PokerStars Homepage
;
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Preflop richtig raisen

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • Preflop richtig raisen

    Hallo,

    um wieviel man in welcher Situation raist ist hier ja in diversen Artikeln und Videos beschrieben. Trotzdem wird nicht alles beantwortet. Ein "normaler" Raise sollte (denke ich) so aussehen:

    Raise = 4BBs + 1BB/Caller

    Wenn sich ein Spieler neu an den Tisch setzt und (ohne zu warten) direkt den BB bezahlt, zähle ich das einfach als Call.

    Aber was ist, wenn ich selber im SB oder BB sitze? Eigentlich dürfte das dabei doch keine Rolle spielen, oder?
    Unklar bleibt mir, wie ich den SB werte: Wieviel raise ich wenn ich bspw. im BB bin und nur der SB callt? 4BB, 5BB?

    Greez, Lake

  • #2
    Es ist nicht falsch, wenn du im SB und BB genauso vorgehst wie in den anderen Positionen, wenn du raisen willst.
    Im BB, wenn der SB limpt, also auf 4 BB sollte durchaus reichen, zumal du Position hast.
    Im SB kannst du auch auf 4 BB + 1 BB pro Limper raisen. Wenn du willst, kannst du auch etwas höher raisen, weil du keine Position hast.

    Comment


    • #3
      Das hört sich ganz gut an.

      Nur was die Situation, dass man selber im Blind sitzt, angeht bin ich mir immer noch nicht sicher, da der Pot ja kleiner ist als wenn ich nicht im Blind sitzen würde

      @Rote Laterne:
      Bei der SSS sollten eigentlich weder Stackgröße noch Images Pre Flop eine Rolle spielen.
      Last edited by fadmin; 22-05-2008, 19:05.

      Comment


      • #4
        im SB würd ich auf jeden fall bissal mehr erhöhen,
        weil du ja dann in der schei... position bist...
        dagegen im BB würd ich mit einer sehr guten hand, wenn der SB als einziger gecallt hat nur minimal(+1 oder +2 BB) raisen, weil er soll dich ja vielleicht ausbezahlen, denn sehr gute hand + position ist gegen einen gegner, der nicht gerade stärke gezeigt hat, die halbe miete...

        Comment


        • #5
          Was soll denn bitte ein Raise um einen BB bringen, wenn du im BB sitzt? Damit kriegst du auf jeden Fall den Call des SB und du hast weiterhin null Ahnung, was er haben könnte.

          Comment


          • #6
            wenn ich ne gute hand und position hab, will ich ja kohle von ihm,
            und manch einer der SBs denken sich na gut aufgrund der potodds call ich halt nochmal...
            wenn einer im SB oop nur callt, wird er bei einem größeren raise mMn rausgehen, oder er hat dir ne falle gestellt...
            also was bringt da deiner meinung nach ein größerer raise?

            Comment


            • #7
              Meiner Meinung nach hat das Raisen auch etwas mit Gefühl zu tun.
              Will man selbst ob der andere callt??
              Will man das mehrere Callen??
              Oder nun die Blinds stehlen??

              Comment


              • #8
                Deine Theorie ist, dass der Small Blind nix hat, wenn er nur auffüllt.

                Diese Theorie ist fehlerhaft. Und genau das muß der Big Blind rausfinden, indem er vernünftig raist, wenn er eine starke Hand hat. Gegen eine noch stärkere Hand zu laufen wäre nämlich extrem blöd.

                Comment


                • #9
                  naja ich finde es hat schon was mit stackgröße zu tun
                  spieler mit größeren stacks callen meist eher als spieler mit kleiner stacks, oder spieler mit kleinen stacks könnten all-in raisen

                  Comment


                  • #10
                    Zitat von powerhockey Beitrag anzeigen
                    wenn ich ne gute hand und position hab, will ich ja kohle von ihm,
                    und manch einer der SBs denken sich na gut aufgrund der potodds call ich halt nochmal...
                    wenn einer im SB oop nur callt, wird er bei einem größeren raise mMn rausgehen, oder er hat dir ne falle gestellt...
                    also was bringt da deiner meinung nach ein größerer raise?
                    Mit welcher Hand fühlst du dich denn so sicher, dass du den SB auf jeden Fall dabei haben willst?
                    Habe ich z.B. KJ, KQ, AJ, AQ oder gar AK, mache ich einen vernünftigen Raise, damit er erstmal bezahlen will, wenn er dabei bleiben will.
                    Tut er das und ich treffe, gut für mich. Wenn ich nicht treffe, kann ich sehen, ob meine CB ausreicht.

