PokerStars Homepage
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Unsicherheit verbergen?

Collapse
This topic is closed.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • Guest's Avatar
    Guest started a topic Unsicherheit verbergen?

    Unsicherheit verbergen?

    Hallo zusammen,
    Ich bin gestern in eine Situation geraten die mir einen ziemlichen Flaw in meinem Spiel offenbart hat. Es war ein .01/.02 Shorthanded Micro-Table und ich saß mit A8 am CutOff, wo ich mit 3x BB eröffnete. vom Button kam ein Call.

    Das Board kam AK7 offsuit. Ich setze 3/4Potsize -> call
    Turn: Kleinkram.. Ich setzte 1/2 Pot -> call
    River: nochmal Kleinkrams (kein Flush möglich, Str8 extrem unwahrscheinlich).. Ich bin ob der Calls aber mittlerweile TOTAL unsicher ob mein A mit Kicker 8 gut ist und setzte nur etwa 1/5 Pot was vom Button mit nem K-pair gecallt wurde... unterm Strich also alles gut gegangen, aber wie spielt man sowas, um nicht gegen einen guten Gegner, der die Schwäche erkennt, am River noch dick geraised zu werden und die Hand noch aufgeben zu müssen? Es könnte ja auch ein gefloptes Monster sein..
    Last edited by fadmin; 17-08-2007, 19:52.

  • Guest's Avatar
    Guest replied
    Daher close ich den Thread nun, bevor er weiter gepusht wird...

    *close*

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    danke für die Antwort, aber der Thread ist über 3Monate alt und das iss mittlerweile alles easy.

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    In den Micro-Limits sollte man sein Spiel so anlegen, dass alle Entscheidungen, die zu treffen sind, möglichst einfach sind.
    Die Gegenspieler sind schliesslich verwirrend genug.
    Und A 8 zu spielen ist eben nicht wirklich ganz so einfach.

    Wenn Du Preflop raist, dann solltest Du auch in der Lage sein das Ding aggressiv durchzuboxen. Wenn Du jedoch den Gegner überhaupt nicht einschätzen kannst und dabei ein super schlechtes Gefühl hast, dann halte ich es für Unsinn noch mehr Geld in die Hand zu investieren. Die durchschnittliche Calling-Station in den Micro-Limits checkt auch mit Dir runter ohne anzugreifen.
    Bei stärkeren Spielern solltest Du in so einem Fall natürlich keine Schwäche zeigen.

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    Ich find die Hand -angesichts der gegebenen Situation- ganz OK gespielt.
    Kann halt mal sein, daß du auf dem River irgendwas wie two pair oder auch ein besseres As findest.
    Aber nach meiner Erfahrung ist es so, daß ein Check nichts bringt. Denn viele Leute auf diesen Limits setzen bei jedem Check, gern auch mit middle pair. Und dann setzten sie oft einen Phantasiebetrag, den man mit A8 dann wirklich nur schwer callen kann.
    Die wirklich entscheidende Frage ist bei dieser Hand eigentlich nur, ob du vorn liegst, wenn du ein A triffst. Das wird aber oft genug der Fall sein um deine Bets profitabel zu machen.
    Und überhaupt: warum sollte man mit der besseren Hand checken???

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    Zitat von NiceHand2k7 Beitrag anzeigen
    Fold Preflop, damit du dich Postflop nicht in solch schwierige Situationen bringst
    Ab in die Tonne damit.Ist auch meine Meinung

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    Die hand ist ja schon bald garnicht mehr wahr. Wundert mich, dass da jetzt noch/wieder Antworten kommen =)
    Also die Bet am river ist schon etwas seltsam. Wenn du denkst du hast die beste Hand bette mehr , wenn du dir nicht sicher bist checke. Nun neigt man oft dazu bei Unsicherheit irgend welche Mitteldinger zu bevorzugen.Doch das ist meiner Meinung nach ein Fehler.
    Ich würde das mittlerweile auch nicht mehr so spielen. Zumindest nicht gegen Gegner, die ich nicht einschätzen kann. Wenn ich den Gegner aber als Calling-Station erkenne, würde ich es wohl wieder ähnlich spielen. Dann jedoch nicht aus Schwäche sondern als Value-Bets, die mit dem König noch in freudiger Erwartung gecallt werden.

