PokerStars Homepage
;
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Suche dringend MENTOR :D

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • Suche dringend MENTOR :D

    Moin,

    ich befasse mich jetzt 2 Monate effektiv mit poker...komme aber alleine scheinbar einfach nicht weiter!!

    suche daher jemand der mir vielleicht ma ein bisschen auf die finger schauen kann...

    oder mir den einen oder anderen guten tipp mitgibt!

    wer also ne menge langeweile hat...oder nur einfach lust hat mir zu helfen!

    pm an mich pls

    greetz
    heli

  • #2
    schick ma skype namen per PM an mich und ich schau mal ob ich Dir auf die Sprünge helfen kann. Binn allerdings erst gegen 1 Uhr on.

    Comment


    • #3
      Was spielt du CG, Sng oder MTT?

      Comment


      • #4
        hey

        cg und gelegentlich sngs

        Comment


        • #5
          No Limit? Fixed Limit...
          Paar weitere Anmekrungen wären schon super, wenn dir richtig geholfen werden soll.

          Comment


          • #6
            Aha...soso...

            Dann bitte ich dich mal vorab um eine Stellungnahme, inwiefern sich deine Einstellung zu den Themen geändert hat:

            1) Ich arbeite mich in die Materie ein und denke selbst .

            2) Wenn Menschen ihre Zeit opfern, um mir zu helfen, dann respektiere ich das und stoße ihnen nicht vor den Kopf

            und

            3) Wenn mir jemand, der etwas offensichtlich besser weiß, etwas sagt, dann ziehe ich in Erwägung ihm zuzuhören und eventuell sogar zu glauben.

            Warum ich diese Stellungnahme erbitte:

            http://www.intellipoker.com/communit...ad.php?t=83377

            Nach der "Schüler-Peformance" die du bisher, anscheinend auch nicht sonderlich erfolgreich, an den Tag gelegt hast, scheint es angebracht, das du dich qualifiziert äusserst, bevor jemand tatsächlich auf die Idee kommt, dir weiter helfen zu wollen als bisher.

            Wenn du ernsthaft gewillt bist, ab jetzt doch was zu lernen, dann wünsche ich dir viel Glück und Erfolg.

            Wenn das auf den selben Schwachfug hinausläuft wie beim letzten mal, sei jeder potentielle Mentor schon an dieser Stelle eindringlich gewarnt.

            Comment


            • #7
              *lach´*

              an die frage vorher:

              ich spiel NL in der regel an den NL10 tische, oder kleiner!
              hab aber auch schonmal einen ausflug an NL25 gewagt, war aber nicht wirklich erfolgrei! da ich die bankroll dazu auch nicht habe! bin ich wieder an die kleineren limits.

              mein größtes problem ist eigentlich das ich zwar regelmäßig gewinne aber den gewinn dann leider auch wieder verliere!

              und ich seh leider meinen eigenen fehler nicht! bis auf das ich die sache abstellen muss zu schnell Tilt zu werden!

              deswegen hoffte ich das jemand ein fehler in meinem spiel finden kann! den ich denke ich mache sie...glaube da nicht an downswings



              EDIT: zu der Stellungnahme...ich geb dir keine...meiner meinung nach bist du meine zeit für die 5 zeilen nicht wert...und immer noch angepisst!was wohl daran liegt
              das ich mich bei den anderen in meinem Thread entschuldigt hab, nur bei ihm nicht!!

              ich freue mich über jeden der helfen will und seine zeit opfert!auch wenns nur 5 min sind! sollte sich keiner finden is es au ok
              ich bin lernbegierig!!

              greetz heli
              Last edited by fadmin; 11-10-2009, 22:07.

              Comment


              • #8
                Zitat von heliBOBter Beitrag anzeigen
                EDIT: zu der Stellungnahme...ich geb dir keine...meiner meinung nach bist du meine zeit für die 5 zeilen nicht wert...und immer noch angepisst!was wohl daran liegt
                das ich mich bei den anderen in meinem Thread entschuldigt hab, nur bei ihm nicht!!
                In jeder Hinsicht eine völlig falsche Annahme:

                Ich wäre die 5 Zeilen sicher wert.
                Ich bin sicher nicht angepisst.
                Eine Entschuldigung erwarte ich von dir sicher nicht, wofür auch.

                Zitat von heliBOBter Beitrag anzeigen
                ich freue mich über jeden der helfen will und seine zeit opfert!auch wenns nur 5 min sind! sollte sich keiner finden is es au ok
                ich bin lernbegierig!!
                Ich wiederhole: wenn dir das Ernst ist, dann wünsche ich dir viel Glück und Erfolg. Das ich ein gutes Gedächtnis habe, bedeutet nicht, ich bin nachtragend.

