PokerStars Homepage
;
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Live CG set 99 4 handed drawlastiges board

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • [NLHE] Live CG set 99 4 handed drawlastiges board

    Hallo Pokergemeinde.
    leider finde ich keinen Handconverter für Live gespielte Hände,
    wenn jemand einen Tip hat, bitte weitergeben.

    Wie gesagt eine Live gespielte Hand.
    9 Spieler am Tisch

    Blinds 1 / 2 Straddle 5

    Hero in CO 75 BB
    Button 15 BB
    UTG +1 200 BB
    HJ 150 BB

    Hero 9h 9c

    preflop

    UTG +1 raise auf 7,5 BB
    HJ call
    Hero call
    Button all in 15 BB
    UTG +1 call
    HJ call
    Hero call

    ich denke soweit alles ok

    flop 9d 10c 2d

    UTG +1 check
    HJ check
    Hero 22,5 BB
    UTG +1 call
    HJ call

    turn 6d

    UTG +1 check
    HJ 25 BB
    Hero ?

    Kurz zu den Spielern
    UTG +1 sitzt seit einer Buttonrunde am Tisch
    hatte in der ersten Hand mit set Q seinen Stack fast verdreifacht
    HJ hat 100 BB in dieser Hand an UTG +1 abgegeben und seinen Stack auf 150 BB erhöht

    Ich habe keinen Plan was ich hier dem HJ für eine Range geben soll
    set 10 ? AK d ? Overpair mit einem d ?
    vielmehr fällt mir nicht ein.
    Ich würde Straight ausschliessen, oder kann er 87 Preflop und auf dem Flop callen ?
    Kann Hero hier callen ? und was machen wir auf dem River, wenn sich das Board nicht paired und ein Viertes d erscheint ?

    schon mal vielen Dank vorab für Mühe und Hilfe

    gruss Hrandmat

  • #2
    Wir bekommen am Turn gute Pot Odds. Klar riecht das hier nach Flush oder zumindest nach einem Combo-Draw. Ein Fold kommt da trotzdem nicht in Frage, da wir selbst gegen ein Flush ca. 20% Equ. besitzen. Gegen seine gesamte Range liegen wir noch deutlich vorne!


    Bettet er am River nochmals, und das Board pairt nicht, so müsste er auch ein paar Hände bluffen oder/und seine Top-Pairs so weiter spielen, um callen zu können.
    Aber wegen dem relativ kleinen Rest-Stack ist der Call sicher +EV!
    Kommt am River eine OC (A,K,Q,J) wird es knapp, falls er weiter barrelt, weil auch seine bisherigen TP Hände wegfallen.
    Fällt eine vierte diamond <9 könnten wir vielleicht noch callen (??), >T folden (wegen dem Wegfall des TP).

    Last edited by JoeCrocodill; 22-07-2017, 11:29.

    Comment


    • #3
      Da ich mehr online Poker spiele als live, weiss ich jetzt nicht wie hilfreich/richtig meine Antwort sein wird.

      Da live eh looser als online gespielt wird, kann Call-call preflop okay sein. Online hätte ich wohl eher auf Set-Value gespielt mit call-fold.

      Am Flop triffst Du dann tatsächlich das Set und bist ip, allerdings an einem drawlastigen Board. Hier finde ich Deine Bet mit 22,5 bb bei einem Pott von 68 bb schlecht. Was willst Du damit erreichen? Mit der Bet gibst Du den Spielern die hier auf Draws betten die perfekten Odds zum callen. Vor allem da Du Dich damit pott committest (hast dann 37,5 bb von 75 bb investiert) und damit bei Hit des Draws Villain auch noch damit rechnen kann Deinen restlichen Stack in die Mitte zu bekommen. Aber Du erzeugst mit der Bet die so gute Odds gibt so gut wie keine Fold-Equity. Willst Du hier wirklich das beide Spieler callen auf dem drawlastigen Board? Doch wohl eher nicht, wenn Du hier bettest willst Du doch eher Deine Hand gegen Draws protecten. Dann musst Du es Ihnen zu teuer machen zu callen.

