PokerStars Homepage
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

cash game auf den Microlimits 0,01$/0,02$ bzw. 0,02$/0,05$

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • cash game auf den Microlimits 0,01$/0,02$ bzw. 0,02$/0,05$

    Hallo.

    Ich hab mich mal ein bißle mit diesen Limits beschäftigt und möchte nun meine Erfahrungen weitergeben.
    Ich habe festgestellt,dass man diese Limits sehr gut in der Art und Weise spielen kann,die man auch in der frühen Phase von MMT`s anwenden sollte.Wie man die frühe Phase in einem MMT spielt könnt ihr im Ausbildungscenter nachlesen,aber das wisst ihr ja bestimmt.Ich hab mir eben überlegt,wie man diese Limits am besten angeht,weil ich a.)erst angefangen hab realmoney zu spielen und somit noch ne recht kleine Bankroll hab und b.) die SSS strategie ja erst ab dem Limit 0,05/0,10$ anwendbar ist,die ja grade für Anfänger interessant ist.

    Zu aller erst: Tight is right!!!

    Sicherlich kann es einem vorkommen,dass grade auf diesen Limis viele Hände zu spielen lukrativ scheint,aber dem ist nicht so.Ich denke grade das ist ein häuftiger Fehler,den Anfänger machen.Ich bin nun auch fast noch ein Anfänger,dass was ich hier schreibe sind meine Erfahrungswerte und ich bin für konstruktive Kritik oder sonstiges immer offen.
    Ich werde jetzt mal ein paar Stichpunke aufführen,wie ich diese Limits angehe.Ich hab mit dieser Art und Weise gute Erfahrungen gemacht.

    1. Tight is Right(wie oben schon mal erwähnt)
    - aus frühen Positionen nur die starken spielen und diese immer raisen,also TT,JJ,QQ,KK,AA,AK spielen,alles andere folden.Die Höhe des Raises macht man abhängig von der durchschnittlichen raise-höhe am Tisch.Achtet jedoch darauf,immer den gleichen Betrag zu raisen,damit das Spiel eher undurchschaubar bleibt.

    2. aus mittlerer Position noch 77,88,99,AQ,AJdazu nehmen.Auch hier immer die selbe Raise Höhe verwenden.

    3.)in später Position kann man noch zu den o.g.Starthänden alle Broadwaykarten,also TJ,JQ,JK,QK nehmen.

    4.)Im SB nur starke Hände wie unter 1. beschrieben raisen,mit kleinen paaren kann man ggfs den Blind auffüllen.

    5.)im BB gilt eigentlich das gleiche wie unter 4.,wenn vor einem zu gelimpt wurde einfach checken und sich den Flop anschauen

    In diesen Beispielen solltet ihr davon ausgehen,dass es vor euch nur Limper bzw folds gab.

    6.)Solltet ihr in einer späten Position sitzen und es gab vor euch mehrere Limper,dann könnt ihr auch noch mittlere s/c karten und alle s/c bildkarten,sowie Ax suited und Kx suited spielen,weil grade in den limits viele Limper am Tisch sitzen und du mit diesen Karten hohe implied odds hast und diese Karten sehr gewinnbringend gespielt werden können.Im Ausbildungscenter gibt es einen Artikel zum Thema Implied Odds,wo ihr das noch mal genau nachlesen könnt.Desweiteren solltet ihr euch den Artikel für Wahrscheinlichkeiten/Outs/Odds ansehen.

    5.)Ganz wenig bis gar nich bluffen!!!!Wenn man den Flop verpasst und keine Made Hand oder gute Drawing Hand hält(zu den Themen gibt es auch Artikel)sollte man sich für check/fold entscheiden.Eine hohe Karten,die aufm Flop liegt zu repräsentieren macht auf diesen Limits meines Erachtens keinen Sinn,denn die meisten Spieler,die den Flop getroffen haben und ein mittleres Pair oder auch nur ein kleineres Pockerpair halten werden sich nich aus dem Pot bluffen lassen.Deshalb empfehle ich,nur eine Contbet zu spielen,wenn ihr Top Pair mit sehr guten Kicker,oder nen starken Draw,also nen OESD oder nen Flushdraw,am besten noch zusätzlich ein Paar oder Overcards habt.

