PokerStars Homepage
Hand Ranges in UNFOLD Hold'em-Poker
PokerStars Unfold ist Texas Hold'em Poker mit der Möglichkeit, die weggelegten Hände am Flop erneut ins Spiel zu bringen. In diesem Strategieartikel erklärt dir Pete 'Carroters' Clarke was du beim Thema „Unfold Poker und Hand Ranges" beachten musst.

Im Artikel über das Thema Unfold Flop-Struktur sind wir bereits darauf eingegangen, welchen enormen Einfluss die Boards auf unserer Entscheidung – ob oder ob wir nicht die Karten „unfolden" sollen – haben. Dabei geht es in erster Linie darum, wie Textur der Gemeinschaftskarten mit den Fold-Ranges der Gegnern übereinstimmt und weniger darum, was wir getroffen haben

In diesem Strategieartikel widmen wir unsere Aufmerksamkeit, mit welchen Hand Ranges wir die Unfold-Option nutzen und wie wir mit dieser Entscheidung unseren EV (Expected Value) maximieren.

$7.500 bei unserer UNFOLD-Promo

Durchschnittliches Teilnehmerfeld

Definieren wird die Summe aller abgelegten Hände als das „Unfold-Feld". Starten wir mit der wahrscheinlichsten Größe dieses Felds. An einem 8-Max Tisch werden 5 bis 6 Spieler ihre Hand preflop in den Muck befördert haben. Gehen wir also davon aus, dass 6 Spieler die schlechtesten 84% ihrer Hände entsorgt haben. Während dies natürlich nie exakt zutrifft, so haben wir einen guten Durchschnittswert. Auf einem trockenen Flop wie hat jeder Spieler aus dem Unfold-Feld das Board zu 64% verpasst, also nicht einmal ein Paar getroffen. Sollten die Gegner ihre Hand nur unfolden, wenn sie ein Paar (oder besser) getroffen haben, dann dürfen wir damit rechnen, in rund 11% aller Fälle den Pot ohne Gegenwehr zu bekommen.

Dieser Wert ergibt sich wie folgt: 0,64 x 0,64 x 0,64 x 0,64 x 0,64 = 0,11

Dies mag nicht viel sein, doch das Wissen darüber, sollte helfen, den EV-Wert nach oben zu schrauben. Zumal wir noch zusätzliche Equity haben, wenn wir Gegenwehr bekommen. Nehmen wir beispielsweise an, dass wir den oben genannten Flop mit K3 offsuit getroffen haben. Nehmen wir an, unsere Gegner halten kein Paar und kein Gutshot Draw, dann haben wir eine Equity von 32,5%.

Wir dürfen nicht vergessen. Um in den Unfold-Pot einzusteigen, müssen wir die Höhe des Side Pots setzen. Bezahlt ein weiterer Spieler bekommen wird 1:2 Odds beziehungsweise müssen in 33% aller Fälle gewinnen, um dauerhaft Profit zu machen. Nehmen wird hinzu, dass wir in 11% aller Fälle den Pot ohne Gegenwehr erhalten, ist dies eine leichte Entscheidung, auch wenn wir den Flop nur schlecht getroffen haben.


Kleines Teilnehmerfeld

Sollte der Tisch nur noch 6-Max gespielt werden, dann schrumpft das durchschnittliche Unfold-Feld auf 3 Spieler. Dies bedeutet, dass wir aggressiver spielen können, selbst wenn das Board stark ist.

Bleiben wir bei der Annahme, dass die Unfold-Spieler ihre schlechtesten 84% weggeworfen haben. Auf einem starken Board wie beispielsweise haben die Spieler in 81% aller Fälle nicht getroffen, halten in 11% der Fälle einen König und in 7,5% aller Fälle eine Dame. Selbst wenn unsere Gegner Hände wie JT unfolden würden, so dürfen wir davon ausgehen, dass sie in insgesamt 64% aller Fälle ihre Hand im Muck lassen.

Selbst wenn wir die denkbar schlechteste Hand halten, müssen wir nur in 50% aller Fälle die Hand gewinnen, um einen Unfold profitable zu machen. Natürlich kann es auch starke Gegner geben, die das Prinzip der Hand Ranges verinnerlicht haben. Doch vor allem kurz nach dem Launch werden viele Spieler kein Gespür haben, wie kleine Unfold-Felder gespielt werden müssen.

Stärkere Hände in deine Fold-Range

In einer regulären Texas Hold'em Hand minimieren wir mit einem Fold Verluste, da wir mit marginalen Hauenden auf Dauer mehr zahlen, als zu gewinnen. Der Unfold-Pot ist jedoch eine ganz andere Sache. Hier geht es darum, etwas Gewinnen zu können. Dies bedeutet wiederum, dass wir Hände nun öfter wegwerfen können.

Natürlich werden wir starke Hände und Monster weiterhin aggressiv spielen, doch wenn wir beispielsweise J8 suited am Cutoff haben und zu uns gefoldet wird, sollten wir vielleicht überlegen zu folden, anstatt zu eröffnen. Damit verbessern wir unsere Range für den Unfold-Pot und gleichzeitig zwingen wir die Gegner, konservativer zu sein, was ihre Unfold-Range angeht.

Ebenfalls spannend ist das Thema Blind verteidigen. Anstelle eines regulären Calls, sollten wir nun ab und an eine 3-Bet spielen. Immerhin hat der ursprüngliche Raiser mit dem Unfold-Pot einen etwas größeren Anreiz, zu folden.



Ein neues Spiel, braucht neue Strategien. Lies dir unsere anderen Artikel durch:
Die Dynamik an einem Unfold-Tisch hängt stark von unseren Gegner ab. Einige Spieler legen sich eine passende Strategien zurecht, doch die Mehrzahl wird suboptimal spielen. Beobachte deine Mitspieler und fertige Notizen an.

$7.500 bei unserer UNFOLD-Aktion

Hast du schon PokerStars Unfold gespielt? Welche Tendenzen hast du beobachtet, lass es uns in den Kommentaren wissen!

X Informationen zu Cookies

Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.