                Also, nochmal, Butter bei die Fische, wenn du Hilfe willst:

                Auf welchem Limit spielst du, seit wann, wieviele Hände bisher, nach welcher Strategie? SSS? BSS? Was hast du bisher gelesen? Wo siehst du genau deine Fehler? Wann und wie verlierst du deine Hände? Benutzt du ein Trackerprogramm? Welches? Kannst du Stats und oder Graphen posten?

                Es gibt zwei Wege dr zu helfen: entweder du gibst all das da oben preis, umfassend und so genau wie möglich, so das man ein erstes Gesamtbild zusammenfassen kann. Oder du postest einzelne Hände, die man zerpflücken kann, um zu sehen wo und an welchen Stellen deine Leaks sind.

                Zitat von heliBOBter Beitrag anzeigen
                deswegen hoffte ich das jemand ein fehler in meinem spiel finden kann! den ich denke ich mache sie...glaube da nicht an downswings
                DAS ist übrigens mal eine Einsicht, die durchaus Respekt verdient. Es gibt sie, diese Downswings, sicher, versprochen, aber das du den Downswing nicht vorschiebst, sondern tatsächlich eher nach Fehlern suchen willst, das ist ein Schritt, den ganz viele auch nach ganz langer Zeit NIE begreifen werden.

                völlig entspannte, nicht-angepisste und grundsätzlich den Lernenden aufgeschlossene Grüße

                Vigi

                Comment


                • #9
                  Zitat von heliBOBter Beitrag anzeigen
                  mein größtes problem ist eigentlich das ich zwar regelmäßig gewinne aber den gewinn dann leider auch wieder verliere!
                  wenn du den "gewinn" verlierst, dann ist es kein gewinn?

                  Comment


                  • #10
                    Okay ich bin dein Mentor.

                    Mein erster Tipp: Beschäftige dich mit Bankrollmanagment, denn du willst doch ein guter Pokerspieler und kein sicker Zocker werden. Ich wunder mich echt warum man dir helfen sollte, wenn du nur den Reiz suchst, ein Limit zu spielen, dass deine Bankroll übersteigt. Denn das ist ja das lustige am Poker, selbst bei perfektem Spiel kann man verlieren und da dein Spiel noch lange nicht perfekt ist, solltest du dich vllt doch mal mit BRM beschäftigen...

                    Comment


                    • #11
                      Zitat von Racheengel Beitrag anzeigen
                      wenn du den "gewinn" verlierst, dann ist es kein gewinn?
                      Doch natürlich ist es Gewinn Zumindestens für 5min oder so
                      Muss mich da Vigil anschließen ist lobenswert, dass du nicht die Downswings als Grund vorschiebst.
                      Wenn du Fragen zu Sit&Gos hast (am besten single Table), dann kannst du mir gerne eine PM schreiben und was fragen.

                      Comment


                      • #12
                        Nunja, wenigsten wurde dieser Thread im Anfängerforum erstellt.

                        Die Pokerschule zu lesen ist für Anfänger immer ein Gewinn.

                        Comment


                        • #13
                          hm

                          Hallo,

                          Als erstes muss ich noch schnell zu Vigil was los werden,

                          danke das du mir helfen willst! Ernsthaft!

                          Ich versuche nunmal alles von mir preis zu geben, um es für euch transperenter zu machen.

                          Ich spiele NL Holdem CG
                          das ganze auf dem NL10 Limit

                          hab mittlerweile aber auch nen rießen großen spass an SNGs, verspiel da eigentlich immer meine FFPs ...super lustig.
                          (sollte man überhaupt 2 verschiedene arten spielen? in meinem fall CG und SNG?)

                          Meistens spiele ich die SSS wobei ich sagen muss das ich es manchmal ein wenig öde finde so nach struktur zu spielen. mir ist bewusst das das nötig ist um die grundsätze zu kapieren,
                          aber ich würde halt auch hin und wieder gern eigene entscheidungen treffen. z.b. ein limp mit JT oder soetwas.

                          Hab mich deshalb auch schon mal an BSS versucht...was aber mehr oder weniger auf 0 rausgelaufen ist.

                          Bücher hab ich auch schon gelesen, bzw eins.
                          Poker Schule von Jan Meinert
                          bin zurzeit an seinem 2ten werk, Poker Uni

                          ich besuche wenn es die zeit zulässt auch die trainings hier,
                          lese forum beiträge und unterhalt mich mit 2-3 pokerspielern regelmäßig über das spiel.

                          ich denke mein größter fehler ist es das ich die gegner auf falsche hände setzte und oft in bessere hände lauf!
                          da geht es mir dann so das ich ne stunde lang konstant kleinere gewinne einfahr. mich von 100 BB auf 200BB hochgearbeitet hab...und dann mit ner guten hand in ne noch bessere laufe

                          eigentlich vermut ich das ich evt. fehler in meinem basis wissen oder grundwissen habe! wobei ich die quiz hier recht erfolgreich abgeschlossen habe. aber zurzeit hab ich irgendwie das gefühl das ich zu dumm bin, hatte mir 160 dolla erspielt und ales wieder verloren. wobei das ganz sicher auch daran lang...das ich tilt war, und mich nicht mehr ganz unter kontrolle gebracht hab.