                    Mache ich so einen komischen Min-Bet, bekomme ich immer den Call und weiß null, wo ich stehe. Habe ich AK und der Flop ist K93, kann der SB zwei Paar habe und ich verliere eine ordentliche Summe, weil ich nie weiß, was er alles haben kann.

                    Eine vernüftige Bet schützt deine Hand. Und wenn du ordentlich triffst, ist die Bet der Grundstein, um eine vernünftige Hand zu bekommen.

                    Comment


                    • #11
                      gut, sind 2 unterschiedliche meinungen,
                      ich denke, dass er, wie in deinem bsp., mit K9 gegen AK wesentlich häufiger verliert (2 von dreimal), also ist es durchaus okay,
                      wenn er in den pot gezogen wird,
                      was aber bei 3oder4mal BB eher nicht der fall ist...

                      Comment


                      • #12
                        Zitat von axelfoleyx Beitrag anzeigen
                        Meiner Meinung nach hat das Raisen auch etwas mit Gefühl zu tun.
                        Will man selbst ob der andere callt??
                        Will man das mehrere Callen??
                        Oder nun die Blinds stehlen??
                        das kannst du dir natürlich was dabei denken oder ein Ziel damit vefolgen, genau das sollte aber idealer Weise keine Auswirkung auf deine Setzgröße haben, weils dem Gegner unnötige und ungewünschte Informationen über dein Spiel liefert.
                        In erster Linie willst du bei einem Raise mal eines: die Hand gewinnen!
                        Ansonsten gibt es nichts das wirklich sicher ist.
                        Wirft der Gegner vor dem Flop weg, habe ich zu 100 % gewonnen, wenn auch nicht viel.
                        werde ich gecallt, besteht immer das Risiko zu verlieren. Gewinne ich, ist der Gewinn deutlich größer als vor dem Flop.
                        Entscheidend ist, bei einem Raise grundsätzliche Bereitschaft zu demonstrieren, um größere Summen mit der Hand zu spielen. Ob es wirklich so ist oder dazu kommt, steht auf einem anderen Blatt Papier.
                        Jedenfalls hab ich kein Problem damit, wenn meine Gegner 100 mal auf meine Raises wegwerfen, solange ich dabei profitabel spiele.

                        Comment


                        • #13
                          dagegen im BB würd ich mit einer sehr guten hand, wenn der SB als einziger gecallt hat nur minimal(+1 oder +2 BB) raisen, weil er soll dich ja vielleicht ausbezahlen, denn sehr gute hand + position ist gegen einen gegner, der nicht gerade stärke gezeigt hat, die halbe miete...
                          Also kleine Raises find ich nicht so gut. Sowas hat mich früher oft einiges gekostet wenn ich immer kleine Beträge reinhau, der SB jedesmal callt und ich gegen bspw. ne Straight 3 bis 7 verliere.
                          Eine vernüftige Bet schützt deine Hand. Und wenn du ordentlich triffst, ist die Bet der Grundstein, um eine vernünftige Hand zu bekommen.
                          Aber wo ist die Grenze bzw. welchen Kompromiss sollte man eingehen zwischen "die eigene Hand beschützen" und einen möglichst großen Pot gewinnen?
                          Jedenfalls hab ich kein Problem damit, wenn meine Gegner 100 mal auf meine Raises wegwerfen, solange ich dabei profitabel spiele.
                          Also wenn einem alle gegen die Raises folden, kann man doch gar nicht mehr profitabel spielen, weil einen die Blinds auffressen, oder?

                          Das mit den Minibets oder dem Slowplay ist so einen Sache für sich. Bei mir hat Slowplay in den meisten Fällen nichts gebracht. Inzwischen mache ich das nur noch in Situationen, die man eigentlich nicht mehr verlieren kann(bspw. FullHouse auf den Flop), und hoffe, dass der Gegner eine Straight oder einen Flush trifft und jede Menge setzt. Dann calle ich und (re-)raise erst auf den River.
                          Ansonsten hat Slowplay meiner Meinung nach nur Nachteile, da man dem Gegner die Chance gibt seine Outs zu treffen und da der Pot kaum wächst.

                          Comment


                          • #14
                            Mach es erstmal so, wie es in der Ausbildung empfohlen wird. Ein Raise immer auf mindestens 4x BB. Alles andere bringt dir höchstwahrscheinlich nur Probleme.

                            Comment


                            • #15
                              naja bei blinds 10/20 nen 4xBB zu rauisen wird wohl kaum was bringen, erfahrungsgemäß callen das mehr leute als bei 200/400Blinds.
                              Ich denke das ist eine gefühlssache, zumal man nicht immer die selben Moves machen sollte, sodass dein spiel nicht gläsern wird.
                              Also KK immer 4xBB
                              AK immer 3xBB

                              Comment

                              Working...
                              X

                              X Informationen zu Cookies

                              Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.