PokerStars Homepage
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

15/30 - Was ist unser river Plan?

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • 15/30 - Was ist unser river Plan?

    PokerStars 15/30 Hold'em (8 handed) Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com (Format: FlopTurnRiver)

    Preflop: Hero is BB with K, T.
    3 folds, MP2 raises, CO calls, Button calls, 1 fold, Hero calls.

    Flop: (8.66 SB) K, T, 8 (4 players)
    Hero checks, MP2 bets, CO raises, Button calls, Hero 3-bets, MP2 folds, CO calls, Button calls.

    Turn: (9.33 BB) 2 (3 players)
    Hero bets, CO calls, Button folds.

    River: (11.33 BB) A (2 players)
    Hero ?

    Gegner unknown, welche der der 3 Optionen gefällt uns am meisten?

  • #2
    Du hast 2 Paare, Deine Gegner würde ich auf A irgendwas setzen. Also klares RAISE! Die Hand darfst DU am River weder callen noch folden...

    Bzw. hat MP2 irgendein Pocketpaar... QQ oder JJ denke ich mal.

    Comment


    • #3
      Schwer zu sagen gegen Unknown, aber sein Preflop Coldcall und das sofortige Umschalten auf Defensive bei Gegneraggression lassen ihn als passiven Fisch erscheinen.

      Ein Flushdraw würde ich aufgrund des Flopraises ausschließen, d.h. Bluffinduce spielt keine Rolle.

      Er hat also eine Made Hand. Ich gebe ihm etwas KQ, KJ, T8s, aber auch AK oder ein supertricky Set TT/88.

      Da er eher passiv zu sein scheint, halte ich Bet/call für die beste Variante.

      Zitat von Dee0609 Beitrag anzeigen
      Du hast 2 Paare, Deine Gegner würde ich auf A irgendwas setzen. Also klares RAISE! Die Hand darfst DU am River weder callen noch folden...

      Bzw. hat MP2 irgendein Pocketpaar... QQ oder JJ denke ich mal.
      Hmmm - die drei Optionen sind Check/call, Check/raise, Bet/call. *Raise* geht gar nicht!

      Und was MP2 hat, interessiert nicht die Bohne, der ist eh schon weg.

      Comment


      • #4
        Auf dem Limit sollte man ja schon etwas Spielkönnen vorraus setzen, ansonsten hat natürlich die Argumentation einige Löcher, aber:

        Ich würde setzen, weil
        MP2 den Contibet macht. CO kann da mit dem Flushdraw oder OESD (vielleicht auch beides) raisen.
        Nun 3-bet: MP2 folded und CO callt jediglich.
        CO könnte zwar ein Set slowplayen müsste dies aber am Turn anspielen(raisen).

        Das Problem liegt ja am River, weil er QJ die Straight bringt.
        AK würde ich ausschließen, weil da hätte ein Raise preflop erfolgen müssen. AT wäre vll. auch möglich.

        So nun die Entscheidung b/c oder c/c.
        Das würde ich nun von den PT-Stats abhängig machen, da wir aber keine haben und wie gesagt das Limit ja mehr als fortgeschritten ist, würde ich c/c spielen, weil man ja von Draws nicht mehr gecallt wird, aber vll von KQ oder KJ noch etwas value bekommt und in extremen Fällen auch noch bluff induce, wenn er dich auf einen Draw setzt..

        Würde mich über einen Kommentar über meine Überlegungen freuen, da ich ja noch ziemlich unerfahren in FL bin.

        mfg

        Comment


        • #5
          Ich denke c/c ist die beste Wahl. Du kriegst vllt von busted draws noch ne bluffbet und verlierst gegen die straight nur eine bet. Also ist c/c ne prima sache.

          Comment


          • #6
            Hab MP2 mit CO verwechselt sorry. In dem Fall dann natürlich Bet ENTSCHULDIGUNG. Es weiß doch aber hoffentlich jeder was gemeint war.

            Comment


            • #7
              Zitat von oblom Beitrag anzeigen
              Ein Flushdraw würde ich aufgrund des Flopraises ausschließen, d.h. Bluffinduce spielt keine Rolle.
              ich denke schon das er hier das A und den busted fd nochmal betten könnte, allerdings ist er hier eher auf nem calldown mit nem K oder pocket

              Zitat von oblom Beitrag anzeigen
              Er hat also eine Made Hand. Ich gebe ihm etwas KQ, KJ, T8s, aber auch AK oder ein superdumb Set TT/88.
              FYP

              Zitat von oblom Beitrag anzeigen
              Da er eher passiv zu sein scheint, halte ich Bet/call für die beste Variante.
              #2

              Comment


              • #8
                mir gefällt b/c am besten.
                b/f geht natürlich bei der pot größe mit 2pair nicht.
                c/f natürlich auch nicht.
                denke, er wird hier selten einen busted draw betten, da wir, wenn wir checken, immer c/c spielen, da wir ohne sd-value das ass nochmal betten würden, um bessere hände zum folden zu bringen.
                er könnte, wenn wir checken einen schwachen könig behind checken, den er aber noch mal bei einer bet callen würde.