                          wo ich auch schon bei ner guten frage wär,
                          da ich nur noch 9 doller in meiner bankroll habe, erstmal auf wirklich kleine tische ausweichen, wieder nachzahlen?
                          sss geht ja auch erst ab NL10

                          vielleicht wär ma ne woche pause auch nicht schlecht? was meint ihr??



                          greetz heli
                          Last edited by fadmin; 12-10-2009, 15:01.

                          Comment


                          • #14
                            Zitat von heliBOBter Beitrag anzeigen
                            Hallo,

                            Als erstes muss ich noch schnell zu Vigil was los werden,

                            danke das du mir helfen willst! Ernsthaft!

                            Ich versuche nunmal alles von mir preis zu geben, um es für euch transperenter zu machen.

                            Na geht doch. Wie man in den Wald hineinruft und so..... Wenn du in meinen ersten, zugegeben drastisch formulierten, Einwürfen zwischen den Zeilen gelesen hättest, hättest du eventuell einen Teil deiner bisherigen Gewinne auch als solche behalten können. Aber schön, das wir jetzt nochmal gnaz am Anfang beginnen können.

                            Ich spiele NL Holdem CG
                            das ganze auf dem NL10 Limit

                            hab mittlerweile aber auch nen rießen großen spass an SNGs, verspiel da eigentlich immer meine FFPs ...super lustig.
                            (sollte man überhaupt 2 verschiedene arten spielen? in meinem fall CG und SNG?)

                            Gut. Wie auch immer deine finanziellen Möglichkeiten aussehen. Als völliger Anfänger ziemt es sich, auch wirklich ganz unten anzufangen. Warum? Fakt ist, das mit aufsteigenden Limits, die Zahl derer abnimmt, die einfach nur spielen, weil ihnen die Summe auf dem Tisch egal ist und gleichzeitig die Zahl derer zunimmt, die sich auf dem Level tummeln, weil sie wissen, wie sie den durchschnittlichen Spieler auf dem Limit schlagen können. Poker ist das Spiel, in dem derjenige Geld gewinnt, der die wenigsten Fehler macht. So einfach ist das. Die Winrate nimmt ergo mit zunehmenden Limits ab, da dort der durchschnittliche Spieler immer beser wird, soll heißen, die Gesamtzahl an Fehlern nimmt ab.

                            Fakt ist aber auch: je niedriger das Limit, umso dämlicher stellen sich viele Gegner an. Da viel mehr Leute Hände spielen, die man reel nicht mal mit der Kneifzange anpackt, kommt es auch umso mehr vor, das man das "Gefühl" hat, ausgesuckt zu werden. Gerne gelesen sind dann die Spezialisten, die meinen, sie könnten einfach auf höherem Limit mit besserem Spiel gewinnen. An dieser Stelle, siehe oben: die Fische werden weniger und die die da sind sucken dich genauso. Die Regulars hingegen freuen sich über dich und nehmen dir dein Geld mit gutem Spiel ab.

                            Grundlage für jedes Limit sind ZWEI Dinge: die entsprechende Bankroll inklusive Bankrollmanagement UNDdas notwendige theoretische Rüstzeug um den durchschnittlichen Spieler hier schlagen zu können.

                            Gerade als Anfänger sollte man versuchen, sich erst mal eine Variante auszusuchen und in der gut zu werden. Cashgame, SNGs und MTTS sind 3 völlig verschiedene Paar Schuhe!!! Welche Hände man wie, wo und wann profitabel spielen kann und soll unterscheidet sich deutlich. Eine Übetreibung: Bei Kegeln, Bowling und Boccia schmeißt man eine große Kugel nach Vorne um da was zu treffen, trotzdem sind das 3 verschiedene Spiele.

                            Wenn du lang genug gegambelt hast, entscheide dich und kümmere dich MINDESTENS 4 Wochen nur um diese Variante, dann aber richtig.



                            Meistens spiele ich die SSS wobei ich sagen muss das ich es manchmal ein wenig öde finde so nach struktur zu spielen. mir ist bewusst das das nötig ist um die grundsätze zu kapieren,
                            aber ich würde halt auch hin und wieder gern eigene entscheidungen treffen. z.b. ein limp mit JT oder soetwas.

                            SSS kann helfen um die Grundzüge zu verstehen und eine Br aufzubauen. SSS ist aber auch eine ganz eigene Angelegenehit und ist definitiv nicht jedem zu empfehlen. Wenn du das spielst, dann aber strikt!!! Eigene Entscheidungen sind grundsätzlich, was die Basics angeht erst mal nicht gefragt. Hier geht es nämlich nicht um Gefühle sondern nur um Mathematik, nichts anderes! Wenn du die ersten zigtausend Hände SSS hinter dir hast und auf advanced SSS umsteigst, solltest du dir weitere Gedanken machen


                            Hab mich deshalb auch schon mal an BSS versucht...was aber mehr oder weniger auf 0 rausgelaufen ist.

