PokerStars Homepage
PokerStars FUSION – Pot Odds und Wahrscheinlichkeiten
PokerStars FUSION ist ein exklusiver Mix aus Hold'em und Omaha Poker. Um diese Variante erfolgreich zu spielen, musst du die Pot Odds und Wahrscheinlichkeiten kennen. Mathematisch verändert sich viel und du musst deine Taktik anpassen.

In PokerStars FUSION sind die Pot Odds genau wie in Hold'em oder Omaha. NEIN, wir haben dich nicht mittels Click Bait zum lesen überlistet. Zwar bleiben die Pot Odds gleich, doch die Wahrscheinlichkeiten und damit die einzelnen Entscheidungen sind unterschiedlich. Zudem musst du beachten, dass PokerStars FUSION ein neues Spiel ist und die Mehrzahl der Spieler noch keine Ahnung hat.

Der große Unterschied bei diesem aufregenden Hybrid ist, dass preflop die Hände deutlich dichter beieinander liegen. Asse sind beispielsweise nicht so ein großer Favorit. Wer Pot-Limit Omaha kennt, der ist mit dieser Tatsache bereits vertraut. Da in PokerStars FUSION die Hände ebenfalls als Omaha-Hand endet, macht sich dies deutlich bemerkbar. So wird aus Assen preflop bis zum Turn „AAxx", also Asse mit zwei beliebigen Karten.

Hier ein paar Beispiele:

AA gegen KK (Hold'em): 81,95% gegen 18,05%
AAxx gegen KKxx (FUSION): 69,60% gegen 30,40%

AK gegen QJ (Hold'em): 64,35% gegen 35,65%
AKxx gegen QJxx (FUSION): 54,83% gegen 45,17%

KQ gegen J9 (Hold'em): 65,19% gegen 34,81%
AKxx gegen QJxx (FUSION): 54,14% gegen 45,86%

AA gegen 72 (Hold'em): 87,14% gegen 12,86%
AAxx gegen 72xx (FUSION): 66,53% gegen 33,47%

AT gegen 33 (Hold'em): 48,30% gegen 51,70%
ATxx gegen 33xx (FUSION): 57,43% gegen 42,57%

Verteidigung der Blinds

In PokerStars FUSION ist es für einen Preflop-Raiser nicht so leicht, andere aus dem Pot zu drängen. In Hold'em hat ein aggressiver Spieler durch seine Range einen großen Vorteil. Nehmen wir an, wir sitzen im Big Blind und ein Spieler eröffnet Under the Gun mit 3 Big Blinds. Alle folden zu uns. Wir müssen 2 Big Blinds zahlen, um die 4,5 Big Blinds im Pot zu gewinnen.

2,25:1 ist in Hold'em kein gutes Angebot für spekulative Hände wie beispielsweise . In PokerStars FUSION hingegen wird aus dieser spekulativen Hand K6x am Flop und K6xx am Turn. Damit ist ein Call durchaus attraktiv.

Umgekehrt gilt allerdings, dass viele Spieler preflop im „Hold'em Modus" sind, sich nicht an das Spiel anpassen und zu selten ihre Blinds verteidigen. Das Spiel schafft gewissermaßen eine Illusion, dass es 'normales' Hold'em ist, wohingegen wichtige Anpassungen getroffen werden müssen.

Den Flop in PokerStars FUSION zu sehen in Position ist extrem verlockend. Nehmen wir an der Small Blind eröffnet auf 2,5 Big Blind und wir sitzen am Big Blind mit 96 offsuit. In Hold'em ist es eine schlechte Hand und ein Fold ist korrekt. In PokerStars FUSION hat 96xx eine Equity von 48% gegen A5xx, 48% gegen 77xx und noch 45% gegen KQxx. Die Hand ist daher gut genug, um zu bezahlen. Genaugenommen sind im Blind Battle, fast alle Starthände gut genug.

Es ist immens wichtig, dies auszunutzen, wenn das Spiel neu ist und die meisten Spieler keine Ahnung haben, was sie machen!

3-Bets callen

Ähnlich wie bei der Eröffnung des Pots, verhält es sich auch mit den 3-Bets. In Hold'em gehen die Equities stark auseinander. In Omaha sind dies zwar näher beieinander, doch beide Varianten unterscheiden sich extrem von PokerStars FUSION. Der Grund dafür, dass alle Spieler mit einer „zufälligen" Hand starten. In Hold'em hält man zwei Hole Cards, in Omaha vier. Die Stärke der Hand ist fest definiert, wohingegen in FUSION weitere Karten hinzukommen. Dieser Zufallsfaktor erlaubt es uns, spekulativer Hände zu spielen. Gleichzeitig müssen wir jedoch auch einsehen, dass Hold'em Monster deutlich schwächer sind.

Unter dem Strich bedeutet es, dass wir 3-Bet deutliche öfter callen können als in Omaha, einfach aus dem Grund, da die Range des Gegners deutlich schwächer ist. Doch lasst euch nicht täuschen. Es bedeutet nicht, dass wir keine schlechten Hole Cards auf dem Flop oder dem Turn bekommen können, oder dass wir nicht weglegen, wenn das Board schlecht für uns ist.


Limping?

Da viele Hände nah beieinander liegen, ist es verlockend anzunehmen, dass passives Spiel gut ist. Ob sich Limpen lohnt, kann jedoch nicht so einfach beurteilt werden. Zu Beginn werden viele Spieler deutliche Fehler im Spiel haben. Sollten sich jedoch die ersten Regulars finden, werden diese Limper korrekt bestrafen. Also heißt es, die Augen aufzuhalten, denn es erwartet uns eine dynamische Zukunft.

Weitere Tipps für PokerStars FUSION findet ihr in unseren Artikeln.
 
Hast du schon PokerStars FUSION gespielt? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

X Informationen zu Cookies

Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.