PokerStars Homepage
Winners Wall – AlDorado holt das Big $1.10
Die Winners Wall von PokerStars School hat einen neuen Eintrag. AlDorado ist ein Langzeitmitglied, jedoch erst seit kurzer Zeit wieder so richtig aktiv an den Tischen. Angespornt durch xflixx und die #GRND-Community haben sich die Erfolge jedoch schnell eingestellt.

Andreas aka "AlDorado" lebt mit seiner Frau in der Nähe von Stuttgart und genießt das Leben in einer „ländlichen Gemeinde". Seit ungefähr 20 Jahren spielt der selbständige Webentwickler Poker. Angefangen hat es mit Five Card Draw, damals war Andreas nicht einmal klar, dass es noch andere Varianten gibt.



Dies änderte sich jedoch schlagartig, als Chris Moneymaker Weltmeister wurde und No-Limit Hold'em in aller Munde war. Andreas ist auch ein echtes PokerStars School-Urgestein. Der mittlerweile 39-Jährige meldete sich nur ein paar Wochen, nachdem unsere Seite ans Netz ging, bei uns an.

Live spielt Andreas am liebsten mit seinen Kumpels im Home Game. Der Mitgliedsbeitrag wandert dabei jedoch nicht in die Mitte des Tisches, sondern in eine kleine Reisekasse für den Jahresausflug.

Der „Just for Fun"-Faktor war dann jedoch der Funke, der die Liebe zum Spiel einmal mehr entfachte. Andreas versuchte es bei einem Live Turnier in Wiesbaden und landet bei einem Low Stakes Turnier im Geld.

Nachdem er Blut geleckt hatte, gab Andreas Online Poker ein weitere Chance. Dann entdeckte der Hobby Grinder die Poker Livestreams von xflixx: „Felix hat so eine entspannte und ruhige Art, kann Wissen leicht vermitteln und hat mich gelehrt, dass eine Entscheidung richtig sein kann auch wenn man verliert.

Seit ich die Trainings verfolge hat sich mein Spiel deutlich verbessert, weil ich nun viele Entscheidungen bewusster treffe und nicht mehr aus dem Bauch heraus.

Zudem beschäftige ich mich seit dem auch mehr mit der Theorie und mache auch Reviews meiner Turnier-Händen. Darauf hatte ich davor eigentlich nie geachtet.

Generell nehme ich aus seinen Streams mit, dass man mit negativen Ergebnissen auch positiv umgehen kann, wenn die Entscheidungen dennoch richtig waren.

Ein ganz wichtiger Punkt ist generell die Community, die Felix aufgebaut hat. Ich habe zwar bisher noch niemanden aus der Community im realen Leben treffen können, aber online habe ich dadurch eigentlich schon einige Freunde gefunden und jeder gönnt jedem einen Erfolg! Das ist echt unglaublich und kenne ich so sonst aus keinem anderen Bereich.
"

Den bisher größten Erfolg verbuchte Andreas im Hot $3.30 Anfang des Jahres.



Seitdem läuft es echt gut. Ich habe Vertrauen in mein Spiel und immer wieder mal schöne Scores. Zuletzt habe ich dann noch das Big $1.10 gewonnen".



Ganz nach dem Motto „kleine Erfolge, große Geschichten" haben wir Andreas im Rahmen unserer Winners Wall-Aktion um ein kleines Interview gebeten.

PokerStars School: „Wie oft spielst du?"
Andreas: „Unterschiedlich. Es gibt Phasen da spiele ich wochenlang gar nicht und es gibt Phasen – wie aktuell – da spiele ich fast täglich. Ich habe zwischendrin aufgrund privater und beruflicher Gründe auch vier oder fünf Jahre gar nicht gespielt."

PokerStars School: „Was gefällt dir an Poker am besten, warum glaubst du, dass Poker so populär ist?"
Andreas: „Mir persönlich gefällt dabei, dass man so richtig vom Alltag abschalten kann. Zudem spiegelt Poker viele Bereiche des realen Lebens wieder. Man muss Risiken abwägen und Entscheidungen treffen und das in Bruchteilen von Sekunden. Und auf das Ergebnis der Entscheidung muss man meist nicht all zu lange warten
Populär ist es meiner Meinung nach dadurch, dass zum Einen oft der Eindruck vermittelt wird, dass man mit wenig Einsatz in kurzer Zeit viel Gewinn erzielen kann.
Zum Anderen ist es auch der Reiz, dass ein Anfänger in einer einzelnen Hand jederzeit auch gegen einen Profi gewinnen kann. Das gibt es sonst nirgends, weder beim Tennis, noch beim Schach.
"

PokerStars School: „Spielst du eine feste Schedule, oder eher nach Lust und Laune?"
Andreas: „Eher nach Lust und Laune, beziehungsweise vor allem nach verfügbarer Zeit. Je nachdem wie ich beruflich eingespannt bin muss ich da eher flexibel bleiben. Aber Mittwoch- und Sonntagabend sind meist für Poker reserviert."

PokerStars School: „Bereitest du dich auf einen langen Grind vor?"
Andreas: „Lange Grinds habe ich eher selten. Vielleicht ein- oder zweimal im Jahr. Da versuche ich dann schon vorher ausreichend zu schlafen und Essen sowie Getränke schon vorab vorzubereiten. Gedankliche Vorbereitung beziehungsweise Theorie mache ich dafür nicht explizit."

PokerStars School: „Was empfiehlst du Anfängern?"
Andreas: „Wer sich mit Poker intensiv beschäftigt, sowohl in der Praxis als auch in der Theorie, der wird früher oder später von der Eintagsfliege zum langfristig erfolgreichen Spieler. Dranbleiben lohnt sich, lasst Euch nicht von einzelnen Misserfolgen aus der Bahn werfen. Nach jedem Down kommt auch wieder ein Up. Aber das Wichtigste. Habt Spaß und nutzt nur Geld zum Spielen, auf das ihr verzichten könnt!"

Ein großes Dankeschön an Andreas, der sich für uns Zeit genommen hat. Damit es mit dem Grind noch besser läuft, gibt es T$25. Vielleicht ergibt sich ja direkt die nächste Erfolgsgeschichte für unsere Winners Wall!

X Informationen zu Cookies

Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.