                            Hat dir BSS Spaß gemacht? Trifft das eher deinen Nerv? Dann bleib dabei. Und mal ehrlich: es ist auf 0 gelaufen? Herzlichen Glückwunsch!!! Das ist, gerade für einen Anfänger ein deutlicher Erfolg!!!

                            Man muß sich eins vor Augen halten: die wenigen tollen bunten Geschichten über die Wahnsinnsgewinne und Mörderpokerkarierren sind Humbug, Marketing, Zufälle oder Ausnahmen. Punkt. Für die allerallermeisten ist Poker eine langwierige, arbeitsintensive Angelegenheit. Du kannst getrost davon ausgehen, das von all den vielen Leuten die pokern locker mindestens 95% über die ganez Zeit die sie spielen keine Gewinner sind. Die meisten großen Gewinner verschwinden irgendwann wieder in den Miesen. Und viele die von Pokern leben, freuen sich über jeden Cent Rakeback. Es liegt in der Natur der Sache,das du wohl kaum jeden Tag jemanden findest, der genau aufschreibt, wie er beim Pokern Verlierer geworden ist. Brags über DEN Turniergewinn findest nahezu täglich. Wenn du lifetime Breakeven bleiben würdest, hättest du den Großteil aller Pokerspieler überholt. Wenn du auch nur ein wenig im Plus bist und bleibst, dann bist du schon ein Großer.


                            Bücher hab ich auch schon gelesen, bzw eins.
                            Poker Schule von Jan Meinert
                            bin zurzeit an seinem 2ten werk, Poker Uni

                            Sehr gut! Lesen bildet grundsätzlich und im Pokern sowieso. Aber übertreib es nicht. Lies und versuch zu verstehen!!! Lies lieber eine Stelle zweimal oder noch mehr. Denk drüber nach. Lass es sacken und versuch dann, das Gelesene in den Spiel einzubauen. Mir passiert es immer wieder, das mein Spiel zuerst schlechter wird, wenn ich etwas Neues gelesen habe. All das, was ich schon weiß und quasi automatisch runterspielen kann kollidiert mit dem Neuen, auf das ich mich jetzt erst mal konzentrieren muß, ergo komme ich erst mal nicht in den üblcihen Flow und verkrampfe. Arbeite intensiv aber stückchenweise!!!

                            ich besuche wenn es die zeit zulässt auch die trainings hier,
                            lese forum beiträge und unterhalt mich mit 2-3 pokerspielern regelmäßig über das spiel.

                            Ebenfalls sehr gut. Zu den eben genannten Hinweisen hier noch einer zusätzlich: schau mit wem du redest und hinterfrage ihr Wissen und Können. Immer. Zum einen läufst du dann weniger Gefahr die Leaks und Fehler eines vermeintlichen Besseren zu übernehmen. Zum anderen gewöhnst du dir an, selber intensiv und aus verschiedenen Richtungen zu denken. Kaum etwas hat mein Spiel im Bereich SSS so weit gebracht wie meine Handdiskussionen mit KW-Amarturen und Parciphal damals. Und zwar inklusiver all unsere Fehler, auf die wir uns gegenseitig hinweisen konnten.

                            ich denke mein größter fehler ist es das ich die gegner auf falsche hände setzte und oft in bessere hände lauf!

                            Ich würde hier an deiner Stelle erst mal ne Brmese ziehen. Den Gegner auf Hände setzen ist wichtig, keine Frage. Aber das braucht Erfahrung in Theorie und Praxis. Mir scheint, es wäre eher noch angebracht, das du lernst wirklich sicher deine eigene Hand einzuschätzen. Odds und Outs? Wie gut kannst du das?

                            da geht es mir dann so das ich ne stunde lang konstant kleinere gewinne einfahr. mich von 100 BB auf 200BB hochgearbeitet hab...und dann mit ner guten hand in ne noch bessere laufe

                            Klingt nach BSS....wieder so eine Kunst, die man erst lernen muß. Wie gut ist meine Hand? Wie gut ist seine? Gerade wer "halbgar" vom SSS kommt und dann BSS spielt, überspielt Hände gern gnadenlos. Es macht zB einen Unterschied ob ich AA preflop reinschiebe oder ob ich mich mit AA mit einem Gegner oder gar 2 auf einem Flop wiederfinde. Erfahrenen Spielern wird hier in den seltensten fällen der ganze Stack flöten gehen, weil sie wesentlich öfter und genauer wissen ob und wie sehr sie geschlagen sind.

                            eigentlich vermut ich das ich evt. fehler in meinem basis wissen oder grundwissen habe!

                            Nicht böse gemeint, aber: JA!!! Das würde ich übrigens auch immer von mir selber behaupten und ich mach das hier jetzt schon seit rund 5 Jahren und auch nicht ganz unerfolgreich.