    6.)kleine bis mittlere Paare,Ax suited und Kx suited haben einen größeren Wert als mittlere Broadway Karten,solange die nich suited sind.Oftmal spielt man,wenn man Broadway Karten spielt gegen ein two pair,weil viele gegner dazu neigen,auch mit marginalen händen zu callen.ein kleines Beispiel,was ich eben erst an einem Tisch beobachtet hab: Wir sitzen MP und halten KJ off.vor uns gibt es einen Limper und einer called.Anfänger denken oftmal,KJ ist ne gute Hand und callen,SB foldet und BB checkt.Der Flop zeigt J47 rainbow.Der Limper raised,es wird zu uns gefoldet.Nun denken viele,mit meinem J mit K Kicker bin ich gut,also gehen sie all in,der BB foldet.Wir werden gecalled,Turn und River sind blanks.Der Gegner zeigt uns J7 suited .Das ist nach meiner Erfahrung ein sehr typisches Beispiel,ähnlich Situationen hab ich schon recht häufig an den Tischen beobachtet.Viele Spieler limpen mit solchen Händen auch in früher Position,in der Hoffnung einen Flush oder zumindest einen Flush Draw zu treffen.Deshalb immer schön vorsichtig mit diesen scheinbar guten Händen.

    7.)Solltet ihr euren Stack mit einer Hand annährend verdoppelt oder gar verdreifacht haben,klickt den Button "nächste Hand aussetzen" und verlasst den Tisch,denn so kommt ihr erst gar nich in die Situation,noch weiter chips zu investieren.Auf den microlimits gibt es so viele Tische,da findet sich schnell ein neuer.

    8.)Auswahl der Tische:Hier kommt es auch ein wenig auf euer Spiel an.Grundsätzlich einen Tisch mit hohen Sp/Flop Wert wählen,da sich hier viele leute den Flop anschauen und die Hände unter Punkt 6 genannt viel Value brigen können.

    Diejenigen,die sich schon mit der SSS Strategie beschäftigt haben,werden sicherlich viele Parallelen erkennen.Dies is wie schon erwähnt meine Erfahrung und ich hoffe,ich konnte vielleicht dem ein oder anderen doch noch nen guten Tip geben.

    *Grüßle und viel Spaß und Erfolg an den Tischen*
    Last edited by fadmin; 09-04-2009, 13:42.

  • #2
    Das stimmt.

    Da sitzen sehr viele "Polizisten" (oder Calling Stations?) am Tisch, die Dich mit bottom- oder middle pair runtercallen (und meist auch noch lucken!!!!!!).

    Aggressives Spiel zieht oft viele bad beats nach sich. Leider.

    Gilt übrigens auch für low-buy-in Turniere: Vorsicht vor den "Polizisten"/Calling stations am Tisch. Entweder kriegt man die Drawing Donks mit 3 Barrels raus, oder man spielt ganz klassisches, tight-aggressives ABC-Poker.

    Comment


    • #3
      Das du von der C-bet abrätst finde ich unsinnig.
      Damit macht man sein meistes Geld!!
      1) Holt man oft genug den Pot ohne was zu haben
      2) trifft man dann sein Top Set o.ä. und spielt seine c-bet ist noch ne menge value drin, da man immer c-betet.
      3) Nur spielen wenn man eine Made Hand hält fällt sogar auf den Micro limits auf!

      Comment


      • #4
        ich meinte auch den c-bet als bluff,da hab ich mich vielleicht ein wenig ungenau ausgedrückt.Und nach meiner Erfahrung auf diesen Limits wirst du zu 85% runter gecalled,wenn man z.b das top pair mit top kicker hält won irgendwelchen schwachen pairs^^

        Comment


        • #5
          Knapp jede 3te Hand kann man spielen(wobei ich mangels Bankroll nur shorthanded angetestet hab), und das dann sehr lukrativ.

