PokerStars Homepage
;
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Umgang mit *Loose - Aggressiven" Spielern ??

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • Umgang mit *Loose - Aggressiven" Spielern ??

    Hallo ihr Lieben ;-),

    Ja es gibt hier sicherlich eine Suchefunktion und schon Beiträge dazu im Forum, allerdings kenn ich mich hier noch nicht so aus und zudem ist die Frage auch auf meinen eigenen Spielstil zugeschnitten.

    Mein Problem sind "extrem" Loose - Aggressive Spieler von diesen hat man meist mind. 1 oder 2 an einem Tisch vor allen in den Bereichen in dennen ich spiele (SnG 1,50 / 3,50 und MicroCash), werden das nach oben hin weniger? ...
    Das Problem das dise Spieler wirklich JEDE ja JEDE Hand auch mit hohem Einsatz mitgehen und ich weiß oftmals bei "mittel guten Händen" nicht wie ich mit diesen Spielern umgehe, naja generell nicht ... ???

    Dazu muss man wissen das ich selbst sehr tight unterwegs bin, ab und an mir aber mal so aggressive "dumme" Ausrutscher leiste, warum auch immer ...

    könnt ihr mir also einige ganz Allgemein Tips und euren Umgang bzw. Meinung zu Loose Aggressiven Spielern mitteilen ?
    Vor allem wenn man selbst tight spielt.

    Mir kommt es auch so vor als würden diese Loose Aggressiven Spieler die meisten Tische gewinnen und das oftmals sehr hoch :-( ...

    liebste grüße,
    Thomas

  • #2
    Also Tip 1 wär deine Range an die des Gegners anpassen. Dann natürlich schauen was er so Pre und Postflop macht und dort Leaks ausfindig machen und Tip 3 wär an deinen Mindset zu arbeiten, schreibst ja selber das dir gegen solche Gegner paar Patzer passieren.
    Mfg Battle

    Comment


    • #3
      Spiel doch mit Spielgeld auch mal genauso aggressiv und dann siehst du, welche Probleme diese Spieler kriegen.

      Der beste Tipp ist vielleicht, sehr tight zu spielen und eine Falle zu stellen.

      Denn die sehr aggressiven Spieler haben bestimmt mehr Stresshormone im Blut (Adrenalin), daher machen sie auch schneller einen Fehler. Wenn sie Schwäche oft angreifen, dann mach doch ganz kleine bets und minraises postflop. Preflop mit hohen Paaren nur callen, wenn du weißt, dass sie ständig raisen.

      Solange du die Nerven behälst, kann es doch auch von Vorteil sein, solche Spieler am Tisch zu haben.
      Ich glaube, das wichtigste ist, einfach geduldig zu bleieben, wenn man sieht, dass ein paar Spieler jede Hand gewinnen und man selber trifft nichts oder bekommt nur Müll.

      Also scheint es im Endeffekt ein Ungeduldsproblem zu sein.

      Comment


      • #4
        Adaption

        Comment


        • #5
          Zitat von Kittei Beitrag anzeigen
          Spiel doch mit Spielgeld auch mal genauso aggressiv und dann siehst du, welche Probleme diese Spieler kriegen.
          Loose-aggressiv ist der schwierigste Spielstil, aber auch mit Abstand der profitabelste, wenn man weiss, was man macht.

          Deshalb macht es Sinn erstmal zu schauen, ob ein Gegner gut oder schlecht spielt und dann entsprechend zu reagieren. Faustregel: Es gibt starke loose-aggressive und tight-aggressive Spieler, aber keine guten tight-passiven und loose-passiven. Letztere sind im Regelfall Callingstations, von denen wir das meiste Geld gewinnen.

          Die triviale Antwort wie man gegen starke loose-aggressive Gegner am besten spielt: Gar nicht. Wenn sie vor einem in den Pot eingestiegen sind, sollte man sie mit keiner zu weiten Range callen um nicht nach dem Flop ausgespielt zu werden und wenn sie hinter einem sitzen und die eigenen Raises ständig callen oder 3betten, sollte man entweder eine tightere Range eröffnen oder den Tisch verlassen.

          Gegen schwache loose-aggressive Gegner spielt man im Idealfall viele Hände die ihre dominieren (hohe/mittlere Asse wenn sie jedes Ass raisen) und Hände die gut floppen können sofern sie postflop dazu neigen Top Pairs zu überspielen.

