PokerStars Homepage
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

[MTT] T9s im Hijack Bigger $5,50 - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen)

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • [MTT] T9s im Hijack Bigger $5,50 - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen)


    Die Poker Hand der Woche mit und von xflixx - wie hättet ihr gespielt?

    Postet eure antworten hier bis Sonntag (13. März, 23:59 Uhr). Alle Antworten bekommen ein School Pass Ticket, die beste Antwort bekommt ein Freeroll-Ticket für das $5.000 Big Bang. Wenn der Thread mehr als 40 Einträge hat, dann gibt es 2 Big Bang Tickets zu gewinnen, bei 80 Einträgen oder mehr 3 Tickets!

    - Einzeiler im Stil von "fold preflop" oder "würde wie Poster XY spielen" zählen nicht
    - Felix sucht den Gewinner aus
    - Alle Tickets werden in den ersten beiden Wochen des Folgemonats gebucht!
    Last edited by NerdSuperfly; 07-03-2016, 12:31.

  • #2
    Moin

    Wir sind sehr Depp, und daher hätte ich diese Hand in dieser Poistion auch gespielt Isolation ist war richtig, aber ich würde hier nur 250-300 setzen, um nicht gleich ein großes Fass auf zu machen.

    Flop 3c Ac 7s: wir treffen einen Flushdraw mit Backdoor Staight möglichkeiten. Der Big Bettet 480 in 1800 Pot und der limper callt auch, wir bekommen also 2700 für 480 mit unseren Möglichkeiten einer verbesserung kann man hier nur callen oder folden.

    Auf dem Turn bekommen wir nun unser Flush zusammen der BB der den Flop gebettet hat checkt, der Limer macht den nun eine kleine Bet und geht nicht all in wir bezahlen hier nur, das könnte allerdings tricky werden wenn auf dem River eine 4. kreuz kommt...

    River Jh: gute Karte für uns. wir halten vermeintlich die beste hand. Der Flop Aggessor checkt, der Limper geht All in.. wir callen und erhalten ein check-raise. Dieses würde ich Callen. wir halten den Flush und haben einfach genügend value um zu callen. wir könnten hier aber in viele fallen laufen (KQ,KJ,in Kreuz) daher würde ich nicht Raisen.

    Dem BB gebe ich AJ, er raist den Flop, checkt Callt den Turn, und check Raist den River nach getroffenden 2 Pair.

    Dem UTG gebe ich A2 oder A3, die er nicht durchzieht.

    Comment


    • #3
      Ich hätte vor dem Flop auf 240 erhöht! Der Flop gibt die Chance auf ein Flush Draw von daher würde ich auch erstmal callen!
      Der Turn bringt den Flush, daher wäre dann ein Reraise angesagt!
      Beim River würde ich ebenfalls ein ReRaise machen!
      Ich gehe davon aus das einer der beiden mindestens ein Ass auf seiner Hand hält, vielleicht haben auch beide ein Ass! Der eine Spieler hat garantiert zwei Paare von daher hält er entweder AJ oder A2 in seinen Händen!
      Falls Player 6 dann auf das ReRaise ALL IN gehen sollte, hält Player 6 womöglich ein höheres Flush mit einem König, dann würde ich eher folden!

