PokerStars Homepage
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

SharkScope vs. private Datenbanken - Diskussionsthread

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • SharkScope vs. private Datenbanken - Diskussionsthread

    Aufgrund des regen Interesses zur News "PokerStars schränkt Nutzung von Sharkscope ein!" hier ein Thread in dem man diskutiewren kann:

    Sind privat gesammelte Datenbanken mit öffentlichen zu Vergleichen? Sind Pokertracker und Co demnach auch unfair? Et cetera

  • #2
    Ich glaub das kann man kaum vergleichen.
    Pokertracker und co sind wie eine Gedächtnisstütze, sie helfen die erfahrungen die man an tischen geammelt hat zu speichern. So wie man das selber beim Live Game machen sollte. Aufgrund der Massen an Spieler online ist das aber nicht Möglich und deshalb ist so eine "Ersatzggehirnsoftware" schon ok.
    Die anderen online Datenbanken find ich gar nicht ok, da man dort informationen herkriegt, die man nie haben könnte im echten Spiel! Ich dneke das ist nicht fair jemanden so "auszuspionieren", dass man direkt seine Spielweise kennt. So wird das ganze auch ziemlich langweilig!!!
    Was denkt ihr denn?
    Greetz

    Comment


    • #3
      dann mache ich mal den "zweiten" (edited) schritt


      Anbieter von Datenbanken sind imo unfair, da man sich Daten einfach erkaufen kann. PokerTracker und Co sind meiens Erachtens dafür fair, da man sich die Daten selbst suchen muss!

      Dass wäre ungefähr so, wenn ich ins casino gehe und mir Notizen zu Spielern mache (PT und PO) oder wenn ich jemanden Geld gebe und er mir sagt, welcher Spieler wie spielt.

      just my 2cts
      Last edited by fadmin; 21-11-2008, 09:30.

      Comment


      • #4
        Ich sehe das teilweise ähnlich. Wer die Daten selber sammelt, der darf sie auch auswerten. Ob er das nun selber macht, eine Exeltabelle erstellt oder auf professionelle Programme zurückgreift ist dabei unerheblich.

        Den Einsatz von Sharkscope zu verbieten halte ich jedoch für überzogen. Diese sammeln auch nur öffentlich zugängliche Daten und werten diese aus. Das mag dem einem oder anderen nicht gefallen, ist jedoch nicht illegal. Und alles, was nicht verboten ist, ist erlaubt. Wenn PS so etwas nicht gefällt, dann sollen sie ausschließen, dass nicht am Spiel beteiligte das Spiel beobachten können. Solange sie das nicht tun, ist ein Verbot von Sharkscope aus meiner Sicht heuchlerisch.

        Comment


        • #5
          Zitat von nerdsuperfly Beitrag anzeigen
          dann mache ich mal den "zweiten" (edited) schritt


          Anbieter von Datenbanken sind imo unfair, da man sich Daten einbfach erkaufen kann. PokerTracker und Co sind meiens Erachtens dafür fair, da man sich die Daten selbst suchen muss!

          Dass wäre ungefähr so, wenn ich ins casino gehe und mir Notizen zu Spielern mache (PT und PO) oder wenn ich jemanden Geld gebe und er mir sagt, welcher Spieler wie spielt.

          just my 2cts
          jo das ist ein wirklich guter Vergleich.
          Ein wenig überspitzer wäre es noch wenn man sagen würde:
          Du kommst ins CVasino und der Dealer an dem Tisch an den man sich setzt sagt allen anderen direkt wie man spielt.
          Scheiße ist das doch oder?
          Greetz

          Comment


          • #6
            Ich finde die getroffene Entscheidung ebenfalls vollkommen nachvollziehbar und korrekt.

            Ein Problem sehe ich aber leider darin, dass es durchaus vergleichbare Seiten wie Sharkscope gibt bei denen man ebenfalls die besagten Daten abrufen kann. So z.B. die Plattform "Top Shark" von Poker Pro Labs.. und dort sind die Daten meines Wissens nach sogar noch zuverlässiger als die bei Sharkscope.

            Ist mit dem Verbot von Sharkscope quasi der erste Stein der ins rollen geraten und weitere Entscheidungen werden unmittelbar folgen?

            Comment


            • #7
              Das getracke von den ganzen Internetseiten ist nicht korrekt.
              Das ist doch wirklich eine 'Poker-Stasi' die für jeden frei zugänglich ist.

              Es handelt sich zwar "nur" um Poker aber ich finde dies grenzt an Überwachung.

              Gruß
              *Pasa*MetzKer

              Comment


              • #8
                @ Mr. Kodex Der Unterschied ist, dass nicht der Dealer, sondern ein Dritter Dir die Info gibt.

                Wenn es "Experten" gibt, die in Casinos Informationen über die Spielweise der Gäste verkaufen, dann ist das doch erlaubt. Solange sie sich rechtmäßig im Casino aufgehalten haben.