                            wobei ich die quiz hier recht erfolgreich abgeschlossen habe.

                            Nice but unerheblich.

                            aber zurzeit hab ich irgendwie das gefühl das ich zu dumm bin,

                            nachdem zu scheinbar doch anfängst nachzudenken, will ich das mal erst mal nicht mehr unterschreiben

                            hatte mir 160 dolla erspielt und ales wieder verloren. wobei das ganz sicher auch daran lang...das ich tilt war, und mich nicht mehr ganz unter kontrolle gebracht hab.

                            Wie gewonnen so zeronnen, wir sprechen uns in einem Jahr wieder. Und Tilt ist eines der wesentlichsten Dinge, die es abzustellen bzw. zu kontrollieren gilt. Selbst wenn du alle meine Einwände bisher beherzigst, wird dein Tilt dich immer wieder an den Rand des Ruins bringen.

                            wo ich auch schon bei ner guten frage wär,
                            da ich nur noch 9 doller in meiner bankroll habe, erstmal auf wirklich kleine tische ausweichen, wieder nachzahlen?
                            sss geht ja auch erst ab NL10

                            Das ist eine Frage, die du dir selbst beantworten mußt. Ehrlich gesagt sind 9$ sehr sehr wenig und letztlich bliebe dir damit nur die Möglichkeit die an den kleinsten Microtischen im Cashgame hochzuarbeiten. Das ist langwierig, kann aber auch lehrreich sein. Wenn du SNGs speilen willst, solltest du schon 50-100$ bereit haben. Ich wiederhole mich hier gerne nochmal und predige, was dir alle mehr oder weniger sagen, entweder weil sie es nachplappern oder wirklich begriffen haben: BANKROLLMANAGMENT. Wir wollen Poker spielen und nicht Karten zocken.


                            vielleicht wär ma ne woche pause auch nicht schlecht? was meint ihr??

                            Mach das, wenn du der Meinung bist, das dir das weiter hilft. Ich hab auch schon fast ein halbes Jahr Pause gemacht, weil ich gemerkt habe, das nichts, was ich anfaßte funktioniert hat. Und zwar nicht, weil die Varianz oder der Doombutton böse gewesen wären. ICH habe schlehct gespielt und war mental nicht gut genug.


                            greetz heli
                            So......viel geredet und keinen Ratschlag gegeben. Ich bin zufrieden. Alles was ich sage soll und muß von dir in Frage gestellt werden. Wenn du dann eine Entscheidung triffst, kannst du sicher sagen, das du das ausgedacht hast und kannst mir das genau auseinander legen, wenn ich dich nach einer Entscheidung frage. Pokern heißt denken, schneller und/oder besser als andere. Your Choice, Bob!!!

                            Comment


                            • #15
                              [QUOTE]Zitat:
                              Zitat von heliBOBter
                              Hallo,

                              Als erstes muss ich noch schnell zu Vigil was los werden,

                              danke das du mir helfen willst! Ernsthaft!

                              Ich versuche nunmal alles von mir preis zu geben, um es für euch transperenter zu machen.

                              Na geht doch. Wie man in den Wald hineinruft und so..... Wenn du in meinen ersten, zugegeben drastisch formulierten, Einwürfen zwischen den Zeilen gelesen hättest, hättest du eventuell einen Teil deiner bisherigen Gewinne auch als solche behalten können. Aber schön, das wir jetzt nochmal gnaz am Anfang beginnen können.

                              sagen wir mal so,ich bin nunmal ein sehr emotionaler mensch, und reagiere oft gereizt... wenn etwas nicht so läuft wie ich es gern hätte...aber schwamm drüber

                              hab den text von dir 3 mal gelesen....mir ne stunden gedanken drüber gemacht und versuch nunma zu antworten


                              Ich spiele NL Holdem CG
                              das ganze auf dem NL10 Limit

                              hab mittlerweile aber auch nen rießen großen spass an SNGs, verspiel da eigentlich immer meine FFPs ...super lustig.
                              (sollte man überhaupt 2 verschiedene arten spielen? in meinem fall CG und SNG?)

                              Gut. Wie auch immer deine finanziellen Möglichkeiten aussehen. Als völliger Anfänger ziemt es sich, auch wirklich ganz unten anzufangen. Warum? Fakt ist, das mit aufsteigenden Limits, die Zahl derer abnimmt, die einfach nur spielen, weil ihnen die Summe auf dem Tisch egal ist und gleichzeitig die Zahl derer zunimmt, die sich auf dem Level tummeln, weil sie wissen, wie sie den durchschnittlichen Spieler auf dem Limit schlagen können. Poker ist das Spiel, in dem derjenige Geld gewinnt, der die wenigsten Fehler macht. So einfach ist das. Die Winrate nimmt ergo mit zunehmenden Limits ab, da dort der durchschnittliche Spieler immer beser wird, soll heißen, die Gesamtzahl an Fehlern nimmt ab.

