PokerStars Homepage
;
  • If this is your first visit, be sure to check out the FAQ by clicking the link above. You may have to register before you can post: click the register link above to proceed. To start viewing messages, select the forum that you want to visit from the selection below.

Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

[Blog] Heads-Up: Ich hab das Board studiert - ohne Numerus Clausus

Collapse
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Clear All
new posts

  • [Blog] Heads-Up: Ich hab das Board studiert - ohne Numerus Clausus

    Herzlich willkommen liebe Leser,

    ich begrüße euch in meinem neuen Blog und werde euch hier an Freud und Leid teilhaben lassen.





    Steckbrief:


    Alter: 23
    Wohnort: nähe Darmstadt
    Beruf: Student (Masterstudiengang BWL / Schwerpunkt: Steuern, Controlling, Bilanzierung)
    Ich kam zum Poker: Im Jahre 2006, aber nur im Freundeskreis
    Onlinepoker seit: Januar 2009
    Sonstiges: Ich erwarte voller Stolz die Geburt meines Sohnes (5.Dez.)





    Ziele:

    Ich möchte nicht irgendeinem Status nachjagen, sondern mich vorrangig auf den BR-Ausbau und das lernen konzentrieren.

    Außerdem möchte ich hier Tipps abliefern und Strategien diskutieren können.


    Bankroll:
    PS: 735,95
    FTP: 128,65



    Musikalische Impressionen:
    Last edited by fadmin; 21-09-2009, 11:15.

  • #2
    Typische HU-Situationen (allgemein), Teil 1:


    In Position mit einer niedrigen Bildkarte







    Beispielhand: Q 5
    (Blinds: 0,25/0,5)

    Wir sitzen am BU und Limpen, Villain checkt.

    Flop: J T 5

    Villain checkt, wir betten 0,5 und er foldet.


    Preflop-Analyse:
    Niedrige Bildkarten sind im HU stark genug, um damit zu spielen, jedoch schneiden sie in kleinen Pots besser ab. Gegen einen tighten Gegner sollte der Raise eher niedriger sein, vor allem wenn dieser daraufhin möglicherweise foldet. Gegen eine Calling-Station dagegen wäre ein Limp auch in Ordnung gewesen.

    Flop-Analyse:
    Wir sind in einem gelimpten Pot in Position und somit ist es gerechtfertigt, dass wenn wir irgendwas getroffen haben, nach seinem check eine Standart-Value Bet bringen.
    Hätten wir den Flop komplett verfehlt, wäre ein check besser zu rechtfertigen bei einer anschließenden Handanalyse (auch wenn das HU-Spiel von Bluffs und Agressivität lebt!).
    Aber unser Bottom Pair reicht aus um hier zu betten aus der Intention heraus in für jede weitere Karte zahlen zu lassen (im Falle eines möglichen Draws oder einer hohen Karte seinerseits).
    Wichtig: Callt er, ist es vermutlich sinnvoller die Hand versuchen durchzuchecken, als den Pot anwachsen zu lassen. Sollte ein Reraise auf unsere Bet hin kommen, so wäre ein Fold i.d.R. das Beste.


    Fazit:
    - Pot-Control ist hier enorm wichtig
    - Das Preflopverhalten (limp oder raise) ist stark Gegnerabhängig
    - Hit anything = Bet, auch wenn es für ihn möglicherweise wie eine einfache C-Bet aussieht (Hier aber den Spagat zum erstgenannten Punkt hin beachten!).


    edit:
    Weiss jemand wie ich hier direkt die Karten anzeigen lassen kann?

    Comment


    • #3
      Für die Karten machst du einen Doppelpunkt : gleich dahinter in groß den Wert bzw. Buchstaben für die Karte, z.B. 3 oder T oder Q, und dann klein die Farbe, also h, s, c oder d
      Kannst sie auch direkt auswählen wenn du bei den Smileys auf "weitere" klickst und dann runterscrollst.

      Comment


      • #4
        Viel Erfolg.

        2 kleine Anmerkungen:

        1. Mit einer 700$ BR NL50 HU zu spielen ist quasi ein gratis Trip nach Bustoville. Ich bin kein großer Fan von arg konservativem BRM aber HU mit nichtmal 15 Stacks zu spielen ist sicherlich keine gute Idee.

        2. HU den Button zu limpen ist sicherlich keine gute Idee. Gegen arg loose Leute kann man ihn z.B. minraisen. Aber limpen und ihn mit any2 einen free flop sehen lassen lässt Value liegen.

        Comment


        • #5
          Zunächst erst einmal ein Danke an Moni für die Erklärung.