      Comment


      • #4
        T9 im Highjack bigger

        Hallo zusammen,
        PREFLOP: In später Position t9s raisen, ist eine gute Entscheidung, um die Smallstacks nach dem Wert Ihrer Karten zu befragen und nicht spielbare Hände aus dem Spiel zu drücken. Des weiteren gehe ich davon aus, daß xflixx als Bigstack sich ein relativ tightes Image erworben/bewahrt hat und solide spielt, sodass ihm kein Bluff unterstellt wird. Nachdem der sb, der bb und utg dieses raise callen, wird es jetzt aber mal Zeit, schnellstens zu überlegen, was sie haben mögen: Ohne den weiteren Verlauf des Spiels vorwegzunehmen, den man ja kennt, geht meine Analyse erst mal nur bis zu dem Punkt, daß ich davon ausgehe, dass meine Hand nicht der Favorit ist, Overcards dominieren mich, und da der bb als Smalstack flatcallt, unterstelle ich ihm hier schon eine sehr gute Hand, würde allerdings ein Pocket ausschließen (was sich aber u.U. - und hier sehe ich den weiteren Verlauf dann doch :-) - als falsch wird erweisen können). Der limper zahlt auch, hat odds von 4,6 zu 1, was sowieso einen call rechtfertigen würde. Allerdings gebe ich ihm als UTG einfach mehr Respekt und somit ebenfalls eine spielbare Hand, die mir einzugrenzen doch noch sehr schwer fällt. Viel Gequatsche bis hier hin, ich weiß. Doch zusammenfassend für das PREFLOP-Spiel: Das raise ist gut, die 3 calls weisen mich auch Overcards,Overcards suited, u.U. kleine Pockets hin, und ich bin dominiert.
        FLOP: Der sb spielt 480 in einen Pot von 1808. Ich vermute ein Ass bei ihm, A10, AJ, somit gefährdet er nicht unseren flushdraw. Der bb callt. Dessen call ist schwerer, erstens weil er smallstack ist, was mir jetzt schon sehr stark erscheint und zweitens muß er dem sb eine gewisse range geben , mit dem er die bet setzt. Insofern könnte es durchaus sein, dass er ebenfalls ein A hält oder stärker ist, viellecht gesettet hat und slow spielt. Generell möglich bei beiden sind Hände wie AKc,KcQc,QcJc. Der call von xflixx ist insofern korrekt, als dass man denkt, mit dem flush vorne zu sein, wenn das 3 Kreuz kommt.
        Also: Call ist okay. Man ist ja schließlich bigstack :-).
        TURN: Crazy game... Unser flush ist da, der sb checkt, nachdem er den Flop angespielt hat, und der bb bettet, nachdem er den flop gecallt hat. Egentlich denke ich, dass, wenn wir nicht wüßten, was da noch passiert, eigentlich ein raise spielen müssen, was unseren flush polariesiert. Würden wir den call bekommen, hätten wir meiner Meinung nach verloren und müssten die range unserer Gegner zudem noch auf 45cs erweitern, was wir anfangs nicht zu behaupten gewagt hätten. Auszuschließen ist hier nichts mehr, oder anders herum: Welche Hände haben dem bb geholfen, die durch die 2c besser geworden sind, bzw sich bei ihm nicht verschlechtert haben. Möglich sind A3, A7, 45s, p2, p3, p7, pA. Das gleiche kann man sich dann auch bei dem sb fragen, der ja auch fleißig callt. Und wir mit unserem gerade angekommenen flush callen natürlich auch. Ich würde es mittlerweile bereuen, dieses Spiel mitgespielt zu haben...
        RIVER: Was ist das denn für'n Spiel!.... Was ist überhaupt möglich, dass uns schlagen kann: straightflush mit der combi 45cs. Und jeder höhere flushdraw mit J, Q und K. Die anderen Connectors 56s,67s,78s, denken zwar, sie sind gut, sind sie aber nicht. Was führt der sb da im Schilde? Sollte er wirklich meinen, dass wir ihm abnehmen, der J auf dem River hätte ihn verbessert? Geht gar nicht! Sollte er meinen, seine two pair mit A,J, A7, oder sogar A3 seien gut? Dann liegt er falsch. Nichts hat sich zu einem gepairten board vervollständigt. Dafür kann er nicht for value spielen. Da bleibt eigentlich nur der bessere flush. Und er hat den turn gecheckt, um den bb sich comitten zu lassen und uns auch noch mitzunehmen.
        Also: Jetzt nicht zu zahlen, wenn mein Gegner mir odds von 6.7 zu 1 gibt dafür, dass er den flush vielleicht aufgrund seines Sets für nicht angekommen hält, wäre falsch. Das kostet es jetzt eben, dieses Spiel mitgespielt zu haben. Auch wenn man jetzt sieht, dass jemand den k,Q oder J highflush gespielt hat. Abgesehen davon ist es durchaus möglich, dass wir von einem schlechteren flush ausgezahlt werden. Aber eigentlich glaube ich das nicht. Wenn es sö wäre, hätte jemand von den beiden falsch gespielt.