                              Fakt ist aber auch: je niedriger das Limit, umso dämlicher stellen sich viele Gegner an. Da viel mehr Leute Hände spielen, die man reel nicht mal mit der Kneifzange anpackt, kommt es auch umso mehr vor, das man das "Gefühl" hat, ausgesuckt zu werden. Gerne gelesen sind dann die Spezialisten, die meinen, sie könnten einfach auf höherem Limit mit besserem Spiel gewinnen. An dieser Stelle, siehe oben: die Fische werden weniger und die die da sind sucken dich genauso. Die Regulars hingegen freuen sich über dich und nehmen dir dein Geld mit gutem Spiel ab.

                              Grundlage für jedes Limit sind ZWEI Dinge: die entsprechende Bankroll inklusive Bankrollmanagement UNDdas notwendige theoretische Rüstzeug um den durchschnittlichen Spieler hier schlagen zu können.

                              Gerade als Anfänger sollte man versuchen, sich erst mal eine Variante auszusuchen und in der gut zu werden. Cashgame, SNGs und MTTS sind 3 völlig verschiedene Paar Schuhe!!! Welche Hände man wie, wo und wann profitabel spielen kann und soll unterscheidet sich deutlich. Eine Übetreibung: Bei Kegeln, Bowling und Boccia schmeißt man eine große Kugel nach Vorne um da was zu treffen, trotzdem sind das 3 verschiedene Spiele.

                              Wenn du lang genug gegambelt hast, entscheide dich und kümmere dich MINDESTENS 4 Wochen nur um diese Variante, dann aber richtig.


                              ich hab nun lang hin und her gehadert! aber ich werde defintiv beim chash game bleiben! da sng mehr so ne art rumgedonke für mich war ...bisschen spass mit sogar ein bisschen erfolg! werd meine fpps solang ma aufheben...und das ganze evt später in angriff nehmen. sie verfallen ja nicht

                              Meistens spiele ich die SSS wobei ich sagen muss das ich es manchmal ein wenig öde finde so nach struktur zu spielen. mir ist bewusst das das nötig ist um die grundsätze zu kapieren,
                              aber ich würde halt auch hin und wieder gern eigene entscheidungen treffen. z.b. ein limp mit JT oder soetwas.

                              SSS kann helfen um die Grundzüge zu verstehen und eine Br aufzubauen. SSS ist aber auch eine ganz eigene Angelegenehit und ist definitiv nicht jedem zu empfehlen. Wenn du das spielst, dann aber strikt!!! Eigene Entscheidungen sind grundsätzlich, was die Basics angeht erst mal nicht gefragt. Hier geht es nämlich nicht um Gefühle sondern nur um Mathematik, nichts anderes! Wenn du die ersten zigtausend Hände SSS hinter dir hast und auf advanced SSS umsteigst, solltest du dir weitere Gedanken machen

                              ich werd die sss wohl vorerst links liegen lassen, vielleicht raten mir hiervon leute ab...aber ich hab einfach nicht so die lust darauf! es ist mir zu regel und statistik angepasst...irgendwie kein feeling dabei! und kein gutes gefühl!


                              Hab mich deshalb auch schon mal an BSS versucht...was aber mehr oder weniger auf 0 rausgelaufen ist.

                              Hat dir BSS Spaß gemacht? Trifft das eher deinen Nerv? Dann bleib dabei. Und mal ehrlich: es ist auf 0 gelaufen? Herzlichen Glückwunsch!!! Das ist, gerade für einen Anfänger ein deutlicher Erfolg!!!

                              Man muß sich eins vor Augen halten: die wenigen tollen bunten Geschichten über die Wahnsinnsgewinne und Mörderpokerkarierren sind Humbug, Marketing, Zufälle oder Ausnahmen. Punkt. Für die allerallermeisten ist Poker eine langwierige, arbeitsintensive Angelegenheit. Du kannst getrost davon ausgehen, das von all den vielen Leuten die pokern locker mindestens 95% über die ganez Zeit die sie spielen keine Gewinner sind. Die meisten großen Gewinner verschwinden irgendwann wieder in den Miesen. Und viele die von Pokern leben, freuen sich über jeden Cent Rakeback. Es liegt in der Natur der Sache,das du wohl kaum jeden Tag jemanden findest, der genau aufschreibt, wie er beim Pokern Verlierer geworden ist. Brags über DEN Turniergewinn findest nahezu täglich. Wenn du lifetime Breakeven bleiben würdest, hättest du den Großteil aller Pokerspieler überholt. Wenn du auch nur ein wenig im Plus bist und bleibst, dann bist du schon ein Großer.


