PokerStars Homepage
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Frage der Woche – gewinne T$ und Turniertickets

Collapse
This topic is closed.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • Frage #07 – In welcher SItuation wirfst du vor dem Flop Asse weg*?

    Das passiert sehr selten, aber hier ein paar "realistische" Szenarien:
    1. Ich bin in einem Satellite Turnier an der Bubble und 2 oder mehr short stacks sind bereits in einem Pot mit einem der größeren Stacks all-in. Ich würde hier nur meinen Preis(das Ticket) riskieren, obwohl ich mein Ticket sicher hätte wenn ich die Hand einfach folde.
    2. Ich bin einem Turnier bis in eine der späteren Phasen(beispielsweise am Finaltisch) vorgedrungen, verfüge aber nur noch über sehr wenig chips(beispielsweise 1 Big Blind). Es gibt sehr große Preissprünge und mehrere Gegner sind bereits all-in. Meine Chancen das Turnier zu gewinnen sind, selbst wenn ich hier mit meinen Assen mitgehe und den Pot gewinne, relative gering. Ich kann allerdings durch das folden meiner Hand verhältnismäßig viel Preisgeld gewinnen.

    Weil ihr ja auch nach ein paar kreativen Vorschlägen gefragt habt kommen hier etwas "kreativere" Vorschläge:
    1. Pokerstars schenkt mir ein Ticket zu einem 1 Mio. $ buy-in Turnier. Ich bin an der Bubble, der min-cash ist 2 Millionen $. Ich folde. Warum? Ob 2 Mio. oder 10 Mio. (oder wie hoch der 1. Preis auch sein mag) macht für weniger Unterschied für mein Leben als 0 und 2 Mio.
    2. Ich spiele Heads-up gegen einen Roboter der sehr, sehr schlecht im Pokern ist. Seine Strategie ist die folgende: Mit 5% aller Händen geht er vor dem Flop all-in. Die restlichen 95% der Hände folded er preflop oder nach dem flop gegen jede Bet von mir. Ich folde hier meine Asse, denn meine Chance meinen Gegner durch Min-raises zu schlagen ist größer als ein all-in gegen ihn mit Assen zu gewinnen.
    3.Neue Regel im Homegame: Wer ein all-in mit Assen verliert muss dem Gegner seinen gesamten Stack geben. Der Spieler neben mir hat nur noch 5 Big Blinds, ich habe 200 Big Blinds. Er geht all-in und ich folde meine Asse. Denn sollte ich verlieren, verliere ich meinen ganzen Stack, die Chance seine 5 Big Blinds zu gewinnen ist das einfach nicht wert.

    Viele Grüße Niko

    Comment


    • Zitat von OFCHancock
      Geil
      Haste das jetzt dann unter jeden möglichen Thread drunter geschrieben? Glückwunsch

      Comment


      • Frage #08 – Was ist deine liebste Variante abseits von No-Limit Hold'em und warum?

        Antwortet bis zum 10. Februar Januar 23:59 Uhr in diesem Thread.

        Comment


        • Gewinner zu Frage 7 gebe ich noch bekannt ...

          Comment


          • Frage #08 – Was ist deine liebste Variante abseits von No-Limit Hold'em und warum?

            Ja was wohl?
            Fixed Limit
            (die inzwischen fast ausgestorbene Kunstform) CG, SnG, Tunis...
            Da kann halt nicht jeder ...... mit any-two pre all in gehen, um das post-flop Spiel zu vermeiden.
            Diese Variante lässt sich halt nicht zu reinem Glücksspiel pervertieren,
            sondern bedarf eines gewissen Intellekts und Spielverständnisses...
            (was bei PS und "Intelli" ja nicht mehr erwünscht ist. Siehe:"sehr schön")

            Euer Member Maximinist...
            IntelliPoker FLH-Champion September2010
            IntelliPoker FLH-Champion Oktober2010

            Comment


            • Ich habe bisher nicht viele andere Varianten ausprobiert (Omaha, 6+, Unfold, Fusion). Aber von denen die ich probiert habe finde ich 6+ am besten. Es wird nie langweilig. Man bekommt Action ohne Ende und spielt ständig um große Pötte, weil der Pot durch die Antes schon gut gefüttert ist. Da reicht auch schon ein Tisch um voll abzusahnen.