                Comment


                • #9
                  Sehr gute Antworten und ich freue mich darüber, dass wir eine Diskussion über Limit auf einem hohen Level führen können.

                  Ich finde die Line von CO (coldcall, raise flop, calldown auf Flop 3bet) polarisiert seine Handrange eher auf eine semi-starke Hand ala KQ oder KJ (eingeschränkt aber meiner Meinung nicht unmöglich: AT) oder ebenfalls nur semistarken Draw ala weaken FD (da ich denke, dass er mit einem nut fd hier den flop gecapped hat, wenn er schon in der Lage damit ist das Feld zu raisen) oder aber Straight Draw mit J9s oder QJ. Set würde ich bei der Line in den allermeisten Fällen ausschließen.

                  Ich denke nicht, dass dies ein guter Spot für Bluffinduce wäre, da der Pot so auf dem River so extrem aufgebläht ist, dass meine gesamte Range, mit der ich den Flop check-3bette entweder angekommen oder ein Pair gespiked hat (wenn ich z.b. den Flop mit dem Nut FD poppe habe ich am River mein Ass) - ein AKTxx Board in dem man so viel Stärke gezeigt hat eignet sich imho überhaupt nicht für bluffinduce.
                  Bei der Abwägung wie ich hier in der Situation den River spielen sollte sah ich mich gegen genug Kx Kombos vorne im Vergleich zu den angekommenen Two Pair und Straight und habe mich für Bet-Call entschieden. Bet-Fold wäre selbst bei einem guten Read bei der Potgroße nur in extremst seltenen Fällen eine Option.

                  Comment


                  • #10
                    @ Muttern:

                    supertricky = superdumb

                    Comment


                    • #11
                      Ein einfacher call am river würde ausreichen, da du eine gute hand hast aber trotzdem einige hände im umlauf sein können, die dich schlagen.

                      Comment


                      • #12
                        Ich hätte höchstwahrscheinlich c/c gespielt, bin allerdings bei Limit noch nicht lang dabei und natürlich nicht auf diesen Levels... Obwohl ich mich bei b/c zu oft hinten sehe, kommt b/f meiner Meinung nach nicht in Frage...
                        Mich würd ne Auflösung interessieren
                        Ist das möglich?

                        Comment


                        • #13
                          Zitat von jthuan Beitrag anzeigen
                          Ich hätte höchstwahrscheinlich c/c gespielt, bin allerdings bei Limit noch nicht lang dabei und natürlich nicht auf diesen Levels... Obwohl ich mich bei b/c zu oft hinten sehe, kommt b/f meiner Meinung nach nicht in Frage...
                          Mich würd ne Auflösung interessieren
                          Ist das möglich?
                          Ich denke c/c läßt gegen viele Kx Kombos zu viel Value auf dem Tisch liegen. Habe mich dann in der Situation für Bet/call entschieden und natürlich zeigt mir der Gegner QJo. Ich muss mal mehr große Pots auf 15/30 gewinnen .

                          Comment


                          • #14
                            Meine bescheidene Meinung:

                            b/c

                            Mehr ist nicht drin. Ich denke, Du liegst in der Mehrzahl der Fälle vorne, trotzdem hältst Du das Risiko so überschaubar!

                            Gruß!

                            Comment


                            • #15
                              Mit b/c riskieren wir 2BB um 1BB zu gewinnen, müssen also in mindestens 66% von ner schlechteren Hand gecallt werden. Wenn er loose ist und ne T (z.b. mit JTs) noch callt haben wir 79% gegen ATs,A8s,K9s+,QTs+,JTs,T9s,ATo,A8o,KTo+,QTo+,JTo, wenn alles unter pair of Kings foldet haben wir immer noch 73% gegen ATs,A8s,K9s+,QJs,ATo,A8o,KTo+,QJo. Wenn er aggro ist steigt unsre Euqity auch noch weil er busted draws auf das A bluffraisen könnte. Alles in allem easy b/c.

                              Auf ne Scarecard an Turn oder River sollte man gegen thinking Gegner in der Regel nie mit c/c auf Bluffinduce gehen, da wir viel zu selten c/f spielen, denn wenn wir wirklich ne foldbare hand hätten würden wie eh bet/fold spielen. Aus der anderen Pespektive sollte man, wenn ne Scarecard kommt, eher zum Bluff tendieren wenn der Gegner bettet, da er bet/folden könnte, denn wenn er checkt ist es fast immer c/c. Auf höheren Limits gegen aggressivere Gegner wird daher der c/c for Bluffinduction ausgetauscht gegen b/c for Bluffraiseinduction.

                              Comment

                              Working...
                              X

                              X Informationen zu Cookies

                              Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.