PokerStars Homepage
;
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Overbets zu Turnierbeginn

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • Overbets zu Turnierbeginn

    Da ich v.a. Micros und GPL spiele, habe ich in letzter Zeit immer wieder das gleiche Problem. Bei den sehr niedrigen Blinds zum Turnierbeginn sind da meist mehrere Spieler am Tisch, die als Pot-Eröffnung ein massives Overbet, so um die 10-15 BB, spielen, was ich eigentlich nur mit extrem starken Hole-Cards calle. Ich hingegen bleibe bei starken Händen etwa beim 4BB + 1BB für jeden Limper. Aber solche Betgrößen werden einfach nicht respektiert und man hat meist das Problem, mit etwa 5 Spielern den Flop zu sehen.
    Somit werfe ich viele brauchbare Hände weg oder spiele gegen zu viele Gegner.

    Sollte man sich zum Turnierbeginn bei den erwähnten Limits an größere Betgrößen anpassen oder ist ein sehr tightes Spiel angesagt? Hat da vielleicht jemand schon Erfahrungen gesammelt?

  • #2
    Ich halte mich bei solchen Turnieren am Anfang meistens zurück. Spiele also ziemlich tight, warte ab bis sich das "rumgedonkte" gelegt hat.
    Vielleicht ist aber eine andere Art des spielens am Beginn besser, mal schauen was andere dazu noch schreiben.

    Comment


    • #3
      Zitat von gerd7 Beitrag anzeigen
      Sollte man sich zum Turnierbeginn bei den erwähnten Limits an größere Betgrößen anpassen oder ist ein sehr tightes Spiel angesagt? Hat da vielleicht jemand schon Erfahrungen gesammelt?
      Ja und ja.

      Wenn bei einem Standardrais regelmäßig zu viele Callen, solltest du deine Raisehöhe anpassen. Ich raise dann meistens 2-3BB mehr als ich es normal tun würde.
      Dafür solltest du auch wirklich nur mit Premiumhänden erhöhen.

      Comment


      • #4
        Ich finde es auch schade, dass die Bets (4 oder 5-fache BB's) zum Teil nicht ernst genommen werden. Es wird oft viel zu viel gecallt. Somit ist man meist mit einer guten Hand gegen 4 oder 5 Spieler am Tisch und bringt Sie aus Ihren Händen kaum mehr dazu Ihre Karten wegzuwerfen. Kein Wunder werden immer wieder Diskussionen wie "Poker ist eh nur ein Glücksspiel" gestartet. Overbets können ja auch nicht immer die Lösung sein um möglichst viele Spieler zur Handaufgabe zu zwingen. Wenn das allerdings nicht anders möglich ist, denke ich man sollte sein Spiel anpassen und möglichst nur mit Tophänden spielen. Diese Tophände dann allerdings auch richtig raisen, und wenn man auf dem Flop das Gefühl hat hinten zu liegen, seine Hand aufgeben können. Das ist meiner Meinung nach eine gute Strategie.

        Ich wünsche allen ein gutes Blatt und viel Spass.

        Comment


        • #5
          spiel am besten die erste stunde ultra tigth und dann pass dein spiel den gegebenheiten am jeweiligen tisch an.bis dahin sind die meisten monkeys weg und man kann endlich poker spielen.
          gute hand gruss toloache

          Comment


          • #6
            genau das ärgert mich auch immer, deshalb halte ich es dann wie meine vorredner es auch machen, ich spiele extrem tight, es sei denn ich habe ein dickes paar in der hand, dann überlege ich schonmal eventuell mitzugehen

            Comment


            • #7
              Ich bin die ersten paar Minuten eines gr. Multi Table Tourneys meist auf "Sit Out", bis die ganzen Donks sich ausgetobt haben.

              Comment


              • #8
                Also ich halte mich am Anfang auch meistens zurück ,laß die anderen sich doch erst mal selbst ausschalten .

                Comment


                • #9
                  ich mag es auch nicht besonders wenn ich in den ersten händen so etwas wie AQ oder AJ halte.... zu sehr ist das gedonke, bzw. zu gross kann es werden. sehe das mit dem raushalten auch so, jedoch gibts eben leider ein problem, gerade bei nem 1table-snG. zu lange sich raushalten kann bewirken das mann mit relativ wenigen chips im verhältnis zu den anderen da steht.