        Comment


        • #5
          PreFlop

          Das Raise mit suided Connectors aus der Position heraus passt gut.
          BigBlind sollte nicht mit allen Händen dabei bleiben und auch SB sollte seine Hand prüfen müssen.
          Deine RaiseSize hat m.E. auch die richtige Größenordnung. Da ich eher runde Zahlen setzt, wäre ich wohl bei 360 oder 400 gewesen.

          Pot: 1808
          PostFlop
          Wir sind in Position und haben den FlushDraw gegen 3 Spieler. (Sowas mag ich.)
          Bet 480-Call-Fold der Gegner.
          Ein Raise würde ich hier nicht machen. Ein Fold kommt nicht in Frage. Wozu spielt man sonst suided 9T, wenn man einen FlushDraw bei 2768 Pot und 480 zu callen weg werfen würde?
          Call ist die richtige Wahl.

          Pot: 3248
          Turn:
          Wir sind in Position und haben den Flush gegen 2 Spieler. AT932
          Check-Bet 600.
          Fold fällt unsererseits aus. Wir haben den Flush, den wir wollten.
          Raise wäre möglich, aber würde uns vermutlich weniger einbringen, als die Hand wert ist, denn wir könnten einen der zwei bisher zahlungswilligen Mitspieler verjagen.
          Call finde ich perfekt.
          SB callt auch.
          Er hat also check-call gespielt. Das deutet für mich auf einen Flush seinerseits hin. Er bestimmte die Betgröße nach dem Flop, um kostengünstig an den Turn zu kommen. Würde er nach dem Flop checken mit einen FlushDraw gegen 3 Spieler hinter sich, ist bei einem 1808er Pot und einem As auf dem Bord häufig mit einer 750-1000 Bet zu rechnen, wenn ein Spieler ein As getroffen hat. Aber ein Raise mit getroffenem As nach einer Bet von 480 ist selten. Ein mögliches Set könnte da ein Raise auf die 480 setzten, aber es folgt kein Raise nach dem Flop.
          Was könnte er alternativ noch haben?
          Seine Line macht auch bei 22 und A2 bzw. Ax Sinn. Mit JJ jedoch nicht. 33 und 77 halte ich bei dem Flop-Bet und dem Check-Call unwahrscheinlich.


          Pot:5048
          River Bube in Herz - verschlimmert unsere Hand nicht.

          Check - Bet 1078(All-In).
          Fold ist keine Option. Wenn wir T9s spielen und den Flush treffen haben wir genügend show-down-Wert.
          Raise? Wäre m.E. falsch, weil wir schlechtere Hände von SB vertreiben würden. Ein besserer Flush von SB blieb jedoch drin und wir würden diese bezahlen.
          Call bei ca. 6:1 find ich absolut richtig.
          Raise auf 2516 von SB.
          Pot = 9720, 1448 zu callen.

          Es sieht nicht so aus, dass und SB vertreiben will. Es sieht nach einem Flush auf seiner Hand aus. Die Frage ist, hat er 2 mal Kreuz und K, Q oder J dabei?
          Ein Raise wäre es mir hier nicht wert.
          Fold? Bei ca. 6,5 : 1 würde ich auch hier callen, auch wenn die Gefahr drohend ist, dass wir in einen größeren Flush von SB schauen. Es gibt genügend Ax, 2-Pair und Set-Kombinationen, die er haben könnte.
          Und was hat BB? Ich vermute, er hat 2 Paare mit Ax oder sogar AA auf der Hand, von der er sich nicht trennen konnte. Das auch er einen Flush hat ist zwar selten, aber auch nicht auszuschließen.