          Nun zu den Anmerkungen:

          Zitat von B!gSl!ck3r Beitrag anzeigen
          1. Mit einer 700$ BR NL50 HU zu spielen ist quasi ein gratis Trip nach Bustoville. Ich bin kein großer Fan von arg konservativem BRM aber HU mit nichtmal 15 Stacks zu spielen ist sicherlich keine gute Idee.
          Ja, HU mit unter 15 Stacks zu spielen ist keine gute Idee, da stimme ich dir zu 100% zu.
          Jedoch verfolge ich eine Art SSS, also mit 10-15$ an den Tisch, und suche mir dabei sorgfältig die Gegner aus, bzw. spiele gegen keine die mehr als 20$ mit an den Tisch bringen, so wie ich dann von den 10$ auf bspw. 15$ Dollar gekommen bin, mache ich die Fliege
          Auch wenn du jetzt vielleicht zweifeln wirst, aber diese Methode funktioniert, auch wenn man sich auf größere Risiken einlässt, dazu 2 Beispiele (beide OOP):

          1. Ich halte AJs, (Stacks sind 11 zu 9) und der Gegner am Button raist auf 1,5$, ich gehe all-in, er callt mit KT - gestacked.
          2. Agressiver Preflop-Raiser raist auf 1,5 (ich 12, er 8), ich gehe all-in mit A9s, er zeigt AK und gewinnt.

          Fazit: Man ist gezwungenermaßen auf Grund des geringen Chipcount öfters bereit all-in zu gehen, abe gerade auf dem unterem HU limit wird man da teilweise mit Q5o gecallt!

          edit:
          Micke45 aus Malmö ist zum Beispiel ein Vertreter dieser Spielweise... seine BR ist in einem hohem 4-stelligen Bereich, aber er geht auch immer an die unteren Limits (fische) mit 10-15$, denn wir wollen die Fische ja nicht verschrecken


          Zitat von B!gSl!ck3r Beitrag anzeigen
          2. HU den Button zu limpen ist sicherlich keine gute Idee. Gegen arg loose Leute kann man ihn z.B. minraisen. Aber limpen und ihn mit any2 einen free flop sehen lassen lässt Value liegen.

          Deinem zweiten Satz stimme ich voll zu, vorausgesetzt dieser Gegnertyp kann auch minraises folden.
          Aber generell hast du recht, denn - wie ich auch schon geschrieben habe- lebt HU von der Agressivität, von daher ist ein raise fast immer besser als ein check!

          Zm dritten Satz: Ob man da Value liegen lässt muss ich erst mal nachschauen, interessante frage, aber das Ding ist, dass du mit einem Bild auf der Hand und meinetwegen mittlerem Kicker gegen any2 sogar leicht vorne liegst...aber ist recht grenzwertig,ja.


          Edit:
          So, kurz ma bei PS und FTP gespielt, neue BR:
          PS: 747,00 (+8,95)
          FTP: 145,99 (+17,34)
          Last edited by fadmin; 21-09-2009, 12:07.

          Comment


          • #6
            Zitat von Egomanie Beitrag anzeigen
            Jedoch verfolge ich eine Art SSS, also mit 10-15$ an den Tisch, und suche mir dabei sorgfältig die Gegner aus, bzw. spiele gegen keine die mehr als 20$ mit an den Tisch bringen, so wie ich dann von den 10$ auf bspw. 15$ Dollar gekommen bin, mache ich die Fliege
            OK, das wusste ich nicht. War mir bisher nur bekannt, dass sich viele Leute weigern HU gegen Shortstacker zu spielen. Das dann allerdings Shortstacker gegeneinander spielen ist mir neu. Macht aber wohl Sinn, da es bei PS keine kleineren HU Limits gibt.

            Zm dritten Satz: Ob man da Value liegen lässt muss ich erst mal nachschauen, interessante frage, aber das Ding ist, dass du mit einem Bild auf der Hand und meinetwegen mittlerem Kicker gegen any2 sogar leicht vorne liegst...aber ist recht grenzwertig,ja.
            Deshalb openraised man das ja auch . Q7o ist btw. "average hand", der Positionsvorteil macht aber natürlich auch Hände wie J4o vs. any2 spielbar.