          Besonders lukrativ sind Asse mit guten Kickern, Könige und Damen
          da wird man extrem Häufig von dominierten Händen gecalled(AA gegen JJ).

          Ansonsten hat DJLoky vollkommen Recht:
          Kein Bluff! Rentiert sich nicht, weil man immer mindestens eine Calling Station hat

          Comment


          • #6
            3) Nur spielen wenn man eine Made Hand hält fällt sogar auf den Micro limits auf!
            Absolut richtig! Da sitzen zwar sehr viele schlechte Spieler, aber keine absoluten Vollidioten...
            Wenn ich dann im SNG einen dasitzen hab, der nach dem Flop auf jeden (!) Bet foldet, wenn er nix gutes getroffen hat, ist das sehr lukrativ. Ja, es gibt tatsächlich Leute, die folden bei 10 und mehr BB im Pot auf ne Minbet. Und zwar regelmäßig...

            Comment


            • #7
              ich glaube da spielt auch noch mit rein das sie aus bequemlichkeit oder ungeduld am client "check/fold" anhacken wenn sie nichts treffen und dann reicht halt der min bet
              Last edited by fadmin; 19-03-2009, 07:21.

              Comment


              • #8
                Minbeten ist ein Megagroßer Fehler macht das nicht das würd euch mal noch einiges an Geld und Nerven kosten,Ihr gebt jeder Drawing Hand Super Odds und ladet diese sozusagen ein zum callen und dann kommt der Flush oder was auch immer und Ihr steht blöde da,und wisst nicht mehr was Ihr machen sollt!

                Minbets=total schlecht!!!

                Ne Minbet sollte man eigentlich garnicht machen außer man will nen Bluf inducen dann ja aber in allen andren Fällen ist das fürn Mülleimer!


                Achso OP genau das intressiert mich,Punkt 4 versteh ich irgendwie garnicht............

                4.)Im SB nur starke Hände wie unter 1. beschrieben raisen,mit kleinen paaren kann man ggfs den Blind auffüllen.


                Wieso das^^^^^^ das Gegenteil ist eigentlich der Fall,umso spähter deine eigene Position umso "schlechter" kann deine Hand sein,das kann nicht dein Ernst sein, das man ausm SB nur 1010+ raisen soll,will dich hier nicht schräg anmachen finde deinen Fred für alle CG Beginner recht intressant und auch gut gemacht aber der Punkt is nicht in Ordnung,oder hast du dafür einen Grund???

                Und mit kleinen Pockets den SB auffüllen da bin ich persönlich garkein Fan von.

                Und das mit keine CBet,also ich weis auch nicht...

                Du mußt doch irgendwas represäntieren du kannst doch nicht PF raisen und dann in 2/3 der Fälle den Flop checken dann blufft dich einer was diese Milchbubis sowieso gerne machen und du mußt aufgeben,oder wa ha ne das kanns nicht sein.

                OP das^^mußt dir nochmals überlegen!!!!!!!!!!!!!

                Ansonsten schöner Post!

                So ich geh mal heja macht,pfiatz eich
                Last edited by fadmin; 19-03-2009, 06:01.

                Comment


                • #9
                  Hallo,

                  hab die Erfahrung gemacht, dass man auf den niedrigen Limits ohnehin mit 0815 Poker weitkommt. Hängt daran dass viele Anfänger noch mehr ihre Karten spielen als die Position oder den Gegner.
                  Bluffen sollte man ganz wenig bis gar nicht. Weil die callen da wirklich fast jeden Bet.

                  Grundsätzlich gilt.

                  Big Bets for Strong Hands

                  Lg der Brachse

                  Comment


                  • #10
                    Danke für dein Bericht. Ich spiele ab und zu auch beimmickro Limit und 100% mit dir einferstanden. Bluffen bei diese Limit ist ein Selbstmord, wenn der Gegner sogat gar nicht auf den Hand hat, trotzdem in meisten Fällen wird es gecallt, weill es nicht sehr vielkostet.

