst ein Turbo SNG wird anderst gespielt wie ein normales SNG. ein rebuy bedarf wiederum einer anderen strategie wie ein freezout usw.

      präzisier deine frage und dir wird geholfen werden, so musste die 11880 anrufen.

      zudem schliesse ich mich der meinung von miles an.

      Comment


      • #4
        versuch mal die Seite http://www.intellipoker.com/articles/?id=628 und dann in der Mitte auf Tunierpoker . . .

        hier bekommst Du einen Einblick über diese Variante

        Comment


        • #5
          Zitat von Miles45 Beitrag anzeigen
          naja das zeigt schonmal das du keinen Plan von SNG Strategie hast.. Am anfang tight aggresive.
          oh yes...our special "wisenheimer" is back again....:-))

          es gibt auch die möglichkeit, bei SNG´s auch in frühen und mittleren phasen einen LAG stil zu pflegen. (steht sogar im moshman drin)

          furzgurk

          Comment


          • #6
            Auf dem oben genannten Link solltest du einiges zu den angesprochenen Themen erfahren .

            Am Anfang eines STTs sollte man tight spielen und nicht loose. Wenn der Tisch noch voll besetzt ist, ist man meist dominiert. Auf Dauer wirst du mit dieser loosen Spielweise nicht erfolgreich werden.

            Das Ausbildungscenter sollte viele deiner Fragen beantworten.

            Comment


            • #7
              Die Hände spielen, aus denen man erfahrungsgemäß am meisten rausholt...Beispiel:

              Ob das nun HighCards, Premiumhände, Suited Cards, Connect Cards oder Pairs sind, musste schon selbst herausfinden.

              Comment


              • #8
                Richtigstellung!

                An alle kritiker wenn ich keine ahnung hätte würde ich ja nichtn dauernd ins geld kommen oder!?

                Außerdem möcht ich anmerken das jeder Spieler seinen eigenen Stil finden muß!!

                Ich kenne das ausbildungscenter und bin auch schon viel (nicht alles) durchgegangen, und kenne die verschiedenen strategien!!

                Ich möchte mich dennoch entschuldigen das mein thread, dies war übrigens mein erster ,ein wenig unkonkret ist!

                Ich wollte nur sagen das ich probleme habe bei einem MTT es bis nach ganz vorne zu schaffen also auf die höher bezahlten plätze!

                dachte wir könnten uns austauschen oder aber das einige ein paar tips haben!

                Hoffe ihr entschuldigt meinen ersten versuch etwas zu posten!!

                Comment


                • #9
                  Zusätzlich zum Ausbildungszentrum kannst du dir auch einige der Threads im entsprechenden Unterforum durchlesen.
                  http://www.intellipoker.com/communit...splay.php?f=46

                  Dorthin verschiebe ich auch dieses Thema.

                  *Thema verschoben - bitte in Zukunft das richtige Unterforum nutzen*

                  Comment


                  • #10
                    Welchen Stil man pflegen möchte, muss jeder Spieler für sich selbst herausfinden. Am besten natürlich: variabel.

                    Anfangen würde ich allerdings mit dem tight-aggressiven Stil. Nachher kann man immer noch schauen, was einem liegt und was nicht.....
                    Last edited by Eurynnia; 05-03-2009, 11:19.

                    Comment


                    • #11
                      erstmal willkommen im forum (hier würde jetz ein cooler winkender smily stehen, aber den gibts ja nich mehr)

                      back to topic:

                      also große turniere spiel ich zur zeit all or nothing, also von anfang an im LAG, entweder du baust einen großen stack auf oder bist schon am anfang raus, aber sowas passiert.

                      aber an sich stell ich je nach stack zwischen verschiedenen spielstilen um, meist tag oder lag.

                      wenn du in einer phase keine hände kriegst musst du halt mit eher marginalen händen versuchen besser deine position zu spielen, also von CO oder BU ne große raiserange first to open. das ist grad um die bubblephase sehr effektiv, da bei den meisten die angst vorm geld rauszufliegen ziemlich groß ist.

                      is jetz bisschen allgemein gefasst, aber auf so allgemeine frage is es halt schwer tief ins detail zu gehen.

                      mfg ich
                      Sieger Teambattle Dezember '08 low Division - Team clueless

                      MTT spielen mit der Community - die Intellipoker.com Teamliga

                      Comment


                      • #12
                        Kenne dein Problem aus eigener leidvollen Erfahrung.
                        Die Kunst, die Cardead-Phasen in denen auch noch der ganze Tisch super-aggro zu sein scheint zu überstehen, liegt imo darin, sich entweder vorher schon einen grossen Stack aufzubauen, und/oder geeignte RESTEAL-Situationen zu suchen, zu erkennen, und auszunutzen.

