PokerStars Homepage
;
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Spielsucht

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • Spielsucht

    postet euere meinung über spielsucht!

    welche sind die ersten zeichen um zu erkennen die sucht

  • #2
    Sucht ist ein schwieriges Thema, es hat vor allem damit was zu tun, dass man sich selber nicht mehr ernst nehmen kann und es trotzdem tut!

    Ich denke die ersten Anzeichen sind freunde die immer wieder fragen wo man eigentlich ist!

    Comment


    • #3
      Spielsucht ist wie thatstrong schon erklärt und wenn man Freunde ,Bekannte anpumpen gehen muss.Dann wird es Zeit so schnell wie möglich die Reissleine zuziehen.
      Es gibt Spielregeln - und es gibt Leute, die sich an Spielregeln halten.
      Diese Leute nennt man Verlierer.

      Comment


      • #4
        *move*

        Comment


        • #5
          http://spielsucht.at/20-fragen-bin-ich-spielsuechtig/

          Comment


          • #6
            Zitat von Mierscher Beitrag anzeigen
            Spielsucht ist wie thatstrong schon erklärt und wenn man Freunde ,Bekannte anpumpen gehen muss.Dann wird es Zeit so schnell wie möglich die Reissleine zuziehen.
            imo darf man so etwas nicht verallgemeinern ... spielsucht kann ganz andere formen/anzeichen haben!


            Es gab mal eine sehr gute 'Checklist für Alkoholsucht', die ich leider nicht direkt gefunden habe. Da waren 10 od. 12 Punkte aufgelistet, die imo sehr interessant waren.

            Bspw.
            - haben sie schon mal einen Termin (Freunde od. Bekannte) verpasst, weil sie gespielt (ich passe das mal an) haben.
            - Denken sie bei der Arbeit od. Freizeitbeschäftigungen an das Spielen
            - haben sie enge Freunde schon einmal wegen des Spielens belogen
            - haben sie sich schon einmal wegen des Spielens Geld geborgt (und dafür Gelogen)

            Es ist schwer da einen Test zu finden, doch wenn man zu sich selbst ehrlich ist, sollte man Hinweise recht deutlich finden.

            - spielt man noch aus Spass, od. ist ein Drang da 'Gewinne einzufahren ... " / "Verluste zu begleichen ..."
            - hat man Überblick über Einnahmen und (vor allem) Ausgaben
            - denkt man ununterbrochen an das Spiel
            - gibt man soziale Kontakte auf

            wichtig finde ich, dass man Spielsucht auch nicht nur auf 'Loosing play' beziehen sollte


            Wie auch immer, hat man Bedenken, sollte man via Suchmaschine Suchtgruppen und Beratungsstellen aufsuchen. Die haben wirklich Ahnung und durch ein persönliches Gespräch kann man viel erfahren und sich helfen lassen.


            edit: habe das grtippt, während lissi einen guten link gepostet hat!

            Comment


            • #7


              Wenn Du mehr als sieben Fragen mit “Ja” beantworten musst, ist es sehr wahrscheinlich, dass Du abhängig bist.

              hmm ich lehn mich vl jetzt mal ausn fenster aber ich denke das hier 3/5 sicher an und über die 7 kommen.

              ich bin 7+ o.O ..

              heast oida, saufst du?

              Comment


              • #8
                ich hab 2 ma ja...

                aber guck dich ma im forum um, hier gibts paar leute, die stark süchtig sind. da isses schwer dann noc hzu helfen. also wenn man anzeichen erkennt, sollte man früh gegen steuern.

                Comment


                • #9
                  woow nur 4, hab mit mehr gerechnet

                  naa ernsthaft, es gibt wie bei allen süchte natürlich total unterschiedliche formen und ausprägungen, aber ich denk auch, dass zb geld ausborgen ganz redalert is oder was ja auch immer wieder bei süchten abgefragt wird (ok wird hier keiner zugeben, soll jeder für sich) hat die körperhygiene schon mal darunter gelitten?

                  Comment


                  • #10
                    Spielsucht ist extrem gut!

                    Ich lebe ja z.B. davon das irgendwo auf der Welt viele Leute spielsüchtig sind und regelmäßig ihr Stars guthaben aufladen müssen. Ob Sie das Geld dann klauen von ihren Freunden borgen, dafür arbeiten oder was auch immer ist mir egal, hauptsache Sie laden immer wieder nach!