                    Comment


                    • #11
                      Zitat von Dahl Lambert Beitrag anzeigen
                      Absolut richtig! Da sitzen zwar sehr viele schlechte Spieler, aber keine absoluten Vollidioten...
                      Wenn ich dann im SNG einen dasitzen hab, der nach dem Flop auf jeden (!) Bet foldet, wenn er nix gutes getroffen hat, ist das sehr lukrativ. Ja, es gibt tatsächlich Leute, die folden bei 10 und mehr BB im Pot auf ne Minbet. Und zwar regelmäßig...

                      natürlich ich das situationsabhängig.wenn man postflop nur gegen einen Gegnger spielt,kann man durchaus mal eine c-bet auch als bluff probieren,wenn das board dry is.Oftmals is es aber in den limits so,dass man sich mit meherern Gegnern den flop anschaut und dann macht es meines Erachtens wenig sinn,sein bottom oder middle pair anzuspielen,es sei denn,man hat noch nen draw dazu.Grade gegen viele Spieler ist es doch so,dass irgendjemand das top pair oder two pair oder sonstwas getroffen haben.Und auf eines einer wenigen Outs zu hoffen...ich denke den Bet kann man sich sparen und deine chips an anderer Stelle besser einbringen.
                      Und bluffen is ein tricky thema.Grade Anfänger versuchen viel zu viel zu bluffen.Deshalb meine Meinung: Auch wenn und der Gegner 2-3-4 mal aus dem pott blufft....einfach smuuf bleiben und auf ne bessere Situation warten.
                      Natürlich bin ich auch hier an anderen Meinungen interessiert.

                      Comment


                      • #12
                        Zitat von Mike$100481$ Beitrag anzeigen


                        Achso OP genau das intressiert mich,Punkt 4 versteh ich irgendwie garnicht............

                        4.)Im SB nur starke Hände wie unter 1. beschrieben raisen,mit kleinen paaren kann man ggfs den Blind auffüllen.


                        Wieso das^^^^^^ das Gegenteil ist eigentlich der Fall,umso spähter deine eigene Position umso "schlechter" kann deine Hand sein,das kann nicht dein Ernst sein, das man ausm SB nur 1010+ raisen soll,will dich hier nicht schräg anmachen finde deinen Fred für alle CG Beginner recht intressant und auch gut gemacht aber der Punkt is nicht in Ordnung,oder hast du dafür einen Grund???

                        Und mit kleinen Pockets den SB auffüllen da bin ich persönlich garkein Fan von.

                        Und das mit keine CBet,also ich weis auch nicht...

                        Du mußt doch irgendwas represäntieren du kannst doch nicht PF raisen und dann in 2/3 der Fälle den Flop checken dann blufft dich einer was diese Milchbubis sowieso gerne machen und du mußt aufgeben,oder wa ha ne das kanns nicht sein.
                        Danke erst einmal für deinen Beitrag.

                        Die Überlegung hinter Punkt 4 ist folgender: Im SB hat man die schlechteste Position.Und hat man vor sich x Limper und man erhöht mit einer marginalen Hand und dann nix Trifft,ist die Hand tot.denn oftmals ist es so,dass man mit seinem raise doch nich mit einem gegner headsup kommt,die callen deinen raise auch wenn sie in früher position nur mit nem kleinen Pocket pair gelimpt bzw gecallt haben.Wenn es nur einen Raiser gibt und alle anderen folden zu dir,kann man die hände unter 2 und 3 sicherlich auch mal callen und sich den flop anschauen.da sollte man den Gegner aber doch ein wenig einschätzen können,spielt er viele Hände/raised er viel oder spielt er eher tight usw.Vielleicht sehe ich das ja auch falsch und du kannst uns noch den ein oder anderen Tip geben,wie man diese schlechte Position für sich nutzen kann.Deshalb die Überlegung ausm SB nur starke Hände zu erhöhen,weil man dann oftmals vorne liegt.

                        Und kleine Pais auffüllen...da steckt folgende idee hinter: wenn man im SB mit kleinen pocket pairs auffüllt,und man hat vor sich wieder mehrere limper,dann ist das doch ein call for set value.Trifft man sein Set hat man ne starke recht gut verstecke hand und man bekommt in den meisten Fällen hohen payout.Trifft man nich,kann man sein paar leicht wegschmeißen.