                        Jaja, wieder zu allgemein.

                        Also, mein Tipp:
                        Lies alles, was Du über RESTEAL findest.
                        Übe Value-Maximierung von Spielern, gegen die du einen Vorteil hast (z.B. weak-tight oder Loose-passiv).
                        Übe auch den LAG-Stil (evtl in Playmoney oder geringere Limits), einmal um ihn in selbst anwenden zu können, wenn es die Situation erfordert, zu anderen um auch die Schwächen dieses Stils besser zu verstehen und ausnutzen zu können.

                        Ich hoffe, das konnte dir helfen.
                        Und hör auf, Dich zu entschuldigen

                        Comment


                        • #13
                          Also LAG mit Playmoney und in low-buy-in Turnieren kannst du gleich vergessen, Bela! Ich weiss, wovon ich spreche, da ich zur Zeit nur niedrige Buy-in Turniere spiele. Da wird mit jedem Sch...(tschuldigung!) gecallt und "Lotto gespielt" auf Teufel komm raus. LAG ist dann gut, wenn die Spieler tight (und ein wenig ängstlich) sind. Ich praktiziere ab und an LAG in Cash Games, wenn ich merke - oh oh, die haben Angst um ihr Geld. In Turnieren wird es ähnlich sein, vermute ich. Aber in einem Turnier mit 1 $ Buy-in oder sagen wir bis zu 5 $ Buy-in hast Du auch jede Menge "Lottospieler", die gewillt sind mit Händen wie pre-flop all-in zu gehen. Naja, viele blutige Anfänger halt und da ist LAG völlig fehl am Platze!

                          Comment


                          • #14
                            @Eurynnia: auch grad nix besseres zu tun?

                            Spiele selber zwecks BR-Building nur bis low (hoffe aber bis Sommer den Med-Sprung zu schaffen).
                            Deshalb kann ich aus Erfahrung sagen, dass du sehr wohl in diesen Limits laggy spielen kannst. Es kommt aber auf den Zeitpunkt an.
                            Zu Beginn eines Turniers sind jede Menge Maniacs am Start, da macht LAG für mich auch keinen Sinn.
                            Wenn aber die Blinds eine gewisse Grösse des Stacks ausmachen (wenn die antes beginnen oder 1-2 Level davor) werden selbst die grössten Maniacs vorsichtiger. Insbesondere gegen Dich, da Du ja bisher rock warst (Image, baby).
                            Das ist imo genau der richtige Zeitpunkt, die Gangart zu wechseln und Chips (Munition) zu sammeln für die Bubble-Phase (in der ich meine grösste Aggression entfalte).

                            Gerade in den niedrigen Limits machen die meisten Spieler einen sehr grossen Fehler, sie können nicht den Stil wechseln. Gerade LAGs und Maniacs in den niedrigen Blindstufen sind sehr anfällig dafür. Sie können oft nicht einen Gang runterschalten wenn es angebracht ist und sind dann leichte Beute.
                            Ebenso natürlich Tags, die sich runterblinden lassen. Die sind allerdings erst in den späteren Turnierphasen leichte Beute.

                            Comment


                            • #15
                              An Bela: Ja, mein freier Tag, heute und nicht so recht Bock, zu spielen.

                              Aber unsere "Ziele" sind in etwa gleich.

                              Okay, jetzt dürfen wir aber nicht Äpfel mit Gurken vergleichen. Ja, gegen Mitte/Ende des Turniers musst Du natürlich auflockern und aggressiver werden. Das tue ich ja auch. Inwiefern Du auflockerst, hängt von Deinen Gegnern ab. Natürlich hast Du Dein Rock-Image (hab ich!) und kannst mal mehr auf die Tube drücken.

                              Aber probier das mal in der Anfangsphase eines low-buy-in Turniers!!!!!!! Oooooooh weeeh!
                              Da hast Du die ganzen "Lotto- und Glücksspieler" am Start, Maniacs, Calling stations, die man mit keinen 10 Pferden aus dem Pot kriegt.....da kannst Du Deine Chips gleich aus dem Fenster werfen.

                              Comment

                              Working...
                              X

                              X Informationen zu Cookies

                              Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.