          Dass SB oder BB 45 in Kreuz haben, kann man nicht ausschließen, denn die PotOdds waren PreFlop passend - SB, weil sein Stack groß war und BB, weil er 302 in einen Pot von 1204 zu zahlen hat und auch damit rechnen kann, das UTG ebenso noch die 302 nachzahlt. Also 4:1 bzw. 5:1 für 45-Kreuz und BB klingt verlockend.

          Also ich würde callen und mit meiner Entscheidung nicht hadern, selbst wenn ich verliere.
          Wer jetzt aussteigt, von dem würde ich wirklich gerne wissen, warum er dann T9s aus dieser Position heraus spielen würde.

          Comment


          • #6
            all in und fertig

            Comment


            • #7
              Also ich finde das Isolation-Raise geht mit deiner Hand, Position und Stacksize auf jeden Fall klar. Meiner Meinung nach hätte ein kleineres Raise den gleichen Effekt und du hättest weniger Chips riskiert. Bei dem einem Flop von z.B. A Q 7 ohne Flushdraw hättest du mit deiner Hand gegen 3 Gegner einige Probleme die Hand noch zu gewinnen.

              Ich würde auf dem Flop auch callen. Mit einem Raise hättest du den Pot wahrscheinlich nicht sichern können und bei der Situation bekommst du auch genug Action wenn du deinen Draw triffst und kannst dann den Pot immer noch größer machen wenn du möchtest. Und ein Fold nach dem Flop steht logischerweise nicht zur Diskussion.

              Nach dem Turn kann man callen oder raisen... Ist Geschmacksache....
              Ich würde hier callen. Unschlagbar ist deine Hand nicht, also würde ich den Pot nicht so aufblasen. Bei einem 4. Kreuz oder Paired Board kannst du immer noch folden, wenn es erforderlich ist.

              Der River ist dann für mich die leichteste Entscheidung. Klarer Call. Ich glaub zwar, dass du geschlagen bist (KQ Kreuz) aber ein Fold kommt nicht in Frage (du bekommst 6,5 : 1 circa). Ein Re-Raise kommt auch nicht Frage. Ich vermute, dass du geschlagen bist. Einen kleiner Flush vermute ich auf Grund des hohen Pre-Flop-Raises eigentlich nicht. Dass dein Re-Raise von einer Hand, die du schlägst bezahlt wird glaub ich fast nicht ( eventuell Set 3er oder Set 7er).

              Ich glaube Spieler 7 hat A3 oder A7 also Two Pair und Spieler 6 den Nut-Flush

              Ich fürchte zwar, dass du die Hand verlierst aber du hast sie gut gespielt.

              Comment


              • #8
                Mahlzeit

                Die Hand 10 (Kreuz) 9 (Kreuz) suited connectors passt gut inkl. der späten Position.

                Der Isolations- Raise völlig korrekt gespielt, wäre auch meine Entscheidung gewesen.

                Flop: 3 (Kreuz) A (Kreuz) 7 (Pik) - Flush Draw - Small Blind bettet 480, Big Blind callt - DEIN Call 480, hätte ich auch gemacht.

                Turn: 2 (Kreuz) - DU hast den Flush - Small Blind checkt - Big Blind bettet 600 - an dieser Stelle hätte ich warscheinlich eher geraised aber auch der Call ist vertretbar, da es den Small Blind noch animiert hat mit zu betten.

                River: J (Herz) - small blind checked - big blind all in (warscheinlich hat er ne Straight mit 4 5) - DU callst (wäre auch meine Entscheidung gewesen) - der Big Blind check/raised, daher würde ich einen Drilling Buben vermuten, da er auf dem Turn nur gecheckt hat und bei einem höheren Flush mit Q K der Raise vermutlich noch höher gewesen wäre. In diesem Fall würde ich den Check-Raise auf jedenfall callen, da der Pott bei knapp 10000 Chips liegt im Falle einer Niederlage noch reichlich Chips übrig bleiben. Im Falle dass der Pott gewonnen wird

                Nun ist die Frage, wie ist es ausgegangen.

