PokerStars Homepage
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Check behind ??!!

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • Check behind ??!!

    Ich bin oft in Situationen wo ich zwar eine gute Hand habe, aber ich bin mir eben nicht sicher ob es die beste ist.
    Kennt wohl jeder.

    Nun habe ich die Angewohnheit, dass ich falls auf dem River zu mir gecheckt wird in letzter Position ebenfalls checke, wenn ich eben nicht sicher bin und vorher der Aggressor war. Dies mache ich da ich oft schon in ein check-raise gelaufen bin, da die Gegner dachten der spielt dise Street auch wieder an.

    Verschenke ich damit auf Dauer value oder ist es eine Sicherheitsmaßnahme die nicht groß ins Gewicht fällt??

  • #2
    Es kommt immer darauf an welche reads ich auf meinen Gegner habe.
    Ich empfehle Dir hier und da einfach nochmal eine bet zu plazieren.

    Comment


    • #3
      Pauschal kann man sicherlich nicht sagen, ob deine Stratgie richtig oder falsch. Wichtig ist, dass du deine Handlung abhängig vom Gegner machst. Ein kleiner Bet in late position ist bei voherigem Check denke ich fast immer drin.

      Comment


      • #4
        Zitat von SimS11187 Beitrag anzeigen

        Verschenke ich damit auf Dauer value oder ist es eine Sicherheitsmaßnahme die nicht groß ins Gewicht fällt??
        JA. Fällt auf Dauer ins Gewicht.
        Dünne Valuebet > check behind
        Auf ein c/r hast du dann auch immer einen einfachen fold...

        Beispielhände parat?

        Comment


        • #5
          als Agressor finde ich ist Check behind ein schönes "Mittel".

          Falls du schwäche bei deinem Gegner merkst oder er ein sehr tighter Spieler ist, würde ich ruhig nochmal betten am river, wenn du einen Checkraise bekommst, weisste wenigstens woran du bist

          Comment


          • #6
            Zitat von Pyraton2210 Beitrag anzeigen
            Falls du schwäche bei deinem Gegner merkst oder er ein sehr tighter Spieler ist, würde ich ruhig nochmal betten am river, wenn du einen Checkraise bekommst, weisste wenigstens woran du bist
            Anmerken möchte ich hier noch das du, wenn verfügbar, nen Blick
            auf villains wtsd werte machen solltest. Hoher wert = Calling Station. Da wirst du gnadenlos todgecallt.

            Comment


            • #7
              Die Frage ist ja vielleicht auch, ob der River dem Villain geholfen hat.
              Wenn da plötzlich ein möglicher Flush oder eine mögliche Straight liegt, dann checke ich sicher auch behind (Solange ich nicht das FH habe).

              Es ist halt wirklich situationsabhängig. Ich würde bei manchen Villains dann auch nicht zurückschrecken, das check-raise auf dem River zu callen oder sogar zu pushen.

              Comment


              • #8
                Kommt wirklich auf die reads auf die Gegner an, pauschal ist da nicht zu sagen obs auf die Dauer gut oder schlecht ist, kommt immer auf deine Gegner und deine Spielweise die du vorher an den Tag gelegt hast an

                Comment


                • #9
                  wenn dein gegner bekannt ist dafür oft aggressiv zu spielen und oft zu check raisen ist ein check behind vollkommen okay. Wenn du gegen einen tighten spieler spielst solltest du schon eine bet platzieren.

                  Comment


                  • #10
                    Ich bin der Meinung, dass ein Check-Behind sehr sinnvoll ist. Ich spiele dies normalerweise auch so, wenn ich mir nicht sicher bin. Bin auch schon oft auf ein Re-Raise gelaufen und musste dann callen, wenngleich ich auch wusste, dass ich verlieren werde(z.B. mit 2 Paaren o.ä.).

                    Also wenn man sich nicht sicher ist, würde ich sagen, dass ein Check-Behind immer gut ist.

                    Comment


                    • #11
                      Ich denke auch das es sehr stark darauf ankommt was für einen Read du auf deinen Gegner hast... in der Regel würde ich aber auf jeden Fall ansetzten...

                      Comment


                      • #12
                        Der Check-Behind ist besonders dann nützlich, wenn man:
                        - Den Pot kontrollieren will in Position(Pot-Control) und ihn möglichst klein halten will!
                        - Man sich eine Freecard nehmen will um einen evtl. Draw zu vervollständigen
                        - Man einen Bluff des Spielers OOP induzieren will(Bluff-Induce)

                        Der Check-Behind hat natürlich auch Nachteile:
                        - Man kriegt weniger Value für seine guten Hände(Valuemaximierung)
                        - Man demonstriert Schwäche und kann u.U. auf der nächsten Straße rausgeblufft werden
                        - Man verliert oftmals die Initiative in der Hand

                        Comment


                        • #13
                          Ist ja eine schöne Antwort, Herr Moderator, passt aber leider (größtenteils) nicht zur Frage des OP. Da geht es um das check behind am River...

                          Comment


                          • #14
                            Ob check behind oder value bet ist Situations und Gagenerabhängig.
                            Die entscheidende Frage ist immer: Mit welchen Händen, die ich schlage, wird mein Gegner diese Bet callen???

                            Dafür brauchst du vor allem Reads auf deinen Gegner. Helfan können dir auch die PT-Stats WentToShowdown und Won$atShowdown.

                            Comment


                            • #15
                              Zitat von SimS11187 Beitrag anzeigen
                              Verschenke ich damit auf Dauer value oder ist es eine Sicherheitsmaßnahme die nicht groß ins Gewicht fällt??
                              Ich verzichte auf die Valuebet meist nur, wenn eine giftige Karte am River fällt, aber auch nicht immer.
                              Valuebet heisst ja, value machen, also bspw. 70% gewinnen gegen einen Gegner, dann rechnet sich das ganz grob so:
                              70%*1Bet - 30%*2Bet = 0,1Bet
                              (Dazu kommt natürlich noch, dass der Gegner oft auch nur callt und eben nicht check-raist, ausserdem kannst DU manchmal "profikorrekt" den raise folden (sparsam verwenden .)

                              Nachtrag:
                              Upps, ich war hier im FL-Modus, bei NL siehts natürlich anders aus. Da müsste ich dann aber einen Artikel schreiben.

                              Comment

                              Working...
                              X

                              X Informationen zu Cookies

                              Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.