          Comment


          • #6
            Zitat von B!gSl!ck3r Beitrag anzeigen
            Die triviale Antwort wie man gegen starke loose-aggressive Gegner am besten spielt: Gar nicht. Wenn sie vor einem in den Pot eingestiegen sind, sollte man sie mit keiner zu weiten Range callen um nicht nach dem Flop ausgespielt zu werden und wenn sie hinter einem sitzen und die eigenen Raises ständig callen oder 3betten, sollte man entweder eine tightere Range eröffnen oder den Tisch verlassen.

            Gegen schwache loose-aggressive Gegner spielt man im Idealfall viele Hände die ihre dominieren (hohe/mittlere Asse wenn sie jedes Ass raisen) und Hände die gut floppen können sofern sie postflop dazu neigen Top Pairs zu überspielen.
            Vielen Dank ;-) das ist doch eine Antwort die mir schon mal etwas weiter hilft.
            Also mehr Geduld bei diesen Spielern und dann geschickt aggieren. Ich werd mich mal daran versuchen ... habe das Gefühl das diese Spieler an jedem Tisch mind. 1mal auftauchen und damit meine ich nicht die Calligstation (das wäre ja schön und solche sind mir auch bekannt) und grade in den niedrigen Blind Bereichen in dennen ich spiele, zocken diese meistens schnell 1 bis 2 andere Spieler ab bzw. elemenieren diese, sind somit schnell Chipleader und dann hat man selbst kaum noch eine Chance gegen diese Spieler ins Spiel zu kommen.

            Bei SnG. mal eben den Tisch verlassen wäre süss ;-)

            Erstmal Danke bis hierhin an alle für die Tipps.

            Comment


            • #7
              Ist es nicht so, dass man die loose-aggressive Spielweise so definieren kann, dass diese Spieler so lange aggressiv gegen die anderen spielen, also ständig raisen und betten, bis sie wirklich auf Widerstand stoßen, also wirkliche Stärke "spüren"?

              Damit lassen sich viele Pötte (keine Schiffe)stehlen, große und kleine.

              Der Stil ist bestimmt deswegen so schwierig, weil man oft involviert ist und daher auch oft im Mittelpunkt steht und die anderen Spieler können sich viele gespielte Hände ansehen und somit Rückschlüsse auf die Spielweise ziehen....

              Wenn ich selbst so gespielt hab`, fand ich es schwierig zu beurteilen, ob mir die anderen Spieler mir meine halbgute Hand jetzt nicht glauben und mich daher raisen oder ob sie wirklich die bessere Hand haben. (Doof, wenn man dann beleidigt ist, weil einem nicht geglaubt wird und all in raist, das ist mir früher öfters passiert)

              Aber normalerweise ist der Vorteil an dieser Spielweise ja, dass die anderen Spieler am Tisch ehrlicher spielen und man sollte als LAG bei raises fast immer folden, es sei denn, man hat in der betreffenden Hand geslowplayed.

              Daher rate ich dir, sie als bluff zu raisen, denn sie glauben dir eher als andere Spieler.

              Am wichtigsten ist es, die Nerven zu bewahren.

              Falls ich was Falsches geschrieben habe, bitte bescheid sagen. Ich kann nur von meinen Erfahrungen berichten.

              Comment


              • #8
                Zitat von Kittei Beitrag anzeigen

                Daher rate ich dir, sie als bluff zu raisen, denn sie glauben dir eher als andere Spieler.

                Am wichtigsten ist es, die Nerven zu bewahren.

                Falls ich was Falsches geschrieben habe, bitte bescheid sagen. Ich kann nur von meinen Erfahrungen berichten.
                Der Tip ist gut !

                ich hab das nun schon versucht in ein paar Spielen so mit einzubauen und es klappt :-)!
                Sogar ziemlich gut, diese Spieler glauben mir meist wirklich schnell alles und schmeissen gegen mich (vorgeblich tighten) Spieler dann doch schon mal was weg, wenn ich nur hoch genug raise.
                Die Gefahr bleibt natürlich das sie mir nicht glauben bzw. einfach so aggressive spielen das sie alles mitgehen. ... ...

                Comment


                • #9
                  Wenn diese LAGs wie du sagst so oft die Tische dominieren scheinen sie eine angepasste range haben und du solltest eher über solche dinge nachdenken anstatt wie hoch man gegen wen raisen muss,was ich für Schwachsinn halte, sorry

                  Comment


                  • #10
                    Hast du neue Erfahrungen gemacht mit den aggressiven Spielern?

                    Du hast geschrieben, mein Tip ist gut, aber es ist bestimmt schwierig, ihn umzusetzen, oder?

                    Machst du es noch so? Würde mich mal interessieren.....

                    Comment

                    Working...
                    X

                    X Informationen zu Cookies

                    Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.