                Comment


                • #9
                  Ist ja alles schön und gut.
                  Um bei dem Beispiel zu bleiben, wie wäre es denn, wenn ich dem Dealer sage, er darf meine Spielweise den anderen nicht verraten und dann tut er das auch nicht.
                  Oder ich sage dem Dealer ich möchte selber wissen, wie die anderen so spielen und er gibt mir dann darüber Auskunft.
                  Jeder kann sich bei Sharkscope doch auch sperren lassen, wenn ihm das so wichtig ist oder selber darauf zugreifen, also wo ist da der unfaire Vorteil?
                  Mal abgesehen davon, sagen die Daten von SC nicht wie jemand spielt, sondern nur wie erfolgreich er in SNG`s ist.
                  Ich bekomme damit doch keine Strategie in die Hand, mit der ich ihn schlagen kann.

                  Comment


                  • #10
                    Zitat von nerdsuperfly Beitrag anzeigen
                    dann mache ich mal den "zweiten" (edited) schritt


                    Anbieter von Datenbanken sind imo unfair, da man sich Daten einbfach erkaufen kann. PokerTracker und Co sind meiens Erachtens dafür fair, da man sich die Daten selbst suchen muss!

                    Dass wäre ungefähr so, wenn ich ins casino gehe und mir Notizen zu Spielern mache (PT und PO) oder wenn ich jemanden Geld gebe und er mir sagt, welcher Spieler wie spielt.

                    just my 2cts
                    Das sehe ich anders bzw. finde den Vergleich nicht zutreffend.
                    Denn einer der 24 Tische multitablet kann sich gar keine Notizen zu den Spielern machen, zumindest nicht in dem Ausmaß wie Pokertracker es macht, da er mit dem Spielen beschäftigt ist.

                    Das heißt ich bezahle wen (Pokertracker ist ja auch nicht umsonst), um Daten zu erhalten, die ich normalerweise nicht erhalte. Und das ist laut der Definition von Pokerstars genauso "unfair".

                    Der Vergleich wäre so, daß ich im Casino Leute anheuere, die mit Notizzetteln ausgestattet für mich Notizen über die Spieler an meinem Tisch machen.

                    Ich find den Standpunkt von Pokerstars ein wenig scheinheilig, obwohl ich mir des Unterschiedes durchaus bewußt bin, und auch nicht sonderlich ien Problem damit habe.
                    Es wird ja auch keine Möglichkeit angeboten, die komplette Chancengleichheit gewährleistet, also Pokerräume, die keinerlei Software zulassen.

                    Lg, X

                    Comment


                    • #11
                      Zitat von BSEintracht Beitrag anzeigen
                      @ Mr. Kodex Der Unterschied ist, dass nicht der Dealer, sondern ein Dritter Dir die Info gibt.

                      Wenn es "Experten" gibt, die in Casinos Informationen über die Spielweise der Gäste verkaufen, dann ist das doch erlaubt. Solange sie sich rechtmäßig im Casino aufgehalten haben.
                      Der Dealer ist doch ein Dritter... Und zwar der dritte der die Spielweise der Casino besucher wohl am besten kennt weil er die ganze zeit am Tisch sitzt!! (ok genug mit dem Vergleich)
                      Klar können sie infos über andere Verkaugfen aber sie wäre verdammt dumm wenn sie es tun würden. Sie würden ja ihren Wettbewerbsvorteil verkaufen!!! Das wäre ja Humbug!

                      Die Internetseiten haben ja quasi keinen aufwand und machen eine menge Kohle mit diesem geschäft und ich hoffe, dass jetzt noch weitere Seiten dieser Art verboten werden, damit das eigene Erfahrnugen sammeln wieder in den Vordergrund rückt!
                      Greetz

                      Comment


                      • #12
                        Derjenige, der sich nicht mit PC's auskennt, den trifft es vermutlich. Der andere, der Experte, wird über so ein Verbot schmunzeln und sich sogar regelrecht freuen, denn er wird mehr verdienen, da "sein" Spiel von wenigern Spielern analysiert wird. Er dagegen, verfügt weiterhin über alle Daten.

                        Sorry PokerStars...


                        Rap
                        Last edited by fadmin; 20-11-2008, 15:41.

                        Comment


                        • #13
                          re frage zu scharkscope....infos von community erwünscht!!!

                          bin echt schockiert ...wusste das vorher net.....
                          listet scharkscope statistiken von allen spielern auf , die sich nicht haben sperren lassen ??

                          wie kann man sich sperren lassen ?
                          gib es weitere ähnliche dienste ??? damit man sich da auch speren lassen kann ???

                          und ganz wichtig: wie kommen die an diese sensiblen daten ?? meine wenn stars das verbitet werde die ja nicht mit denen zusammen arbeiten.....also woher kriegen die solche daten ???
                          hoffe einer von euch kann mir bei diesen fragen weiterhelfen ......
                          Last edited by fadmin; 20-11-2008, 17:26.

                          Comment


                          • #14
                            mmh gilt das sharkscope verbot jetzt auch für auf die seite gehen und einfach so nach einem spieler suchen oder ist das dass man das programm nicht nebenher laufen lassen hat was auch immer das heißt?

                            Comment


                            • #15
                              du darfst sc nicht abrufen während du bei PS eingeloggt bist
                              ICH HABE KEINE SIG MEHR

                              Comment

                              Working...
                              X

                              X Informationen zu Cookies

                              Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.