    Zum Abschluss würde ich dir raten schnellstens zu schauen , dass du von diesen limits weg kommst,denn die Leute dort spielen ja vvlt viel , aber mit Poker hat das alles wenig gemein .
    Ich arbeite dran
    Last edited by fadmin; 09-10-2007, 03:49.

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    Meine Rede, die Mocros sind für die Leute die auch gerne mal nen Euro nehmen können und auf Kopf oder Zahl tippen. Jenseits von irgendwelchen Odds oder Outs. Gerade da kassiert man relativ häufig Sockouts von den Callingstations die sich dann auf Turn und River den Gutshot oder das 2te Pair ziehen.
    Mein Tipp, nimm dir n bissl Geld und kauf dich ein damit ddu mindestens auf 5/10 besser 10/25 spielen kannst.
    Zu deiner Hand finde ich als First in den Preflop Raise gar nicht schlecht. Den Bet aufm Flop dann ca. Pott Bet groß um Value zu holen. Am River entweder wieder nen ungefähren Potbet oder nen Check/Call wobei das gerne zum Bluffen verleitet.
    Wenn auf Turn nen Check Behind kam auf jeden Fall nochmal den River mit Potgröße an betten um noch n bissl Value aus den Callingstations zu holen.

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    Also die Bet am river ist schon etwas seltsam. Wenn du denkst du hast die beste Hand bette mehr , wenn du dir nicht sicher bist checke.Nun neigt man oft dazu bei Unsicherheit irgend welche Mitteldinger zu bevorzugen.Doch das ist meiner Meinung nach ein Fehler.Zu deinem Glück war dein Gegner wohl ein ziemlich schlechter(oder unerfahrener) Spieler,sonst hätte er dir wohl mit eine raise eine Frage gestellt.
    Zum Abschluss würde ich dir raten schnellstens zu schauen , dass du von diesen limits weg kommst,denn die Leute dort spielen ja vvlt viel , aber mit Poker hat das alles wenig gemein .

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    Zitat von Zaphod2007 Beitrag anzeigen
    Auf dem limit würde ich übrigens auf absolut keinen Fall Free Cards am turn geben. Der Vorteil bei den kleinen limits liegt doch darin, dass die Gegner viel zu viel callen.
    und der Nachteil aber auch...
    eben bei nem Board AA2 8 7 mit AK (nach preflop-Aktion) und nem AllIn auf dem Flop noch zwei caller gehabt. Einer zeigte schliesslich 99, der andere 88

    naja, hab dann mal nen Shot auf NL.10 gewagt, wo ich eigentlich mit meiner Bankroll nicht hingehöre und hatte meine investierten 5$ schon fast komplett mit meinem Flush gg A-high Flush versenkt. konnte dann aber 2mal mit shortstack-play verdoppeln und danach wieder "normal" spielen. Hatte dann wieder einen schicken Drilling mit AT auf nem TT3 -Board und jemanden, der mit QQ mein Allin callte. Diesmal blieben die beiden verbliebenen Damen fern und ich konnte mit ~2,50$ Gewinn den Tisch verlassen.
    Last edited by fadmin; 24-08-2007, 23:23.

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    Für mich als Gegner hätte die immer bescheidener werdende Abfolge 3xBB, 3/4, 1/2, 1/5 deutliche Schwäche oder "Genialität" (Suck-Bets) bedeutet. Genialität lasse ich mir - gerade auf dem niedrigsten micro-limit - gerne beweisen, also hättest du spätestens am river mein all in zu callen gehabt und den Mist weggeworfen.

    Auf dem limit würde ich übrigens auf absolut keinen Fall Free Cards am turn geben. Der Vorteil bei den kleinen limits liegt doch darin, dass die Gegner viel zu viel callen. Am Turn hat dein Gegner auch mit nem gutshot draw oder bottom pair noch Hoffnung auf die river card und callt. Also lass ihn für seinen (in Wirklichkeit hoffnungslosen max. 4out) draw bluten. Pot Odds berechnen die sowieso nicht, wer auch nur irgendwas getroffen hat, bleibt erst mal drin, also mal pot size oder over the top ausprobieren statt 1/2. Das gibt auf die Dauer wenige Bad Beats und viel +EV.