              Comment


              • Hallo
                Ich spiele am liebsten Razz und NL Omaha hi/lo. Ich kann nicht mal genau sagen, warum. Es kommt mir so vor, als hätte ich da mehr Glück oder ich kann meine Hände besser einschätzen als bei anderen Varianten. Mit No limit Omaha hi/lo hab ich mir meinen Spielgeldstack aufgebaut. Schade, daß man das nicht mehr gegen Echtgeld tauschen kann. Echtgeldturniere oder Sit´n´go sind in den Varianten Razz und No limit Omaha hi/lo für mich (noch) zu teuer, bzw zu unbeliebt, das spielen nicht so viele. Real money spiele ich nur NL Holdem.
                HORSE finde ich auch gut, wegen der Abwechslung, ist wie Gehirntriathlon. Auch wenn ich bei Stud regelmäßig mit einem schrumpfenden Stack zu kämpfen habe. Also üben üben üben.
                Gruß
                Marc

                Comment


                • Frage #08 – Was ist deine liebste Variante abseits von No-Limit Hold'em und warum?

                  Antwortet bis zum 10. Februar Januar??? 23:59 Uhr in diesem Thread.

                  Habe immer mal ganz gern PL OMAHA H/L gespielt.

                  Dort hat man durch die 4 statt 2 Taschenkarten mehr Möglichkeiten, sich eine gute Hand zu bauen. Spielt man dann noch die Variante High/Low hat man auch noch beste Möglichkeiten, sich einen Low Pot mit niedrigen Karten zu sichern. Bei PLO H/L spiele ich viel mehr Hände, als bei NL HOLD'em. Da wird Preflop kaum eine Hand weggeschmissen, weil man fast alles "gebrauchen" kann. Leider waren die Teilnehmerfelder immer sehr klein - und ich mag Turniere mit sehr vielen Spielern.

                  Wenn ich so darüber nachdenke, muß ich doch mal schauen, was da so bei PS an Omaha H/L noch angeboten wird...

                  Schönes Wochenende, Grüße
                  Last edited by andi1516; 08-02-2019, 15:56.

                  Comment


                  • Frage #08 – Was ist deine liebste Variante abseits von No-Limit Hold'em und warum?
                    Liebste Variante abseits????
                    Das total falsch gefragt, denn es suggeriert, das No-Limit Hold'em die liebste Poker-Variante sei.
                    Dem ist aber nicht so!!!
                    Für mich ist Poker spielen erst dann interessant, wenn
                    das Spiel abwechslungsreich und phantasievoll ist, was bei No-Limit Hold'em in keiner Phase auftritt. Da muss man nur von "NL bis HE" denken, deshalb spielen ja auch so viele diese stupide Pokervariante. Deshalb gibt es ja auch so irrsinnig viele Turnier als NLHE. Kann es sein, dass man hier diejenigen protegiert, die lediglich "Einfach-jede-Hand-All-in-gehen" spielen wollen weil sie auf keinen Fall das geistige Bingo-Spieler-Niveau belasten möchten? Gibt es dazu Erfahrungswerte oder Statistiken?

                    Bei allem, was nicht "No-Limit" ist, wird kreatives Denken gefragt, sogar bei Limit Hold'em, hierbei jedoch noch nicht so anspruchsvoll wie z.B. bei 2-7 Triple Draw Lowball, Badugi oder Razz. Auch Stud oder Omaha verlangen einiges an geistiger Kreativität, was für "Einfach-jede-Hand-All-in-gehen"-Spieler nicht gerade eine Stärke sein könnte.