                    Gruss, Pat

                    Comment


                    • #11
                      "3. Hat Dein guter Ruf durch das Spielen gelitten?"


                      Ist damit das Image am Tisch gemeint?

                      Comment


                      • #12
                        Also wer in einer Woche sehr viel Geld verballert und ständig Chips kauft, der sollte sich schon überlegen warum er eig. spielt.

                        Es gibt viele Spieler, die es befriedigt täglich sehr viel Geld in Poker zu investieren ohne dabei zu merken, dass sie dabei keinen Cent oder nur sehr wenig zurück gewinnen.

                        So eine Form von Sucht zerstört im laufe der Zeit die Existenz des Spielers!

                        Comment


                        • #13
                          Hallo an alle,

                          da ich dieses Thema sehr interessant finde, möchte ich auch kurz etwas dazu sagen.

                          Ich bin der Meinung, so lange man kein Geld investiert, kann man nicht von einer Sucht sprechen. Beginnt man aber finanziell einzusteigen, und investiert wirklich regelmäßig um Cash-Games zu spielen, und gewintt nie dabei etwas, dann sollte man das ganze mit einer Vorsicht geniessen. Sollte man jedoch sein komplettes soziales Umfeld aufgeben, nur um online zu pokern und alles andere um sich herum vernachlässigen, sollte man sich doch auch da mal über eine gewisse Spielsucht Gedanken machen.

                          Ich selber, bisher keine Einzahlung getätigt, sitze auch teilweise bis zu 2/3 h am Tag vor meinem Rechner und spiele Poker. Jedoch gehe ich ganz normal meiner Arbeit nach, vernachlässige weder Familie noch Freunde, unternehme auch andere Dinge. Dafür schaue ich eben kein TV.
                          Und einer der jedes Heimspiel seiner Fußball- Mannschaft sich anschaut ist doch auch nicht süchtig oder?

                          Für die einen ist es ein Spiel- für die anderen ist es Sport! Sport kann auch süchtig machen, ist wahrscheinlich nur gesünder.

                          GLG
                          -evestro-

                          Comment


                          • #14
                            Zitat von evestro Beitrag anzeigen
                            Ich bin der Meinung, so lange man kein Geld investiert, kann man nicht von einer Sucht sprechen. Beginnt man aber finanziell einzusteigen, und investiert wirklich regelmäßig um Cash-Games zu spielen, und gewintt nie dabei etwas, dann sollte man das ganze mit einer Vorsicht geniessen. -

                            finde ich ebenfalls zu sehr 'vereinfacht' ... ein lossing player kann imo regelmäßig geld verspielen und ist weniger süchtig, als jmd. der gewinne einfährt (unter gewissen bedingungen).

                            So lange es jmd. als hobby betreibt und seinen spaß hat (ohne verbissen seine verluste zu chasen) ... dann ist es eben ein hobby (und die hobbies kosten geld)


                            edit: noch einmal wg. des geld verlierens, wenn guy laliberte 25 millionen beim poker verliert, dann ist das wohl keine spielsucht, sondern ein privates vergnügen.

                            im gegenzug kann ein grinder, der verbissen versucht ein paar gewinne einzufahren, mehr suchtanzeichen vorweisen.


                            das große problem, wie bei allen suchtarten, ist die erhlichkeit selbst gegenüber. für mich sind die ausschlaggebenden dinge: - macht es noch spaß? - habe ich noch ein lebne neben dem poker?



                            Wie auf den obigen links zu lesen ist, sollte man suchtverhalten anders erkennen. - just my 2cts
                            Last edited by NerdSuperfly; 12-02-2013, 18:14.

                            Comment


                            • #15
                              Gewinnen möchte jeder, dafür spielen wir. Aber auch ich habe gelernt, das Spielen nicht alles ist. Meine Familie, meine Arbeit stehen an erster Stelle, so soll es bleiben.

                              Leider wird hier immer wieder mit Angeboten gelockt und man muss gewisse FPP ein spielen um ins Geld zu kommen.

                              Auch wird man festgenagelt, sich an Blogs usw. zu beteiligen Fördert das nicht eine Sucht?

                              Warum nicht gleiches Recht für ALLE? Spiele ohne Zwang !Unabhängig vom Schreiben usw.

                              Comment

                              Working...
                              X

                              X Informationen zu Cookies

                              Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.