                              hm da ich mich von der sss verabschiedet habe...werd ich die bss in angriff nehmen, frage ist nur welches limit, persönlich habe ich das gefühl das ich NL10 schlagen kann....wenn ich nur endlich die dummen fehler abstelle.
                              vielleich daher nochma nen limit runter gehen und sie ausmerzen, problem an der sache find ich nur...das man die noch kleineren limits einfach ganz anderst spielen muss wegen den ganzen calling stations, die gibts zwar auf NL10 auch, aber hier ist das ganze doch irgendwie auf einem spannenderen level,
                              versteh mich nicht falsch aber irgendwie reizt es mich...vielleicht auch eine fehl einschätzung meinerseits



                              Bücher hab ich auch schon gelesen, bzw eins.
                              Poker Schule von Jan Meinert
                              bin zurzeit an seinem 2ten werk, Poker Uni

                              Sehr gut! Lesen bildet grundsätzlich und im Pokern sowieso. Aber übertreib es nicht. Lies und versuch zu verstehen!!! Lies lieber eine Stelle zweimal oder noch mehr. Denk drüber nach. Lass es sacken und versuch dann, das Gelesene in den Spiel einzubauen. Mir passiert es immer wieder, das mein Spiel zuerst schlechter wird, wenn ich etwas Neues gelesen habe. All das, was ich schon weiß und quasi automatisch runterspielen kann kollidiert mit dem Neuen, auf das ich mich jetzt erst mal konzentrieren muß, ergo komme ich erst mal nicht in den üblcihen Flow und verkrampfe. Arbeite intensiv aber stückchenweise!!!

                              versuche ich, ich lese jedes kapitel 1-2 mal! bis ich denke es verstanden zu haben! geh an die tische und versuche situationen zu finden die ich dann mit dem wissen besser spielen kann. obs klappt? kann ich noch nicht genau sagen da der erste teil doch stark die basics im vordergrund hatte und erst der 2te teil in die tiefe geht


                              ich besuche wenn es die zeit zulässt auch die trainings hier,
                              lese forum beiträge und unterhalt mich mit 2-3 pokerspielern regelmäßig über das spiel.

                              Ebenfalls sehr gut. Zu den eben genannten Hinweisen hier noch einer zusätzlich: schau mit wem du redest und hinterfrage ihr Wissen und Können. Immer. Zum einen läufst du dann weniger Gefahr die Leaks und Fehler eines vermeintlichen Besseren zu übernehmen. Zum anderen gewöhnst du dir an, selber intensiv und aus verschiedenen Richtungen zu denken. Kaum etwas hat mein Spiel im Bereich SSS so weit gebracht wie meine Handdiskussionen mit KW-Amarturen und Parciphal damals. Und zwar inklusiver all unsere Fehler, auf die wir uns gegenseitig hinweisen konnten.

                              ich denke mein größter fehler ist es das ich die gegner auf falsche hände setzte und oft in bessere hände lauf!

                              Ich würde hier an deiner Stelle erst mal ne Brmese ziehen. Den Gegner auf Hände setzen ist wichtig, keine Frage. Aber das braucht Erfahrung in Theorie und Praxis. Mir scheint, es wäre eher noch angebracht, das du lernst wirklich sicher deine eigene Hand einzuschätzen. Odds und Outs? Wie gut kannst du das?

                              outs hab ich drauf...zumindest so wie es einer kann mit meiner praxis...ich kann sie zählen und auch erkennen, odds bin ich immernoch stark am dran arbeiten das es ebenfalls bald so fest sitzt wie die outs! kommt aber definitiv, ich finde halt das man sich das gut mit den händen aneignet...würd mir aber manchmal jemand wünschen der neben mir sitzt und mich frag wie sind deine outs wie hoch musst du setzten...und mich dann korigiert falls ich es falsch mcahe!

                              da geht es mir dann so das ich ne stunde lang konstant kleinere gewinne einfahr. mich von 100 BB auf 200BB hochgearbeitet hab...und dann mit ner guten hand in ne noch bessere laufe

                              Klingt nach BSS....wieder so eine Kunst, die man erst lernen muß. Wie gut ist meine Hand? Wie gut ist seine? Gerade wer "halbgar" vom SSS kommt und dann BSS spielt, überspielt Hände gern gnadenlos. Es macht zB einen Unterschied ob ich AA preflop reinschiebe oder ob ich mich mit AA mit einem Gegner oder gar 2 auf einem Flop wiederfinde. Erfahrenen Spielern wird hier in den seltensten fällen der ganze Stack flöten gehen, weil sie wesentlich öfter und genauer wissen ob und wie sehr sie geschlagen sind.


                              ja, das mag sein, man lässt sich halt doch blenden von AA, wobei es langsam besser wird, zumindest vom gefühl, hatte letztens mit KKs gefoldet, auf harmlosen board...gegner zeigte danach AA, hoffe es war nicht einfach nur zufall sondern das richtige gefühl.
                              aber du hast recht daran muss ich defentiv arbeiten, meine hände nicht zu überschätzen! die frage ist aber wie, in der regel ist es doch so das der gegner oft den flop verfehlt und ich mit hohem pair einfach vorne bin, oder etwa nicht?