                  Comment


                  • #10
                    Da die Einsätze = Null sind ist es ein sinnvolles Mittel auch mit niedrigen Karten zu pushen oder gleich allin zu gehen. Entweder man sammelt jede Menge Chips auf einen Schlag und kann sich dann zurücklehnen und nur noch ausgewählte Hände spielen, oder man ist raus und erspart sich stundenlanges spielen um Centbeträge.
                    Für ein Weekly Round 2 Ticket sitzt man locker zweieinhalb Stunden vor dem Schirm.

                    Extrembeispiel sind die free sng´s zum Poker after Dark bei Full Tilt. Sie starten alle paar Minuten. 180/360 Teilnehmer, 1 bzw. 2 Tickets jeweils. Turbo, ich glaub 2 Minuten Blinds. Da gehen komplette Tische in der ersten Hand allin. Ist wirklich verrückt aber anders kommt man da nicht nach vorne.
                    ICH HABE KEINE SIG MEHR

                    Comment


                    • #11
                      es ist fakt, dass es meist massive overbets am anfang von tunieren gibt. und bei einem standart raise spielt man dann eben wirklich gegen 4-.... gegner, was aufjedenfall nicht gut ist.
                      also muss man extrem tight spielen.....wirklich nur die premium hände....
                      ich handhabe diese dann meistens so, das ich "limpe" (frühe position) und auf ein raise warte, und dann pushe um chips einzusammeln. auf ein raise in später früher position folgt dann ebenfalls ein push allin von mir.....
                      zwar nicht wirklich gutes poker, aber so kann man ein paar chips mitnehmen, die man gut brauchen kann, wenn das rumgedonke aufgehört hat

                      Comment


                      • #12
                        jaja, die ösen Donks, die dir ihre Chips schenken wollen...
                        Denen sollte man wirklich aus dem Weg gehen. Wer will schon in eine 70/30-Situation oder sowas kommen. Oder das jemand am Flop mit dem zweiten opder dirtten Paar ein All-in callt.

                        Also ich sehe irgendwie das Problem nicht. WEnn du das Problem hast, dass deinenormalen Raises nicht respektiert werden und von fünf Leuten gecallt werden, dann raise eben mehr. Und wenn dann immernoch viele Leute callen, ist es doch nur zu deinem Vorteil.

                        Und wenn ein Gegner ein großes Raise macht, musst du eben unterscheiden ob es jemand ist, der erkannt hat, dass normale Raises nicht respektiert werden oder ob es jemand ist, der einfach einen großen Pot spielen will (warum auch immer).

                        Comment


                        • #13
                          das problem bei solchen tunieren ist, wenn du zum anfang keine guten hände bekommst und sehr tight spielst, dass du dann später wenn die ganzen donks raus sind zu wenig chips hast um richtig poker zu spielen. Es kommt auf die richtige mischung an. Aber aus eigener erfahrung weiß ich wie es ist, mit KK oder AA gegen hände wie 37 zu verlieren...! Ist zwar ärgerlich aber auf lange sicht müsstest du besser sein als die!

                          Comment


                          • #14
                            Ich sehe auch nicht das Problem. Man kann die Spielweise einfach dem Gegner anpassen. Und gerade zum Beginn kann man sich noch sein Image aufbauen indem man eben beobachtet und wenig spielt. Das schlimmste was passieren kann ist, dass man gg Ende nicht mehr allzu viele chips hat, was bei einer Verdoppelung aber dann auch wieder rosiger aussehen sollte. Das es weniger was mit professionellem Poker zu tun hat muss man halt ma akzeptieren.

                            Comment


                            • #15
                              Zitat von tcash666 Beitrag anzeigen
                              Ich sehe auch nicht das Problem. Man kann die Spielweise einfach dem Gegner anpassen. Und gerade zum Beginn kann man sich noch sein Image aufbauen indem man eben beobachtet und wenig spielt. Das schlimmste was passieren kann ist, dass man gg Ende nicht mehr allzu viele chips hat, was bei einer Verdoppelung aber dann auch wieder rosiger aussehen sollte. Das es weniger was mit professionellem Poker zu tun hat muss man halt ma akzeptieren.

                              Image aufbauen in der ersten 1/2 Stunde von einem Freeroll???
                              loooooooooooooooooooolllllllllll

                              Comment

                              Working...
                              X

                              X Informationen zu Cookies

                              Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.