            Comment


            • #7
              Zitat von B!gSl!ck3r Beitrag anzeigen
              OK, das wusste ich nicht. War mir bisher nur bekannt, dass sich viele Leute weigern HU gegen Shortstacker zu spielen. Das dann allerdings Shortstacker gegeneinander spielen ist mir neu. Macht aber wohl Sinn, da es bei PS keine kleineren HU Limits gibt.
              Ja, das tun sie, allein wegen der Implied aber es gibt viele "Shortie-duelle" um es mal so zu nennen, und viele Donks wollen halt auch HU ausprobieren, und landen dann dort mit 10$

              Außerdem, generelle Anmerkung:
              Ich spiele auch die HU SnG`s, also nicht ausschließlich CG HU!

              Also ist dies durchaus mit meinem BRM zu vereinbaren...

              Zitat von B!gSl!ck3r Beitrag anzeigen
              Deshalb openraised man das ja auch . Q7o ist btw. "average hand", der Positionsvorteil macht aber natürlich auch Hände wie J4o vs. any2 spielbar.
              Ja, okay, da hast du nicht unrecht, ich habe gerade mal im Moshman nachgeschaut, also dort wird ein Limp favorisiert, aber es ist halt wie ich sagte auch stark gegnerabhängig....

              Comment


              • #8
                ich gebe dir mal nen tipp:

                ich spiele auch hu only und rate dir, dass du direkt fullstaced spielen solltest. da die br dafür noch zu klein ist, würde ich lieber die hu sngs spielen, bis deine br groß genug ist.

                und nie wieder am btn limpen bitte.

                Comment


                • #9
                  Zitat von Rennkart Beitrag anzeigen

                  und nie wieder am btn limpen bitte.
                  Das geht je nach Spielstil und Villain im HU schon klar imo.

                  Comment


                  • #10
                    Zitat von 6Ze6ro6 Beitrag anzeigen
                    Das geht je nach Spielstil und Villain im HU schon klar imo.
                    und mit welchem spielstil und gegen welchen villain wäre das bitte? minraise wäre da um einiges besser!

                    Comment


                    • #11
                      Zitat von Rennkart Beitrag anzeigen
                      und mit welchem spielstil und gegen welchen villain wäre das bitte? minraise wäre da um einiges besser!
                      ich denke er meint, dass man damit ja aktiv potcontrol betreibt, denn da man die Bets an die Potsize anpassen muss, ist es das Ziel mit solchen Händen keinen übergroßen Pot zu haben....
                      Was Villain angeht...naja, es gibt da zum Teil notorische "min-raise preflop raiser", wobei in deren Augen der Minraise schwäche signalisiert, und gegen einen Reraise sind solche Hände beschissen zu spielen....
                      Aber ansonsten hast du recht, es gibt da ja auch diese Theorie, von wegen immer Min-raisen (egal ob preflop oder flop, turn etc.), und erst wenn man Action bekommt auf die eigenen Karten zu schauen....dies funktioniert übrigens gar nicht mal so schlecht teilweise.


                      edit:
                      @ rennkart: was wären denn so deiner ansicht nach die pro`s und contra`s bezüglich direkt fullstacked zu spielen (bei HU CG)?
                      Last edited by fadmin; 21-09-2009, 17:15.

                      Comment


                      • #12
                        Typische HU-Situationen (allgemein), Teil 2: Outs und Pot Odds Beispielhand: SnG HU; Blinds sind 10/20; Effektive Stacks 1480. Wir sind OOP und halten Unser Villain raist auf 60, wir callen und im Pot sind nun 120. Flop: Wir checken und unser Gegner bettet 60, also den halben Pot. Im Pot liegen nun 180 und wir reraisen auf 200. Villain reraist all-in und wir folden. Preflop-Analyse: Ein Ass + mittelhohem Kicker ist stark genug um damit zu spielen und wir hätten auch (je nach Spielstil und Gegner) damit raisen können. Hinter dem Call steckt wohl die Absicht die Hand zu forcieren, wenn wir etwas treffen, und andernfalls zu versuchen, mit dem Ass als höchste Karte in den Showdown zu kommen, da diese Hand Showdown Value hat, natürlich ist hier die gegnerische Action und die Struktur des Boardes ausschlaggebend. Flop-Analyse: So, also diese Analyse mal zum Thema Outs und Pot Odds: Wir haben 8 Outs mit dem OESD, weitere 3 Outs für unser Ass und können noch 1,5 Outs für unseren Backdoor Nut Flush Draw ansetzen. Gehen wir konservativer heran und werten ein paar Outs ab, wie z.B. für Top Pair oder Backdoormöglichkeiten, können wir unseren Draw bspw. mit 10 Outs gewichten. Außerdem kann unser Hand mit dem A im Moment die bessere sein. Also ist unsere Hand stark genug für eine aggressive Herangehensweise. Daher jetzt folgende Überlegung: Mit einer Drawing Hand ist es, im Gegensatz zu einer Made-Hand oft besser zu checkraisen, denn fall Villain ebenfalls checkt, profitieren wir von der Free-Card, die unseren Draw komplettiert. Aber mit einer Made-Hand wie z.B. einem Paar, wollen wir unverzüglich Value herausschlagen und außerdem helfen zukünftige Karten eher unserem Gegner (und seinem Draw) als uns, von daher Bet! Als er jedoch nach unserem Check-raise All in reraist und somit ein Monster repräsentiert, können wir nicht callen, denn: Im Pot liegen 1740 (sein Stack(1480) + unser Einsatz von 260). Ein Call kostet uns 1280. Das bedeutet Pot Odds von 1740 zu 1280, also ca. 1,4 zu 1. Aber da wir bis zum River eines unserer 10 Outs (mindestens!) benötigen sind wir 1,6 zu 1 Außenseiter. Deswegen wäre hier ein Fold angebrachter.... P.S. Wahrscheinlich haben wir sogar noch weniger Outs, denn falls er ein Set oder 2pair hat, können wir z.B. unsere 3 Outs für das A vergessen. Natürlich spielen die vorherigen Reads hier eine elementare Rolle (bezogen auf das vorherige gegnerische Setzverhalten). Teil 3 der Grundlagen werde ich morgen Posten, mal sehen was für ein Thema wir dann nehmen....Diskussion zu Thema 2 ist ausdrücklich erwünscht!

