PokerStars Homepage
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Hauptsache ITM ?

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • Hauptsache ITM ?

    Ich spiel gern mal die 1$+20c Sit&Go's. Hab bis jetzt immer extrem tight gespielt, bis ich ins Geld kam und wurde dann loose. Das hat immer ganz gut geklappt, auch wenn ich meist mit relativ wenig Chips ITM kam wurde ich oft genug noch erster oder zweiter. Hab jetzt hier im Artikel gelesen, dass man auf Plat 1 spielen soll, auch wenn man des öfteren nicht ins Geld kommt. Naja ich habs mal versucht, aber ich muß das stark anzweifeln, da der Glücksfaktor einfach zu groß ist. Man braucht ebend auch die entsprechenden Karten und die hat meist erstmal jemand anders. Denke ich werde zu meiner Taktik zurürückkehren.
    Liege ich da völlig falsch? Was denkt ihr?

  • #2
    über welche Samplesize verfügst du denn ?



    Im Grunde ist es immer besser, tief im Geld zu landen, als gerade so in die Preisgeldränge zu schippern ....

    Comment


    • #3
      ich unterscheide stark zwischen SNG und MTT.

      bei MTT reicht es i.d.r. nicht aus, gerade mal ITM zu kommen. die sprünge in der auszahlung steigen gravierend bei den top-plätzen an.

      bei sng wird man durch tighte spielweise bei 4-5 spielern, nicht unbedingt chipleader sein, sondern eher mit den chips etwas hinterherhängen. ich spiel an der bubble nicht direkt auf sieg, sondern auf ITM. wenn ich das geschafft hab, zählt nur noch der 1. platz.

      Comment


      • #4
        Also ich spiele die 1,10 SnG Turbos. Gibt den selben Cashout, geht aber schneller, Turbo halt. Bin auch schön öfters ins geld gekommen und eins sogar gewonnen. Eine toughe Spielweise zahlt sich da echt aus.

        Comment


        • #5
          Zitat von nerdsuperfly Beitrag anzeigen
          über welche Samplesize verfügst du denn ?



          Im Grunde ist es immer besser, tief im Geld zu landen, als gerade so in die Preisgeldränge zu schippern ....
          Erst 36 Sit&Go's. Denke das ist noch nicht aussagekräftig. Sehe das mehr als Abwechslung. Spiele mehr Cashgame.
          Rein gefühlsmäßig liegt es mir glaub ich mehr auf ITM zu spielen, zumal dann eigentlich alles möglich ist.

          Comment


          • #6
            Bei den 9ern SNG reicht es aus ins Geld zu kommen weil man meistens dann noch genug chips hat um gut im rennen zu sein wenn man verdoppelt. Anders siehts bei den 18er+ aus. Da sind die vorderen Geldränge einfach viel besser dotiert. Aber ich würde jetzt auch nicht sagen das man nur fürs geld spielen sollte. Blinds stehlen etc gehört einfach dazu vorallem bei den turbos

            Comment


            • #7
              Im Single Table SNG spielt man in der Tat mehr auf ITM (oder auf Preisgeldrang) als auf Platz 1 bzw. man verzichtet einfach auf mehr marginale Edges in der frühen Phase, weil es keinen großen Unterschied macht, welchen Platz man im Geld macht. Der erste bekommt nur das 2,5fache des dritten. Während bei einem großen MTT der erste schon mal leicht das 100 bis 1000fache des ersten Geldranges bekommt und es daher wesentlich wertvoller ist, auf Sieg zu spielen, als sich nur ITM zu retten (das was nerdsuperfly ausdrücken wollte kur erklärt ).

              Genauso an der Bubble, wo $EV und cEV stark divergieren können und man sich nach dem $EV richtet. Würde man sich nach dem cEV richten, würde man zwar öfter gewinnen, aber im long run weniger Geld gewinnen.
              Last edited by Parvex; 13-03-2008, 18:33.

