PokerStars Homepage
;
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

7CS - Bring in

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • 7CS - Bring in

    In welchen Situationen ist es sinnvoll, das Bring-In für den vollen Betrag einer Bet zu leisten?

  • #2
    Wenn du ein Pocket auf der Hand hast bzw beim H/L 3 niedrige Karten.

    Allerdings würde ich das in den Fällen nicht machen, da du so gleich stärke zeigst.
    Den halben reicht auch, da meistens sowieso erhöht wird und du in den unteren Limits eh niemanden aus der Hand drängen kannst.
    in den high Limits wirds als Bluff interessanter

    Comment


    • #3
      Gerade auf den höheren Limits muß ich aber mit denkenden Gegnern rechnen. Wenn ich also starke Hände erhöhe und schwache Hände nur mitgehe, bin ich auf der vierten Straße leicht zu lesen; das gilt erst recht, wenn ich eine made hand erhöhe und einen draw mitgehe. Wie finde ich also ein Konzept, dass Aggressivität und Deception vereint?

      Comment


      • #4
        Ich würde eigentlich nur sehr selten ein volles Bring-In setzen, da man dadurch wirklich viele Information preisgibt und öfters mal durchaus ein Reraise fangen kann. Meistens wird ja eh hinter dir geraist und du kannst mir wirklich starken Händen (Trips) ja dann immernoch als letzter Agierender reraisen, bzw. Slow spielen. Wenn du natürlich einen Complete von deinen direkten Nachbar rechts von dir, im CO oder im HJ mit einer mehr oder weniger marginalen offenen Karte bekommst auch durchaus mit einem höhen versteckten Pärchen durchaus reraisen, da du ihn in den meisten Fällen schlägst.

        Comment


        • #5
          standardline ist bei 7cs mit ner starken starting hand bring-in/raise . bei hi/lo complete ich auch oft 3 lowkarten.

          Comment


          • #6
            Zitat von Midas14 Beitrag anzeigen
            In welchen Situationen ist es sinnvoll, das Bring-In für den vollen Betrag einer Bet zu leisten?
            Nie? - Zumindest tue ich das nie, ich ahbs auch mehrfach so gelesen.

            Bei Stud8 machts eher Sinn wie ich finde.

            Comment


            • #7
              naja haengt alles von den limits ab...

              auf den micros und low limits is standard valuepoker angesagt, da kannste mit AA-A noch ne full bet als bring in machen, da callen dich dann immernoch genug leute...

              je hoeher man kommt, desto seltener macht es sinn...

              Comment


              • #8
                Bet

                Ich würde nie mit irgenteiner Hand ausm Bring in completen, weil du

                1. Deinen Gegner zu schlechte Odds gibt, falls du ein Monster hälts,

                2. Auch Nachteile mit schwächeren Händen hast, falls du gereraiset wirst

                Comment


                • #9
                  Also, gerde wie man hier im Forum festellt ist es ehr untypisch den Compete zu machen, aber mit einer starken Hand wie verdecktes Paar KK oder AA, compete ich trotzdem, denn meist verwirrt es die Gegner oder sie halten mich für einen Donk... jedenfalls ist mir noch nie aufgefallen, dass ich dann weniger Caller bekommen habe. Daher kann man den Compete durchaus als Valuebet sehen.
                  Natürlich ist dies immer von situation und Gegnern abhängig. An einem seh tighten Table sollte man dies natürlich unterlassen.

                  Comment


                  • #10
                    in meinen augen nie weil du damit deine hand hinausschreist.sonst nur wie zycho beschrieben hat.in meinen augen aber auch nur dann wenn deine gegner glauben könnten du steamst.

                    Comment


                    • #11
                      Ich tendiere inzwischen auch eher dazu, mit den Completes etwas sparsamer umzugehen. Nachdem ich mir im Ausbildungscenter die Studgeschichten von Docmick angesehen hatte, war ich eigentlich mit dem Complete recht schnell zur hand. Offensichtlich beeindruckt man auf Stud 1/2 aber kaum jemanden damit. In den Limits darunter stehen von 7 Gegenspielern sowieso 5 auf Autocall und einer davon zieht einen dann auf dem River ab. Aber vielleicht ist das ja in den Regionen, in denen Docmick sich bewegt etwas anders.

                      Comment


                      • #12
                        Zitat von Zycho_flo Beitrag anzeigen
                        Also, gerde wie man hier im Forum festellt ist es ehr untypisch den Compete zu machen, aber mit einer starken Hand wie verdecktes Paar KK oder AA, compete ich trotzdem, denn meist verwirrt es die Gegner oder sie halten mich für einen Donk... jedenfalls ist mir noch nie aufgefallen, dass ich dann weniger Caller bekommen habe. Daher kann man den Compete durchaus als Valuebet sehen.
                        Natürlich ist dies immer von situation und Gegnern abhängig. An einem seh tighten Table sollte man dies natürlich unterlassen.
                        Ob du weniger caller bekommst oder nicht, ist ja auch nicht so entscheidend. Aber: man verschenkt definitiv die Möglichkeit eines reraises.

                        Das Problem ist meiner Ansicht nach, daß man aus früher Position einen großen Pot aufbaut, aber wenig bis keine Informationen über die Hände der Gegner erhält. Ich meinerseits gebe aber eine Menge INformationen über meine Hand raus.

                        Es ist eben ein Move, von dem in der Literatur meist abgeraten wird. Sprich: wenn ich complete, dann denken meine Gegner entweder, ich bin ein Donk mit ner starken Hand und spielen recht vorsichtig, was mir mit einer starken Hand nicht lieb sein kann.
                        Oder sie denken, daß ich keine besonders starke Hand halte, weil ich mit meinem Move möglichst viele vertreiben will, was in vielen Calls resultiert.
                        Oder sie denken sich gar nichts, dann ist es auch egal, was ich spiele.
                        Die Gefahr besteht aber darin, daß ich ne Hand wie (AA)2 aus früher Position spiele und gar nicht weiß, wie ich mit einem reraise umgehen soll. Was mache ich, wenn plötzlich der Js drei seats weiter raist und nur ein anderes Pik tot ist und möglicherweise kein anderer J.
                        Flushdraw? Oder JJJ? Oder einfach ein raise nix, nur um mir zu sagen, daß ein complete ein ziemlich mieser move ist?

                        Wenn ich mit derselben Hand nur das bring-in hinlege und wieder von dem offenen J ein complete kommt, kann ich mir immer noch überlegen, ob ich es hier und jetzt reraise oder später oder auch mal drüber nachdenken, ob meine Hand überhaupt so stark ist, wie sie aussieht.

                        Anders als beim live-straddle kauft man sich ja keinerlei Vorteile.

                        Zu guter letzt: mir ist nicht ganz klar, warum man überhaupt das Bringin completen sollte.


                        @ midas: für Razz hatten wir die Diskussion ja schon ;-)

                        Comment

                        Working...
                        X

                        X Informationen zu Cookies

                        Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.