                              eigentlich vermut ich das ich evt. fehler in meinem basis wissen oder grundwissen habe!

                              Nicht böse gemeint, aber: JA!!! Das würde ich übrigens auch immer von mir selber behaupten und ich mach das hier jetzt schon seit rund 5 Jahren und auch nicht ganz unerfolgreich.

                              wobei ich die quiz hier recht erfolgreich abgeschlossen habe.

                              Nice but unerheblich.

                              aber zurzeit hab ich irgendwie das gefühl das ich zu dumm bin,

                              nachdem zu scheinbar doch anfängst nachzudenken, will ich das mal erst mal nicht mehr unterschreiben

                              hatte mir 160 dolla erspielt und ales wieder verloren. wobei das ganz sicher auch daran lang...das ich tilt war, und mich nicht mehr ganz unter kontrolle gebracht hab.

                              Wie gewonnen so zeronnen, wir sprechen uns in einem Jahr wieder. Und Tilt ist eines der wesentlichsten Dinge, die es abzustellen bzw. zu kontrollieren gilt. Selbst wenn du alle meine Einwände bisher beherzigst, wird dein Tilt dich immer wieder an den Rand des Ruins bringen.

                              wo ich auch schon bei ner guten frage wär,
                              da ich nur noch 9 doller in meiner bankroll habe, erstmal auf wirklich kleine tische ausweichen, wieder nachzahlen?
                              sss geht ja auch erst ab NL10

                              Das ist eine Frage, die du dir selbst beantworten mußt. Ehrlich gesagt sind 9$ sehr sehr wenig und letztlich bliebe dir damit nur die Möglichkeit die an den kleinsten Microtischen im Cashgame hochzuarbeiten. Das ist langwierig, kann aber auch lehrreich sein. Wenn du SNGs speilen willst, solltest du schon 50-100$ bereit haben. Ich wiederhole mich hier gerne nochmal und predige, was dir alle mehr oder weniger sagen, entweder weil sie es nachplappern oder wirklich begriffen haben: BANKROLLMANAGMENT. Wir wollen Poker spielen und nicht Karten zocken.

                              scheinbar muss ich einfach noch viel lernen, was mit mittlerweile auch bewusst ist, es war naiv von mir zu glauben ich komme ...lerne 2 stunden...und gewinne millionen!
                              getrieben von meinem ergeiz will ich das aber dennoch erreichen...nicht unbedingt millionen aber gewinnen! seit ich spiele hab ich ne gier in mir gegner zu schlagen...scheiss auf die kohle....ich will sie den anderen abnehmen! und das geht nur wenn ichs drauf habe! ich merk das wenn ich nen suckout wegstecken muss, ich bin nicht sauer wegen dem geld,... ich bin sauer auf den idiot der mit J4 zahlt und gewinnt!

                              das mit den 9 euro hat sich heut eh erledigt, hab heute mittag 2 suckouts einstecken müssen was aber scheiss egal ist,...verloren is verloren!


                              vielleicht wär ma ne woche pause auch nicht schlecht? was meint ihr??

                              werd jetzt ma heut abend und morgen nix einzahlen...bin am überlegen ob ich den rest vom monat mal draußen bleib, da ich erstens den monat noch paar rechnungen zahlen muss und zweitens grad kein ausweg aus der pleite seh!
                              hab vorallem das gefühl das ich mein bestes poker spiel wenn ich mich unschlagbar fühl!versteh das nicht falsch! aber in momenten wo ich denk ich bin der beste am tisch, gewinn ich auch. nur zurzeit kommt das gefühl nicht auf.


                              Mach das, wenn du der Meinung bist, das dir das weiter hilft. Ich hab auch schon fast ein halbes Jahr Pause gemacht, weil ich gemerkt habe, das nichts, was ich anfaßte funktioniert hat. Und zwar nicht, weil die Varianz oder der Doombutton böse gewesen wären. ICH habe schlehct gespielt und war mental nicht gut genug.


                              greetz heli

                              So......viel geredet und keinen Ratschlag gegeben. Ich bin zufrieden. Alles was ich sage soll und muß von dir in Frage gestellt werden. Wenn du dann eine Entscheidung triffst, kannst du sicher sagen, das du das ausgedacht hast und kannst mir das genau auseinander legen, wenn ich dich nach einer Entscheidung frage. Pokern heißt denken, schneller und/oder besser als andere. Your Choice, Bob!!![/QUOTE]



                              danke erstmal für deine hilfe! ich muss mir mal ein bisschen mehr gedanken machen, wollte dir nur mal eine erste antwort geben! ich werde verssuchen mir über eine dinge noch besser im klaren zu werden. und dann frisch und fit nächste woche ma neu reinzustarten!muss mir das noch überlegen wie es am besten für mich ist

                              viele grüße aus dem schönen freiburg
                              heli

                              Comment

                              Working...
                              X

                              X Informationen zu Cookies

                              Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.