                Rinn jehaun
                Last edited by Mylobox; 08-03-2016, 10:48.

                Comment


                • #9
                  Ich muss gestehen ich hätte genau so agiert

                  Comment


                  • #10
                    109s in MP klares open-raise. Als Isolation etwas größer raisen finde ich, gerade mit dem großen stack, sehr gut. Der SB und der BB callen unser Raise nur, event. weil beide OOP und der UTG Limper könnte hier mit einer sehr starken Hand auf Limp-Raise spekuliert haben. Das tut er nicht, daher sollte man dessen Range auch eher auf ein kleines Paar, Broadway-Combos oder drawing-Hands reduzieren. Wirklich starke Hände können wir bei allen 3 Spielern nahezu ausschließen.

                    Demnach kommen wir 4 handed am Flop an und der bringt uns einen Flushdraw. Der SB donkt von vorne in alle Spieler rein, allerdings sehr klein mit 480 in einen 1800er Pot. Aufgrund der Anzahl der Spieler sollten hier Hände, die den Flop sehr gut getroffen haben, eher checkraisen (2 Pairs und Sets) Flushdraws würden vermutlich erstmal checkcallen. Der BB callt und der UTG Spieler foldet. Potsize hier 3248 und dafür müssen wir nur 480 bezahlen (6,7:1 call mit 10 hoch Flushdraw also absolut ok).
                    Man könnte hier sogar raisen aber der BB hat einen sehr kleinen Stack und wir wollen den SB mit seinem großen Stack nicht verlieren, falls der Flush ankommt. Ich würde die Hand daher auch nur callen.

                    Der Turn bringt den Flush und der SB checkt. Dafür spielt jetzt der BB an (600 von 1678 gesamt). Tendentiell könnte man hier zwar eine starke Hand vermuten aber bei dem kleinen Stack des BB kommt ein Fold ja so oder so nicht in Frage. Interessant ist für uns nach wie vor nur der Stack vom SB. Hier ist die Frage ob wir callen oder raisen? Aus Sicht des SB raisen wir eher eine Madehand, daher wirken wir durch einen Call nicht so stark und er bleibt am ehesten noch in der Hand.


                    Der River ist für uns eine Blank, da kein weiteres Kreuz und kein gepairtes Board ankommt. Geschlagen sind wir lediglich von einem höheren Flush. Der SB checkt und der BB geht mit seinem Rest all-in.
                    Die Frage ist hier halt, hat einer der beiden Spieler einen höheren Flush oder nicht? Um den SB nicht zu verlieren, würde ich das All-in vom BB daher nur callen.
                    Allerdings min. checkraist uns der SB nun. Callen oder raisen wir hier ist die Frage. Geld bekommen wir noch von einem schwächeren Flush. Sets und 2 Pair würden hier wohl nahezu immer folden müssen wenn wir nochmal drüber gehen und die Frage ist ja, welche Hand check raist der SB?
                    Um den Pot nicht unnötig groß zu machen würde ich mich daher für einen call entscheiden. Die hand hat genügend Showdown value.

                    Comment


                    • #11
                      Handanalyse: T9s im Hijack

                      PreFlop:
                      Ich finde die Action, einen OpenRaise aus dem HJ (3,51BB) zu spielen, berechtigt. Dennoch nicht aus dem Grund, dass wir so deepstacked sind, sondern viel eher, dass wir mit solchen Raises Druck gegenüber den Shortstacks ausrichten. Bis auf Player 6 haben alle folgenden Spieler (und der BB + Openlimper) um die 30BBs. Somit müssten nachfolgende Positionen etwas tighter agieren, bzw. sich committen, wenn sie den Raise callen ... Noch dazu schließen sie nicht die Aktion und sind damit nicht 'sicher' vor eventuellen Re-Raises. Auf unsere Hand kommt es dabei eher weniger an, dennoch haben wir mit T9s genug Equity, um diese Hand fortlaufend profitabel zu spielen. (Sollten wir komplett missen, dann kann man sich von T9 auch einfacher trennen, als von bspw. AQ o.ä.)
                      Ich finde die Size soweit auch in Ordnung, da die anderen Spieler eher short sind und 2,5BB zu wenig wären, da wir einem Limper mit im Pot haben. Somit sind 422t völlig okay.