                        Comment


                        • #13
                          So meine Freunde,


                          hier im kleinen 16k Einwohner Ort haben wir einen Poker Club.
                          Ich habe davon auch erst letzte Woche erfahren, aber anscheinend gibt es ihn schon über 1 Jahr. Es werden Turniere angeboten und auch CG und an einem Wochentag sogar Omaha.
                          Manchmal gibt es auch Turniere mit Sachpreisen wie z.B. ein IPhone oder ne Wii.....naja, ich habe einen Kollegen gefragt der mal dort war, und der meinte, das dort viele Leute spielen, die zwar Geld haben, aber nicht wirklich nen Plan, also so Porsche-fahrende Versicherungstypen z.B. (ist nicht diskriminierend gemeint)
                          Die spielen dann CG mit 2/4 Euro Blinds....

                          Da das zu viel für mich ist, hoffe ich das heute ein (10er)SnG startet....mir wurde berichtet dass das Buy in für diese 15 Euro beträgt, also akzeptabel.



                          Link zur Location:
                          http://www.texasholdempoker-muenster.com/




                          Sieht ja ganz nett aus....also erst mal über die Kerb (zu deutsch: "Kirchweih") hier gehen und dann ma schauen was dort so für Gestalten sitzen
                          Ich hoffe echt dass es dort Donks sind, ich werde mir mal nen Fuffi einpacken und mal sehn wie die Poker vs. Bier aufteilung ausgeht

                          Comment


                          • #14
                            naja potcontrol muss man nicht betreiben, da man in position als aggressor einen super großen vorteil gegenüber seinem gegner hat. in höheren stakes, wo man annähernd 100% seiner buttons eröffnen sollte ist minraise eine super taktik, um gegen gute villains zu spielen, die sehr light 3betten.

                            da man nur gegner spielt, denen man überlegen ist, ist unser ziel seinen stack zu bekommen. da wir eine egde haben möchten wir so deep wie möglich gegen unseren gegner sein, um voll ausbezahlt werden zu können, oder ihn auszuspielen.

                            Comment


                            • #15
                              bei den odds stimmt etwas nicht. du musst noch 60 von den 1280 abziehen. um so ein problem gar nicht erst zu bekommen, sollte man auf 260+ raisen, damit man auch auf einen shove callen kann. 3bet fold gefällt mir gar nicht. dann noch eine sicke hand von grade: PokerStars No-Limit Hold'em, $0.50 BB (2 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com saw flop | saw showdown SB ($50.85) Hero (BB) ($69.60) Preflop: Hero is BB with , SB bets $1.50, Hero calls $1 Flop: ($3) , , (2 players) Hero checks, SB bets $2, Hero raises to $6.50, SB calls $4.50 Turn: ($16) (2 players) Hero bets $12.50, SB calls $12.50 River: ($41) (2 players) Hero checks, SB bets $25, Hero calls $25 Total pot: $91 | Rake: $0.50 Results below: SB had , (high card, Ace). Hero had , (one pair, Jacks). Outcome: Hero won $90.50

                              Comment

                              Working...
                              X

                              X Informationen zu Cookies

                              Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.