                    Allerdings gibt es auch eine Pokervariante, die zwar nicht alles, aber doch recht viel abdeckt, und sogar für "Einfach-jede-Hand-All-in-gehen"-Spieler etwas dabei hat:

                    8-Game Acht Pokervarianten werden hintereinander während eines kleinen und überschaubaren Zeitrahmens (wenige Minuten) gespielt:
                    • Fixed Limit 2-7 Triple Draw Lowball
                    • Fixed Limit Hold'em
                    • Fixed Limit Omaha High/low
                    • Fixed Limit Razz
                    • Fixed Limit Stud
                    • Fixed Limit Stud High/Low
                    • No Limit Hold'em
                    • Pot Limit Omaha
                    Ist die Serie durch, geht es wieder von vorn los. Beim Cashgames sind ist das Buy-in für jede Poker-Variante vorgegeben, bei Turnieren steigt es nach jedem Durchgang für jede Poker-Variante.

                    Hier lässt es sich eigentlich so richtig austoben, aber leider bietet PokerStars diese Variante nur wenig an und wenn, dann mit für mich zu hohem Buy-in, sowohl als Cashgame als auch als Turnier. Ich habe zwar eine Gelddruckmaschine im Keller stehen, aber es fehlen dafür diverse Einzelteile, die kommen und kommen und kommen nicht bei, weil niemand diese anbietet. Ok, kleines Späßle, aber im Ernst, der eine oder andere ist mit monetärem Equipment nicht so gesegnet wie vielleicht jene oder selbige. Hier liegt sicher noch Verbesserungspotential bei PokerStars, wenn man dort nur Willens ist. Sollte hierfür Hilfe benötigt werden, halte ich es mit der Gruppe "Höhner": "Da sin mer dabei, dat is pri-hi-ma, Viva...".

                    Leider ist Fixed Limit Badugi nicht beim 8-Game (spontaner Vorschlag: mit NLHE austauschen!), auch diese Variate kann leider nur mit einem hohen Buy-in auf PokerStars gespielt werden.

                    Noch besser finde ich aber Fixed Limit 5-Card-Triple-Draw. Das ist so richtig das Spiel, bei dem man früher seine Frau gewinnen oder Haus und Hof verlieren konnte (wenigstens im Wilden Westen, als er noch wild war). Auch hierfür gilt für das Buy-in das eben geschriebene.

                    Bitte entschuldigt, dass meine Antwort zur Frage #08 so lang geworden ist, aber ich hatte keine Zeit für eine kürzere (frei nach J.W.V. Goethe).



                    Comment


                    • Hi. Meine liebsten Varianten sind Limit Razz und NL Omaha hi/lo. Da gibt es nicht soviele Spieler die die Spielweise hinterdenken. Gruß Fixx.

                      Comment


                      • Ich spiele gern abseits des Monitors mit Freunden Draw-Poker. Das haben wir uns als Kinder schon in den alten Western und Filmen abgeguckt und um Süßigkeiten gehökert. Ich bin auch der Meinung das viele Nicht-Poker-Spieler Draw-Poker auf'm Zettel haben, es aber gar nicht wissen Das dürfte fast so bekannt sein wie Skat. Nur das die meisten die Rangfolge der Blätter eben nicht kennen...
                        Last edited by Ede Stahl; 09-02-2019, 00:41.

                        Comment


                        • Horse fand ich anfangs sehr erquickend. so abwechselnd und immer auf Draht sein müssen da auto Pilot da nicht geht.Tunnelblick 100% erforderlich.
                          In seinen starken so glänzen das die schwachen varianten überlebt werden können und man immer dazulernt, somit dem gesamt Verständnis von pokka hilfreich dienlich ist und kann dort seine Fortschritte anfangs gut erkennen in den einzelnen jeweiligen Varianten desweiteren erachte ich es als sinnvoll gerade in
                          8game mir dann doch leider zuviel gewesen dagegen als bsp, will nicht 8game haten!

                          Comment


                          • Gab mal eine Zeit, da wurden bei Stars u.a. Omaha und Razz Freerolls angeboten. Diese habe ich zur Abwechslung gern geklickt. Spiele aber nur noch NL Holdem, da bei Stars fast alle Turniere dieses Format haben.

                            Comment


                            • abseits von NLHE ….