                      - SB, BB und Limper callen alle 422 ...
                      Wir haben also ein Deep-Stack, Mid-Stack und Short-Stack in der Hand. Man kann an dieser Stelle sich schon Gedanken zu Hand-Ranges machen:
                      #SB: Player6 ist recht deep und es scheint für ihn so, dass er einen Flop durch recht guten Odds billig sehen kann. Normalerweise sollte man aus der schlechtesten Position etwas tighter callen, dennoch würde ich in seine Range alle Pokets+Broadways hinzufügen und Karten wie Suited-Connectors (ab 76+) auch. Allerdings könnte sich dieser Spieler mit seinem Stack auch erlauben so etwas wie QQ+ slow zu spielen, damit Geld in den Pot kommt und man dann die kleinen Stacks ausnimmt. Dennoch denke ich eher, dass Spieler in dieser Turnierphase meist solche Karten dann erneut raisen würden. Demnach würd ich hier kein Monster erwarten.
                      #BB: Player7 sollte mit seinen 21BB Start-Stack eigentlich etwas tighter callen und wegen der Position. Er bekommt dennoch einen guten Preis auch für eher mittelmäßige Karten (wie z.b. ATo) und kann damit definitiv einen Flop angucken. Demnach ist die Range von Pokets, mit meisten Broadways+einigen Sui-Cons. Ein Monster wird es nicht sein, denn das sollte der Spieler in dem Szenario definitiv raisen.
                      #UTG1: Player8 macht in meinen Augen zu Beginn einen sehr schlechten Move mit UTG openlimp+call (nachher). Deshalb ist es hier schwer diesen Spieler auf eine Hand zu setzen, da dieser mir eher schwach zu spielen scheint, allerdings ist der Spieler auch nicht von großer Wichtigkeit.

                      Flop: 3cAc7s, Pot 1.808t
                      Die 480 vom SB sehen stark aus wie eine Test-Bet. Im Verhältnis zum Pot super klein. Damit repräsentiert man meist ein schwaches A oder ein kleines Poket oder einen Draw, der aber auch gut in zwei Gegner checken könnte (um ggf Freikarten zu bekommen) - 54 kommt bspw auch in Frage, da diese Kombination einen doppelten Gutter macht und eine (nicht kreuz)2 oder 6 dem BB die Nuts bereiten würde. Dennoch den Pot an der Stelle unnötig aufzublähen (OOP) wäre meines Erachtens ein Fehler, da man auf Pushes oder Raises meist nicht wirklich gute Odds bekommt und ggf folden muss.
                      Der BB callt den Betrag nur hinterher, was entweder auf ein schwaches A, ein mittleres Poket oder einen Draw schließen lässt. Hätte der BB hier Two-Pair gefloppt, dann müsste er die Bet raisen, um Draws aus der Hand zu drängen, eben auch, weil wir noch dahinter kommen. Demnach schätze ich die Range auch eher schwächer ein, bzw höchstens auf einen Flush Draw mit QJ oder KJ... KQs eher selten, geht preflop vllt schon mit einem Re-Raise rein.
                      Wir callen natürlich mit unserem Draw passiv hinterher und versuchen zu improven. Nichts besonderes an der Stelle. Raisen würde ich auch nicht, weil wir alle Bluffs rausdrücken und so unsere Implied Odds vernichten, bzw gegen ein All In nicht ganz so glücklich aussehen.