    Am river kommt es für die Gegner oft auf das Verhältnis Pot-Size - Stack-Size an, also biete was an, was die noch (crying) callen können. Keine Gefangenen

    Leave a comment:


  • B!gSl!ck3r
    replied
    Zitat von cythev Beitrag anzeigen
    ansonsten hab ich einfach Glück, das mein A mit 8 Kicker gut ist und ich bei der Callingstation nicht von einem höheren Kicker oder two-pair ala A3 geschlagen wurde!?
    Genau so siehts aus, denn wenn der vorher hintenliegende Gegner auf dem River sein zweites Paar trifft, hast du nichts falsch gemacht und trotzdem verloren.

    Darüber muss man sich dann aber keine grossen Gedanken machen, die Gewinne aus Situationen, wo er nach dem River noch hinten liegt, sollten im Longrun deutlich höher sein.

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    Zitat von B!gSl!ck3r Beitrag anzeigen
    Wenn du davon ausgehst, gegen reine Callingstations zu spielen, spielst du Preflop noch tighter und anschliessend noch agressiver, setzt also den River auch noch, gewinnst mit der besseren Hand und verlierst mit der schlechteren..
    okay... danke für die Antworten. Also war die Hand prinzipiell schon ganz okay gespielt, nur hätte ich am Turn eher checken sollen, weil das Board nicht drawlastig war. Dafür dann am River nochmal nen starken Bet bringen, wenn am Turn ein Check-behind kommt um die Bluff-Möglichkeit zu verringern und ansonsten hab ich einfach Glück, das mein A mit 8 Kicker gut ist und ich bei der Callingstation nicht von einem höheren Kicker oder two-pair ala A3 geschlagen wurde!?
    Last edited by fadmin; 20-08-2007, 04:24.

    Leave a comment:


  • B!gSl!ck3r
    replied
    Zitat von cythev Beitrag anzeigen
    3. weiss ich das alles schon und ich wollte prinzipiell nur wissen, wie man an Microtables solche Hände spielt, eben WEIL es solche MEGA-Fische gibt, die mit KT auf nen Raise preflop am Flop AKx lustig bis zum River runtercallen.
    Wenn du davon ausgehst, gegen reine Callingstations zu spielen, spielst du Preflop noch tighter und anschliessend noch agressiver, setzt also den River auch noch, gewinnst mit der besseren Hand und verlierst mit der schlechteren..

    Damit machst du im Longrun Profit, weil die Odds auf deiner Seite sind, sofern du keine schlechten/falschen Reads auf die Gegner hast.

    Die Literatur ist sich das relativ einig: Wenn die Gegner zu loose spielen, muss man tighter spielen, wenn die Gegner zu tight spielen muss man looser spielen..

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    Zitat von B!gSl!ck3r Beitrag anzeigen
    A8 offsuit ist alles, nur keine Tophand. Vom CO ohne jemanden vorher im Pot ist das zwar grundsätzlich schon ein Raise, aber in erster Linie um die Blinds direkt zu gewinnen.

    An einem Microtisch wird so oder so ziemlich alles gespielt und auch fleissig gecalled, aber wenn du an einem Tisch mit höheren Limits wärst und den Pot mit 3xBB eröffnest und einen Caller findest, bist du mit A8o sehr häufig nicht vorne, das solltest du dir klar machen.

    Am Flop hast du dann das Problem, welches man vorallem als Anfänger tunlichst vermeiden will (und deshalb keine hohen Karten mit niedriger Beikarte spielt): Toppair, weaker Kicker, keine Position.

    Ab hier ist die Hand dann recht unangenehm zu spielen, sofern man nicht noch die 8 trifft.
    1. die Karten waren suited.
    2. auch suited ist A8 keine Tophand, aber preflop ein klarer CO-Raise IMHO
    3. weiss ich das alles schon und ich wollte prinzipiell nur wissen, wie man an Microtables solche Hände spielt, eben WEIL es solche MEGA-Fische gibt, die mit KT auf nen Raise preflop am Flop AKx lustig bis zum River runtercallen.
    4. beziehen sich die ganzen Antworten auf höhere Limits, wo der Caller entweder preflop oder spätestens am Flop gefolded oder nen Bluff angesetzt hätte.
    5. macht man unterm Strich miese an den Blinds, wenn man shorthanded ausschiesslich die Premium-Hände spielt und alle ausser dem Plankton genüsslich ihre Karten weglegen, wenn man denn mal spielt

    Leave a comment:

Working...
X

X Informationen zu Cookies

Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.