              Comment


              • #8
                Ich denke es gut möglich wenn man bei ins ITM als shotstack geht es noch gewinnen kann da die spieler auch noch immer in dieser Phase recht schlecht spielen.
                Die Regel auf Sieg zu spielen ist in höhren Limits bedeutsammer da man dort wenn man als Shortstack ins ITM geht meisten dritter wird.

                Comment


                • #9
                  ich finde, es ist letzten endes jedem das seine

                  der eine mags mit der einstellung "hauptsache ITM" und der andere ist ehrgeiziger und will unbedingt erster werden.

                  also meine attitüde ist : ALLES ODER NICHTS

                  Comment


                  • #10
                    Zitat von RnBStyla07 Beitrag anzeigen
                    ich finde, es ist letzten endes jedem das seine

                    der eine mags mit der einstellung "hauptsache ITM" und der andere ist ehrgeiziger und will unbedingt erster werden.

                    also meine attitüde ist : ALLES ODER NICHTS
                    Bin der selben Ansicht, jedem dem seinen und je nach MTT oder SNG anders...
                    Da ich aber fast nur noch 9er Tische spiele bleibe ich bei der ITM struktur, da ich nun auf Dauer mehr Gewinn erziele!
                    Möge fehlerhafte Logik deine Philosophie untergraben!

                    Comment


                    • #11
                      auf gewinn spielen ist bei sng lukrativer... bei mtt bin ich mir nicht sicher, wie ist es dort?

                      Comment


                      • #12
                        Zitat von Addy86 Beitrag anzeigen
                        bei mtt bin ich mir nicht sicher, wie ist es dort?
                        nur mal ein beispiel: beim sunday hundred grand gibts ab ca. 3600 leute geld und zwar ca 24$. die nächste preisstufe gibt es ab platz 360. da sinds dann ca 36$. nur ITM bei großen MTT lohnt sich auf dauer also kaum, gerade angesichts der investierten zeit.

                        Comment


                        • #13
                          bis jetzt hab ich meist auf itm-ränge gespielt da bekommt man wenigsten etwas mehr als den einsatz wieder.allerdings lohnt sich das wirklich kaum bei turnieren mit niedrigem buy-in. ist das buy in etwas höher ist itm schon um einiges lohnender.

                          Comment


                          • #14
                            Tja schon aber bei 1-table-SnG ist das Verhältnis von ITM zu Sieger ca. 1:3, bei MTT ist das Verhältnis je nach Teilnehmerzahl bis zu 1:1000

                            Comment


                            • #15
                              also ich habe jetzt ca 300 SnGs gespielt 1$ und zwar 90% 18er
                              und etwa 10% 9er und versuche auch in erster Linie ins Geld zu spielen und ann erst auf Sieg und fahre damit gut bisher, zumindest ist meine Micro Bankroll von 30$ auf inzwischen über 80$ gestiegen.
                              Es macht aber tatsächlich einen deutlichen Unterschied ob man 9er oder 18+ Tische spielt, da erstens die Gewinnauschüttung deutlich lukrativer ist beim 18+ (es macht also mehr Sinn hier auf Sieg zu spielen statt auf ITM) und zweitens die Stacks ja deutlich größer sind weil mehr Spieler teilnehmen. Während du an einem 9er SnG locker bis unter die letzten 4 kommen kannst ohne eine einzige Hand zu spielen, musst du bei den größeren SnGs schon mehr machen um nicht als shortstack ausgeblinded zu werden oder all-in gezwungen zu werden um im Turnier zu bleiben. Daher meine Erfahrung bisher an 9er SnG tight bleiben um ITM zu kommen und dann schauen was noch geht und bei 18+ SNGs lieber 4-5x ins Heads-up und dafür 5-6x ausscheiden, als 10x gerade so ITM zu kommen um dann auszuscheiden...

                              Comment

                              Working...
                              X

                              X Informationen zu Cookies

                              Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.