                        Und das mit den C-bets hab ich ja schon ergänzt bzw meine Aussage korrigiert: Sicherlich kann man mal ne c-bet machen,wenn man headsup ist und das board dry.Oftmals isses jedoch so,dass man eben nich headsup ist.Und in dem Artikel über c-bets steht ja,dass man eine conti-bets gegen mehrere spieler machen sollte,da ja die wahrscheinlichkeit,dass einer was getroffen ist größer ist.Und was willst du repräsentieren,wenn du raised und bekommst 3 caller und triffst nix???ein starkes Pocket pair?oder irgend einen Draw???Das glauben dir die meisten spieler auf diesem Limit nich,deshalb kann man sich den bet sparen und auf eine bessere Situation warten.

                        Wie gesagt,dass sind hier alles nur meine Erfahrungswerte.Ich bin jeder Zeit bereit,mit jedem von euch meine Vorgehensweise zu überdenken und zu überarbeiten und zu optimieren,also immer schön her mit euren Meinungen,mit eurer Kritik etz.

                        Comment


                        • #13
                          Ja, die meisten Bluffs gehen auf diesen Limits in die Hose, da wird sogar mit Ass-Hoch gecallt. Es ist manchmal äusserst frustrierend, wenn man seine guten, aber nicht ungschlagbaren Hände nicht beschützen kann. TPTK, two-pair, Set, Overpair vor Draws zum Beispiel: Die "Drawing Donks" callen natürlich und wenn man drei gleiche Farben auf dem Board sieht, kann man meist gleich wegschmeissen, da darf man meist keinen einzigen Cent oder Turnierchip mehr in die Hand "investieren". Bad Beats gehören bei low-limits leider zum täglichen "Geschäft" dazu. Raises werden mit Händen wie oder gecallt, die schöne Hand geht flöten, wenn der Fisch auf dem River noch sein two-pair, Full House oder was auch immer luckt. *seufz*. Ärgerlich. Also wenn man nicht gerade eine sehr gute Hand hat...sollte man das betten sein lassen. Marginale Hände werden ausnahmslos gefoldet (oder gecheckt). Dafür sehr gute bis Premiumhände umso aggressiver gespielt. Einfach gradliniges, klassisches ABC-Poker. Deception-play oder sonstige Moves sind völlig fehl am Platze.

                          Comment


                          • #14
                            Eurynnia bringt die Sache auf den Punkt.

                            Was ich noch sagen möchte: Lasst euch nich zu doll ärgern,sollte ihr nen Suck out oder ein bad beat bekommen.Das gehört auf diesen Limits zum Geschäft,wie schon gesagt wurde.Merkt euch stattdessen diese Spieler,macht euch ne Notiz und wartet auf den günstige Gelegenheit,denn auf lange Sicht bekommt ihr euer Geld genau von solchen Spielern zurück.

                            Ich möchte auch noch mal wiederholen,dass ich alles andere als ein Profi bin und ich möchte mich keinesfalls aufspielen.Ich versuche jediglich tips zu geben,sollten meine Tips in euren Augen falsch sein,können wir da gerne drüber diskutieren

                            bzw: Ich hab meinen ersten Post ergänzt.

                            Comment


                            • #15
                              Zitat von DJLoky Beitrag anzeigen
                              Das glauben dir die meisten spieler auf diesem Limit nich,deshalb kann man sich den bet sparen und auf eine bessere Situation warten.
                              Auf Mikros haben sowieso alle "megastarke" Hände, zumindest denken sie das. Die meisten sind vor Allem auf Asse fixiert, da ist A7o schon ne Megahand. Den kriegst dann bis zum Showdown auch nicht raus, unmöglich. Schliesslich könnte ja sein Ass noch kommen.

                              Ansonsten hast die Lage auf dem Limit ziemlich richtig erkannt. Solides tightes ABC Poker und man ist im Nu paar Cent "reicher".

                              Comment

                              Working...
                              X

                              X Informationen zu Cookies

                              Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.