PokerStars Homepage
Winners Wall – Naarimaan gewinnt The League im April
Die Winners Wall von PokerStars School hat einen neuen Eintrag. Naarimaan sicherte sich auf dem Masters Level von The League den Monatssieg im April sowie T$500.

The League ist die große Online Poker-Liga auf PokerStars. Das Masters Level ist die höchste Spielklasse und lockt monatlich mit Ranglistenpreisen von insgesamt T$1.500. Den Löwenanteil in Höhe von T$500 schnappte sich Naarimaan.

Der Software-Entwickler aus Aachen legte einen beachtlichen Endspurt hin. Am drittletzten Spieltag belegte Naarimaan Rang 10 und Tags darauf gab es mit Rang 5 einen Platz am Final Table. Damit nicht genug. Am letzten Spieltag beendete er das Turnier als Runner-Up und katapultierte sich auf die Pole Position. Die Entscheidung war sehr knapp. Am Ende trennte ihn und Stella796 (2./T$300) nur knapp über zwei Punkte.



Pokerstars School: „Wann und wie hast du dich mit dem Poker-Virus infiziert?"
Naarimaan: „Zu Poker bin ich 2006 über meine damaligen Azubi-Kollegen gekommen. Da ich es auch mal ausprobieren wollte, habe ich mir kurz die Regeln erklären lassen und einen Spielgeld-Account auf PokerStars erstellt.
Ich würde mich als einen erfahrenen Micro-Freizeitspieler bezeichnen. Früher habe ich viel Multitable Cash-Game gespielt und ansonsten Sit&Go's. Eine zeitlang habe ich auch öfter Badugi gespielt. Zurzeit spiele ich hauptsächlich Zoom und Spin & Go's.
"

PokerStars School: „Was für Hobbys hast du sonst noch?"
Naarimaan: „In meiner Freizeit spiele ich gerne Schach, gehe wandern und habe Spaß am Fotografieren. Außerdem interessieren mich schon seit meiner Kindheit astronomische Themen sehr."

PokerStars School: „Zweimal warst du im Heads-Up. Ärgert es dich, dass du den Sack nicht zumachen konntest, oder zählt ohnehin nur der Gesamterfolg?
"
Naarimaan: „Natürlich will man, wenn es bis zum Heads-Up geschafft hat, das Turnier auch gewinnen, und ärgert sich ein wenig, dass es so knapp nicht gereicht hat. Die Gedanken gehen dann aber schnell dahin, was man falsch gemacht hat oder wie man besser hätte spielen können.
Ich spiele im Heads-Up gerne aggressiv und versuche den Gegner unter Druck zu setzen. Beim Heads-Up am letzten Spieltag hat sich aber mein Gegner gut darauf eingestellt und sich nicht davon beeindrucken lassen. Da hätte ich wahrscheinlich mein Spiel etwas anpassen und etwas ruhiger spielen sollen, evtlell vom Small BLind mal nur auffüllen sollen, anstatt zu raisen.
Letztlich wurde das Heads-Up am 30. aber in zwei aufeinanderfolgenden Händen entschieden, bei denen ich einmal mit 22 gegen 55 und AQs gegen 44 verloren habe. Ich denke beide Hände gehen in Ordnung. Außerdem war ich zwischenzeitlich 5-handed weniger als 3 BB short. Da war ich dann auch mit dem zweiten Platz zufrieden und am Ende überwiegt dann sowieso natürlich die große Freude über den Gesamtsieg. Mein Ziel bleibt aber weiterhin irgendwann auch einen Tagessieg zu holen.
"

PokerStars School: „Du hast am letzten Spieltag genug Punkte geholt, um dich von Platz 17 an die Spitze zu befördern. Hattest du die Tabelle im Auge oder hast du einfach drauf los gespielt?"
Naarimaan: „Ich habe wohl an den letzten drei Spieltagen mit den Platzierungen 10, 5 und 2 einen perfekten Endspurt hingelegt. Ich stand vor dem letzten Spieltag im T$5-Bereich. Und natürlich schaue ich mir vor dem Turnier den aktuellen Tabellenstand noch einmal kurz an.
Da ich im Januar und Februar schon knapp an den Top-20 gescheitert war (einmal Platz 22 und einmal Platz 21), wollte ich diesmal unbedingt meinen Platz verteidigen. Denn nichts ist frustrierender als nach 15 oder 16 Turnieren knapp mit leeren Händen dazustehen.
Für die Top-20 hätte wohl eine guter zweistelliger Platz am letzten Tag gereicht. Nach oben habe ich überhaupt nicht geschaut und mir war bis zum Final Table gar nicht klar, dass ich überhaupt rechnerisch noch die Chance hatte auf Platz eins zu landen. Ich habe das erst durch Zuschauer im Chat erfahren
."

PokerStars School: „Bist du ein MTT-Grinder, oder was würdest du als dein ‚Bread and Butter' Game bezeichnen?"
Naarimaan: „Natürlich spiele ich das ein oder andere Freeroll oder gelegentlich auch mal ein Turnier mit kleinem Buy-In. Ein MTT-Grinder bin aber ich nicht. Ich bin eher bei Cashgame und Zoom zu Hause."

PokerStars School: „Wie oft spielst du?"
Naarimaan: „Ich hab kein festes Pensum und es ist immer unterschiedlich. Es gibt Zeiten, wo ich mal mehrere Wochen gar nicht spiele. Dann gibt es aber auch Zeiten, wo ich wieder richtig Lust auf Pokern habe und dann spiele ich fast täglich."

Wir wünschen Naarimaan viel Erfolg an den Pokertischen. Als kleines Dankeschön für das Interview gibt es T$50 für die Bankroll obendrauf.

X Informationen zu Cookies

Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.