                      Turn: 2c, Pot 3.248t
                      Der SB checkt hier, was komisch ist, denn entweder er gibt seine Hand an der Stelle auf (was zur Test-Bet am Flop passen würde) oder er legt eine Falle, da seine Handstärke zugenommen hat (Flush oder 54,...).
                      Der BB übernimmt das Setzen, doch komischerweise setzt er knapp die Hälfte von seinem Stack und damit ~20% des Pots, was keinen Druck auf die Gegner ausübt und sie quasi einläd in den Pot noch mit einzusteigen. Dieser Move spricht eigentlich eine recht klare Sprache: Der Spieler ist stark hier! Ein Bluff macht bei dieser Size und gegen 2 Gegner absolut keinen Sinn, eben auch, weil er in den PF-Agr. reinsetzt. Ich nehme an, dass Player7 hier entweder TwoPair, ein Set oder den Flush hat. Die Straight eher seltener, da 54 preflop öfters ein Fold, als ein Call ist (mit 20BBs).
                      Wir können hier immer noch gut callen, aus mehreren Gründen. Den A high Flush hat niemand. Somit schlagen wir Kombinationen wie 87s, 76s, 56s, etc und blockieren Kombinationen wie JTs, QTs, KTs... Das heißt viele BroadwayFlush-Kombinationen gibt es nicht mehr und den Rest schlagen wir an dieser Stelle. Sets und Two Pairs könnten allerdings noch improven, sodass ich hier ggf sogar ein Raise vorziehen würde. Wir könnten hier sicher auf gute 1,8k/1,9k raisen, um Kombinationen wie A7, AQ, AK, AJ, TT, 99, 77, 22, 33 in den Pot zu locken.
                      Bevor wir einen unpassenden River sehen und es dem (strange spielenden) SB zu leicht machen, meine ich, dass hier ein Raise angebracht wäre und den Stacks (und dem Pot entsprechend) ruhig etwas saftiger.
                      Der SB callt behind, was eher auf einen Draw oder eine schwächere Hand hinweist. Es könnte natürlich auch der ColdNuts slow gespielt sein.

                      River:
                      Jh, Pot: 5.048t
                      Der SB checkt (vermutlich im Float), der BB stellt seine restlichen 9BBs in die Mitte. Dieser Move zeigt an der Stelle, dass die Hand gut genug ist, um sein Stack zu riskieren, allerdings war sie nicht stark genug, um vorher einen stärkeren Move zu machen. Ich denke hierbei an etwas wie AQ, AJ, A7 ... Also definitiv eher ungefährlich für uns. Natürlich kann hier auch ein Flush sitzen, dennoch sollte der bei dem Stack auf dem Flop oder Turn stärker anspielen, bzw protecten. Der River ist zwar recht save, dennoch sind es die früheren Streets, die gegen einen Flush sprechen.
                      Wir callen das Kilo natürlich behind, keinen Grund zu übertreiben an der Stelle und vor einen massive Entscheidung (durch Ch-Raise) gestellt zu werden und ein guter Call-Spot, da der SB so möglicherweise auch noch Chips eher light in die Mitte wirft, evtl sogar blufft und dazu geben wir ihm hier die Möglichkeit.
                      Dennoch bekommen wir ein kleines Check-Raise (1078t auf 2516t) vom SB ab. Was nun?
                      Aufgrund der Raising-Size würde ich sehr vorsichtig werden. Es sieht doch eher nach 'nem Raise aus, der uns noch dazu auffordert Chips zu bezahlen (gegen K high Flush, also Nuts) ODER ABER es ist ein Raise aus Unsicherheit, mit etwas wie einem Set/Two-Pair. Dennoch welche Sets kommen in Frage? AA, 77, 33, 22 nicht, da man die zuvor geschützt hätte. JJ eigentlich auch nicht, da diese Hand vor dem Flop, vor allem als Deep-Stack gegen ein LP-Open, raisen sollte.
                      Mit Two-Pair wäre es eher ein schwacher Move. Die dennoch realistischste Meinung habe ich über 54 (Straight) - da die Raise-Size nicht zu viel vom eigenen Stack riskiert, wir unseren Flush aber auch sehr stark unterrepräsentiert haben, sodass man leicht annehmen kann, mit einer Straight die beste Hand zu halten. Somit möchte man versuchen Value zu generieren - also in unserem Fall: noch mal raisen.

