In nächster Zeit möchte ich Draw Poker näher vorstellen. Es gibt verschiedene Draw Varianten. Zu den bekanntesten gehören sicherlich 5 Card Draw, Badugi und 2-7 Single Draw. Ich möchte mich hauptsächlich mit 2-7 Triple Draw beschäftigen, da diese Variante auch beim 8-Game Mix gespielt wird.
Wenn auch die Regeln der verschieden Draw Varianten alle ein wenig abweichen, so sind sich die Spiele was die Strategie angeht meist recht ähnlich und ich bin daher sicher das viele Konzepte die ich hier in Bezug auf 2-7 Triple Draw vorstelle auch für Leute die Badugi oder 5 Card Draw spielen interessant sind.

Regeln
Zunächst werfen wir einen kurzen Blick auf die Regeln von 2-7 Triple Draw. Triple Draw wird im Gegensatz zum 2-7 Single Draw in der Fixed Limit Variante gespielt. In der Regel findet das Spiel an 6max Tischen statt und es wird wie Holdem mit einem Big Blind und einem Small Blind gespielt.
Zu Beginn bekommt jeder Spieler 5 verdeckte Karten ausgeteilt. Es golgt eine erste Setzrunde, in der es wie auch schon im Omaha 8 or better max. 4 Einsätze gibt (bet, raise, reraise, cap).
Nach dieser Setzrunde kommt es zum ersten Draw. Jeder Spieler hat die Möglichkeit zwischen keiner und allen 5 Karten zu tauschen. Es folgt nun eine weitere Setzrunde. Insgesamt gibt es 3 Draws, jeweils gefolgt von einer Setzrunde.

Das Ziel des Spiels ist es eine möglichst niedrige Hand zu halten. Hierbei ist zu beachten, dass Asse nur als hoch gelten. Außerdem zählen auch Straights und Flushes. Die best mögliche Hand ist also 23457. Daher auch der Name 2-7 Draw. Im Showdown werden die Hände von oben ab verglichen. D.h. sofern kein Spieler eine Straight, Flush, oder irgendein Paar hält, sondern alle nur High Cards, so wird  als erstes die höchste Karte verglichen. Jede 7 ist also besser als eine 8. Haben zwei Spieler eine 7 als höchste Karte so wird die nächst höhere Karte als Maßstab heran gezogen.
Beisp.:
23567 schlägt 23458

Ich hoffe ich habe nichts vergessen und die Regeln dieses interessanten Spiels sind klar geworden. Im nächsten Teil werfen wir dann einen Blick auf unsere Starthandauswahl.

Bis dann
Andy