PokerStars Homepage
;
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

headsup als chipleader

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • headsup als chipleader

    hallo!

    laut meinem ICM programm kann man headsup auch 74 pushen. ich finde das aber unnötig wenn man als klarer chipleader in ein headsup geht seine führung damit zu gefährden, wenn die blinds noch nicht so super hoch sind, dass der gegner in wenigen runden von ihnen gefressen wird. sowas spiele ich lieber einfach call/check und dann bluff auf dem flop wenn ich position habe.

    wie seht ihr das ?

  • #2
    Ja habe da die gleiche Einstellung wie du! Warum soll man unnötiger Weise seinen wertvollen Chipstack und Chipvorsprung mit solchen marginalen Händen aufs Spiel setzen. Lieber dann in Position und mit einer wohl dosierten Agressivität den Gegner mürbe spielen!

    Comment


    • #3
      Ich seh das etwas anders.

      Nun gut, wenn der Stack nicht dementsprechend hoch ist und die Blinds auch nicht, ist es tatsaechlich fahrlaessig, beispielsweise bei einem Stack von 5000 (vs 4000) bei 100/200er Blinds. Da wuerde ich schon auf eine gute Hand warten wollen. Aber hast du 8000 Chips vs 1000 und die Blinds sind 300/600, dann waere es 1. nicht clever, dem Gegner seinen BB zu schenken, weil er ja damit schon fast verdoppelt und 2. kannst du im Headsup sofern kein Raise preflop kam spielen. Wenn man bedenkt, dass 98 vs ak noch eine Gewinnchance von ca. 40 % hat, ist das schon annehmbar.

      Zusammengefasst: Man kann sich in spaeten Phasen nicht leisten, wertvolle Blinds zu verschenken und man kann es sich meistens auch nicht leisten auf gute Karten zu warten. Dann besser Druck ausueben.

      Comment


      • #4
        Sehe das so wie Giaaaa. Entscheidend ist doch in solchen Situationen die Höhe der Blinds. Sind Blinds hoch kann man auch 74 pushen. Sind die Blinds im Verhältnis zum Stack eher niedrig, würde ich preflop 74 am Button normal raisen bzw. callen, im BB eher check/fold spielen.

        Comment


        • #5
          Beim Heads Up in SNGs habe ich meist auf das Nash Heads Up Equilibrium vertraut (einfach mal in google eingeben, ich weiss nicht ob solche links erwünscht sind). Ich habe so im Schnit 65 bis 75% meiner HUs bei SNG gewonnen (ich schätz mal das ich 5-7,5k SNGs gespielt habe).
          Grade wenn man mal mehr als 6 Tische spielt hat man einfach nicht die Zeit kreativ zu werden und spielt einfach mit Nash die Wahrscheinlichkeit aus.

          Comment


          • #6
            Es ist eben auch so, dass wer in Bubble und Headsup am aggressivsten ist, meistens auch den Tisch kontrolliert und mit der Angst der Gegner spielen kann. Gute Karten kommen doch wirklich nur jedes vierte mal statistisch. Also wird der Gegner meistens auch keine all-in Hand halten und man kann sich genuesslich an den Blinds bereichern. Eine Mauertaktikt bringt in Bubble und Headsup meines Erachtens nur selten was.

            Comment


            • #7
              na ja ich hab da ja auch zugestimmt,dass es auf die blinds ankommt. die ausgangssituation war, dass ich mich gewundert habe, dass ICM auch bei nicht sehr hohen blinds und wenn ich chipleader bin mit 74 einen Push nahelegt. das würde ich nicht so sehen war meine aussage.

              Comment


              • #8
                1. Im HU gibts kein ICM mehr, da gilt cEV=$EV
                2. Schau dir im SAGE an was du alles pushen und callen kannst, das ist in jedem Fall unexploitable
                3. Mit etwas Erfahrung solltest du SAGE an deine Gegner etwas anpassen

                Comment


                • #9
                  Ja kann man schon mal machen wenn man weiss das der Gegner viel foldet!

                  Beim HU kommts auf was ganz andres an wie 74 zu pushen du mußt deinen Gegner in eine Falle locken,ein bischen ärgern das er eventuell auf tilt kommt,verwirren das er garnicht mehr weiss was Sache ist aber im HU schaut man nicht mehr aufs ICM das ist doch Quatsch!

                  Du mußt da auf jeden deinen Gegner spielen die Karten sind im HU zweitrangig.....

                  HU ist schon schwer aber mit der Zeit kommt das alles von allein.

                  Dann mal nur raisen und später mal die Strattegie umstellen und garkeine raises mehr machen und nur noch pushen das bringt die meisten so durcheinander das se anfangen zu tilten und das ist das beste was dir passieren kann ein Gegner im HU der tilt!

                  Ich zb gehe immer hin am Anfang und probier mal aus wie er reagiert wenn ich vom SB aus nur den Blind auffülle und da gehen dann so um die 70% der Gegner hin und pushen allin also was kannst du jetzt mit der Info anfangen?

                  Logo hast du ein gutes Pocketpair oder AK auch noch mit AQ aber dann hats gehst du hin zahlt wieder nur den Blind und er pusht was du ja nur möchtest sagst noch thx und das tunier ist meistens vorbei!

                  Ich würde beim HU niemals auf irgende Software hören nie und nimmer jeder Gegner reagiert anderst,außer man spielt nur HU dann ist ne Software wieder rentabel aber nicht wenn man SNG spielt
                  Last edited by fadmin; 17-09-2008, 18:53.

                  Comment


                  • #10
                    Hu als chipleader solltest du auf jeden Fall aggressiv sein und deinen Gegner nie zur Ruhe kommen lassen.
                    Immer wieder raisen mal 2BB mal 3 oder mehr, mit starken Karten eher slow spielen und ihm Fallen stellen.
                    Möglichst wenige showdowns zulassen, und wenn doch, dann bitte mit Guten Karten, damit er Stärke erkennt.

                    Wie andere schon sagten hier, immer den Gegner spielen und nicht so sehr die Karten.

                    Comment

                    Working...
                    X

                    X Informationen zu Cookies

                    Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.