                      DENNOCH: Abschließend würde ich trotzdem sagen: CALL, unsere Odds sind hier einfach unschlagbar, folden können wir nicht.
                      Was man dennoch überlegen muss: Callen tuen wir (nur), da uns Infos zum Gegner fehlen und sollt er sehr erfahren sein, oder diese Hand gut spielen, dann könnt er uns mit dem Cold-Nuts eine Falle stellen. Wir verlieren somit nicht viel in der Hand, wenn wir hier callen und haben andererseits die Chance auf einen guten Pot. Der Check-Call auf dem Turn und der Check-Raise auf dem River sieht mir sehr suspect aus, sodass ich hier lieber vorsichtig callen würde, als einen Move zu machen. Wirklich Value schlagen aus Händen wie AJ, A7 wäre komisch und somit bleibt die Straße, ein Flush (welche wir teilweise sogar noch schlagen) oder eine schlecht gespielte Hand vom dem Spieler. Wir machen mit einem Call (meiner Meinung nach) nichts falsch.

                      ----
                      korrigiere bitte: Ich habe die Nuts oft mit K high betitelt. Natürlich sind die Nuts hier 45s!
                      Last edited by Xendramir; 08-03-2016, 16:42.

                      Comment


                      • #12
                        Wir sind sehr Depp, und daher hätte ich diese Hand in dieser Poistion auch gespielt Isolation ist war richtig, aber ich würde hier nur 250-300 setzen, um nicht gleich ein großes Fass auf zu machen.

                        Flop 3c Ac 7s: wir treffen einen Flushdraw mit Backdoor Staight möglichkeiten. Der Big Bettet 480 in 1800 Pot und der limper callt auch, wir bekommen also 2700 für 480 mit unseren Möglichkeiten einer verbesserung kann man hier nur callen oder folden.

                        Auf dem Turn bekommen wir nun unser Flush zusammen der BB der den Flop gebettet hat checkt, der Limer macht den nun eine kleine Bet und geht nicht all in wir bezahlen hier nur, das könnte allerdings tricky werden wenn auf dem River eine 4. kreuz kommt...

                        River Jh: gute Karte für uns. wir halten vermeintlich die beste hand. Der Flop Aggessor checkt, der Limper geht All in.. wir callen und erhalten ein check-raise. Dieses würde ich Callen. wir halten den Flush und haben einfach genügend value um zu callen. wir könnten hier aber in viele fallen laufen (KQ,KJ,in Kreuz) daher würde ich nicht Raisen.

                        Dem BB gebe ich AJ, er raist den Flop, checkt Callt den Turn, und check Raist den River nach getroffenden 2 Pair.

                        Dem UTG gebe ich A2 oder A3, die er nicht durchzieht.

                        Comment


                        • #13
                          ich hätte das genau so gespielt

                          Comment


                          • #14
                            Diti

                            Comment


                            • #15
                              HAnd der woche

                              Hi
                              also mit 9tc ich hätte vor dem flop auf 450 geraist somit mache ich genau das gleich aber einbisschen höher
                              BB, UTG und der limper callen ,
                              Flop 3c Ac 7s somit haben wir die chance auf den flush , der BB setzt 480 UTG callt und ich hätte ein raise gemacht auf 1250 um damit die Hand zu entscheiden wenn BB callen würde , kommt der turn mit einem Flush für mich und somit wäre es für mich ganz klar ihn all in zu stellen .

                              somit wäre es dann ein showdown und vielleicht haben wir es gewonnen und noch ein spieler vom tisch genommen

                              Comment

                              Working...
                              X

                              X Informationen zu Cookies

                              Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.