      Vorallem da der Pot hier rd. 68 bb groß ist - inkl. blinds und straddle - und Dein Stack eh nur noch 60 bb groß ist, wäre hier aus meiner Sicht der AllIn die bessere Wahl gewesen, als so eine Bet die Dich committed aber Dir so gut wie keine Fold Equity gibt.

      Willst Du nicht AllIn gehen, dann wäre check behind die nächst beste Wahl gewesen. So bist Du nicht pott committed und kannst am Turn ip neu evaluieren was Du machst und hälst auch den Pott klein was eine Turnbet von Villain kleiner hält und Du kommst billig zum River um hier zu sehen ob Du das Full House triffst oder nicht. Bei 7 - 10 Outs (10 am Turn wenn dort noch nicht gepaired wird) ist die Chance ja nicht so klein Deine Hand zu verbessern.

      Aber so wie es gelaufen ist, kommt am Turn ein Call auf gar keinen Fall in Frage da Du nur noch iwas um die 37,5bb hast und 25 bb bezahlen sollst in einen Pott mit weit über 100 bb ... sorry, geht gar nicht. Ein Fold ist aber auch nicht sinnvoll weil Du pott committed bist und Deine Hand hier noch gegen eine großen Teil der Range von Villain Favorit ist. Villain könnte hier auch mit der Turnbet nur einen Move als Semi-Bluff mit einem Overpair oder AK/AQ/AJ mit einem d auf der Hand gemacht haben (oop check-call flop, bet first in Turn ... nicht so bekannter Move aber bringt Gegner in sehr unbequeme Situationen wie Du merkst). Ich meine mit Deiner schwach wirkenden bet am Flop lädst Du geradezu ein zu diesem Move.

      Hier gibt es aus meiner persönlichen Sicht nur einen AllIn als die einzig sinnvolle Variante. Allerdings wäre der am Flop wesentlich effektiver gewesen weil höhere Fold-Equity. Am Turn ist die Handrange von Villain - so wie der Pott gelaufen ist - eh bereits völlig wurscht, Du kannst hier nicht mehr anders als Allin gehen nachdem Du Dich mit Deiner Flopbet in diese ungünstige Situation gebracht hast. Bei einem check-Behind am Flop hättest Du hier bei großer Unsicherheit gut aussteigen können mit einem Fold, mit einem Allin am Flop hättest Du Dir die unangenehme Entscheidung erspart und wenn Du gegen einen Draw verloren hättest, dann hättest Du wenigsten verloren im Bewußtsein gebettet zu haben als Du noch vorne warst.

      Der Allin am Flop hätte Dir vermutlich auch viel Geld in den späteren Runden noch gebracht, egal ob du verloren hättest oder nicht, aber Villain hätte gesehen das Du hier sehr stark bist und darauf auch stark betten kannst. Gerade im Life Play kann Dir das durchaus viel Fold-Equity für kommende Hände bringen wenn die Gegner aufmerksam sind, was sie aber gerade im langsamen Life Play i.d.R. schon sind.

      Um hier aber die wirklich richtige Entscheidung treffen zu können, wäre wohl sich der Handverlauf in dem der HJ seinen Stack an UTG+1 abgibt wichtig gewesen. Mit welcher Handstärke haben beide dieses Spiel gemacht und wie haben sie gebettet. Hat UTG+1 mit starker Hand am Flop stark gebettet etc. etc..
      Last edited by Dude Vapor; 26-07-2017, 10:55.

      Comment


      • #4
        vielen Dank für die Analyse. im Nachhinein hast du natürlich recht, das auf dem Flop schon alles rein gehen muss.
        Und wie gespielt ich zu gute Odds auf dem Turn bekomme um zu folden.

        Comment

        Working...
        X

        X Informationen zu Cookies

        Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.