PokerStars Homepage
;
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Headsup suited connectors

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • Headsup suited connectors

    Die folgende Hand hat mir neulich Kopfschmerzen bereitet. Sie war nämlich die Schlüsselhand im Headsup eines ST SnGs: Vorausgeschickt: Der Button war viel zu tight für ein Headsup. Foldete sehr oft den SB oder auf preflop bets. Dann hat er sich zu meiner Überaschung auch mal gewehrt:
    PokerStars No-Limit Hold'em, $3.00+$0.40 Tournament, 300/600 Blinds 50 Ante (2 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com Button (t6830) Hero (SB) (t8170) Hero's M: 8.17 Preflop: Hero is SB with , Button calls t300, Hero raises to t1800, Button calls t1200 Flop: (t3700) , , (2 players) Hero bets t1800, Button calls t1800 Turn: (t7300) (2 players) Hero checks, Button bets t600, Hero calls t600 River: (t8500) (2 players) Hero checks, Button bets t2580 (All-In), Hero folds Total pot: t8500
    Preflop eigentlich standard. Der contibet am Flop eigentlich auch, oder??? Danach hab ich sogar einen Royal Draw mit 12 Outs und muss callen. Am River kommt natürlich keines dieser Outs und ich bin gezwungen zu folden, trotz der super Odds, odwohl ich den King getroffen habe. Oder? Bin mir hier ziemlich sicher "irgendwie" falsch gespielt zu haben, kann aber nicht sagen wo. Wäre für andere Meinungen dankbar!
    Last edited by fadmin; 12-02-2009, 14:13.

  • #2
    nur zu tight, oder auch zu passiv?

    Also mit einer effektiven Stacksize von gut 10 BB, haue ich da Preflop direkt richtig drauf (schiebe also alles rein).

    Postflop ist halt eklig, wüsste aber auch nicht, wie mans anders spielen sollte.

    Am ehesten passt seine Line noch zu einem Buben mit Flushdraw, wobei die Minbet am Turn da schon sehr weak ist. Vor allem wenn er dann vorhat am River hinterherzuchecken, wenn er sich nicht weiter verbessert.
    Wenn er nicht so tight wäre, könnte man ihn auch gut auf eine 2 oder 7 setzen (evtl. auch mit FD), wobei dann der Push am River wenig Sinn machen würde.
    Aber wenn er so tight ist, wird er damit eh kaum deinen Preflop Raise gecallt haben.

    Comment


    • #3
      Das ist sehr interesssante Hand. Jetzt habe ich darüber fast 10 Minuten denke,... oh, man, es ist eine schwierige Manevre.
      Eigentlich alles stimmt bis zum River. Aber hier habe ich meine Bedenken. Hier ist eigentlich der Schlüssel, nicht umsonst wird gesagt, "Das Geld wird am River gemacht". also am River sind deine Outs klahr, auch das du nicht in der Hand zur Zeit hast auch. Also du benotigt genau hier und jetzt deine Entschedung, wie spilele die Hand, und ob ich die Hand spiele?
      Wenn spielen, dann gleich All-In (du war preflopp agressor,nicht vergessen). Es ist noch möglich das Gegner aufgibt. lass ihn Kopfzerbrechen. wer weiß, was er gerade denkt. Je mehr, desto besser für dich. Einige Spieler denken "Das Glass ist fast lehr."
      Wenn nicht spielen, dann wozu hier ein Raise und dann Reraise? Es wurde alles nach dem Flopp gecklährt. Du hast Preflopp agressiv gespilet- Super. Weiter gute Conti gemacht- auch Gute Junge . Und wurde gecallt!!! Hier sollte man kleinigkeit nachdenken und deinen Gegner auch ein Respekt zahlen, so duff ist er nicht, wenn bis zum Finalle kamm. Also lieber gleich Fold und warte auf bessere Situation.
      Gute Blatt.

      Comment


      • #4
        @DrJ: Er war zwar tight, aber nicht passiv. Wenn er spielte, hat er auch meistens contibets usw. Druck gemacht.

        Preflop pushen wäre sicher nicht schlecht gewesen, ich wollte aber mehr Hände spielen um öfter die Blinds stehlen zu können. Deshalb hab ich mich entschieden dieses Blind-Level noch mit den 3BB bets zu verbringen.


        Preflop hat er wahrscheinlich mit Ax, JT+ und allen Paaren gecallt (vielleicht noch weniger, z.B. AT+,Axs,KQs+,55+).
        Ich hab mir am Ende einfach nur mehr sehr wenige gegnerische Hände denken können, die ich schlagen hätte können. Sein Setzmuster passt sowohl zu Ax, Flushdraws oder Sets. Allein die mittleren Paare hätte ich geschlagen. Dafür waren die Odds von über 3,5:1 aber leider nicht gut genug. Bluffs hab ich mir beim besten Willen nicht vorstellen können.

        Comment


        • #5
          Ich würde bei der Höhe der Blinds lieber gleich preflop all-in pushen. Wenn dein Gegner im SB sitzt, dann hat er schon 350 Chips im Pot und wenn dir es gelingt ein paar mal die Blinds zu stehlen setzt du ihn auch schnell unter Druck. So wie du die Hand gespielt hast würde ich wahrscheinlich am Turn pushen. Du hast bis zum Turn schon soviel investiert das ich lieber gleich pushen würde um mir so schwierige Entscheidungen am River erspare.

          Comment


          • #6
            Also wenn er halbwegs aggressiv war, würde er die meisten Asse doch raisen, oder nicht?

            Zum Thema Preflop: IP kannst du ja weiterhin "normal" raisen, aber gerade oop solltest du eher pushen.

            Comment

            Working...
            X

            X Informationen zu Cookies

            Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.