                              …. POT LIMIT OMAHA

                              Weil man dort einerseits mit 4 Startkarten loslegt und zudem es vom Flop bis River Action verspricht.
                              Schon wenn man die 4 Startkarten erhält, hat man wenn man genau darauf achtet, preFlop die Möglichkeit auf mehrere Ausgänge, zudem bietet das PotLimit die Chance das man sich nicht unbedingt im AllInn preFlop befindet.
                              Und wenn es am Flop losgeht dann bietet sich unter Umständen viele Ausgänge, selbst wenn Einer am Flop die stärkste Hand hält, so kann sich das bis River noch stark ändern, man kann durch richtiges Taktieren auch noch starke Hände kreieren.
                              Pot Limit Omaha gilt als aggressive Pokervariante, jedoch muß man das nicht fürchten, hat man genug Erfahrung gesammelt, kann man es beruhigt mitspielen.

                              Ich habe auch PLO8 und NLO sowie NLO8 ausprobiert, jedoch hat sich in den OmahaVarianten PLO für mich den größten Reiz und Spielfreude entwickelt, durch Studium von Artikel und Videos konnte ich mein Spiel steigern und kann in diesem Jahr sehr zufrieden sein mit meinem PLO Spiel, ca. 65% der Teilnahmen beende ich im Geld, dreimal nur knapp den FinalTable versäumt, und im CashGame habe ich im PLO 2c/5c bereits wieder eine ausgeglichene Bilanz nach anfänglichen starken Verlusten.

                              Vor Jahren hätte ich auf diese Frage noch mit RAZZ und BADUGI geantwortet, doch immer selten anbietende Turniere und sinkende Teilnehmerzahlen ließen mir keine andere Wahl als sich nach einer anderen Variante Ausschau zu halten, und nachdem ich im Spielgeld auch ein PLO und ein PLO8 gewann, zudem jemanden durch Beratung zu einem PLO Sieg verhelfen konnte war für mich klar das ich in diese Richtung gehen will.

                              Comment


                              • Frage #08 – Was ist deine liebste Variante abseits von No-Limit Hold'em und warum?


                                Diese Frage kann ich ziemlich eindeutig beantworten: NLO8

                                No Limit Omaha Hi/LO ist für mich eine absolut willkommene Abwechslung zu NLHE.
                                Und zwar im wesentlichen aus zwei Gründen:

                                1.)
                                Das Spiel macht einfach richtig Spaß und ist super abwechslungsreich. Man muss stets dran denken, in zwei Richtungen zu schauen, da sowohl das niedrigste als auch das höchste Blatt gewinnt. Zudem startet man wie im klassischen Omaha eben mit vier Karten, statt nur mit zwei. Das Spiel hat meines Erachtens wesentlich mehr Ebenen als das klassische NLHE und wenn man es richtig betreiben möchte (und nicht nur zum Fun daddeln will, wie viele der anderen Spieler) dann muss man Strategien entwickeln, die all diese Ebenen berücksichtigen. Es wird einfach nie langweilig und es ist einfach eine Genugtuung, wenn man sowohl die Low- als auch die High-Hand gewinnt.


                                2.)
                                Wie bereits schon angedeutet, betreiben nach meiner Beobachtung viele Spieler die NLO8-Variante als Fun-Spiel zum Ausgleich und stellen ziemlich oft auch mit eher ungeeignetgen Händen alles rein, weil es ja vermeintlich immer noch eine Absicherung nach unten gibt, falls man sein hohes Blatt nicht trifft. Dies mag auch so sein und manchmal ist es frustrierend, wenn sich andere Spieler eben genau noch durch eine Zauberkarte auf dem River die Hälfte des Pots nehmen. Aber wenn man hier in den richtigen Momenten geduldig bleibt und sich an seine Strategie hält, kann diese Omaha-Variante durchaus lohnen und man trifft mitunter auf Turnierfelder, bei denen es zumindest nicht allzu schwer ist, ins Geld zu kommen.



                                Probiert es doch einfach mal selbst aus, falls ihr das nicht schon längst getan habt. Wir sehen uns vielleicht an den Tischen. Bis dahin. "Gut Blatt!"

                                Comment

                                Working...
                                X

                                X Informationen zu Cookies

                                Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.