PokerStars Homepage
Five Card Draw Poker – Strategie, Tauschen und Bluffen
Five Card Draw ist wohl die bekannteste Variante und für die meisten der Inbegriff von Poker. Jedoch sind die glorreichen Zeiten vorbei, als fast ausschließlich Draw Poker gespielt wurde. Heutzutage ist der Klassiker in der Beliebtheitsskala unten angesiedelt. Nichtsdestotrotz wird diese Pokervariante im Internet sowie Live gespielt. In diesem Einsteigerartikel erklären wir die Grundlegende Strategie, einige Tipps zur Auswahl der Starthände sowie die wichtigsten Wahrscheinlichkeiten.

Das Spiel gibt es als Fixed-, Pot- und No-Limit Version. Bis auf die Bietstruktur unterscheiden sich die Spiele nicht. Da es nur zwei Bietrunden gibt, werden im 5-Card Limit Draw in der ersten Runde die Small Bets und in der zweiten Runde bereits die Big Bets gesetzt.

Gespielt wird meist mit bis zu sechs Spielern. Wie bei Hold'em oder Omaha gibt es einen Button und danach zwei Spieler, welche die Blinds entrichten. In manchen Runden gibt es noch eine Ante, die von jedem Spieler gezahlt wird.

Jeder Spieler bekommt fünf Karten gedealt und es folgt die erste Bietrunde. Danach gibt es die Tauschrunde, den sogenannten Draw. Jeder aktive Spieler darf beliebig viele Karten tauschen. Danach folgt die zweite Bietrunde und gegebenenfalls der Showdown.

5 Card Draw Poker – Odds, Outs und Position

Die folgenden Strategietipps sind nur eine Einführung. Generell sollte man schon einige Erfahrungen bei anderen Varianten gesammelt haben, bevor man sich an Draw Poker heranwagt. Der Pokerklassiker Five Card Draw ist „eigentlich" recht simpel, aber aufgrund der fehlender Hilfen im Internet oder der Literatur werden bei diesem Spiel viele Fehler begangen. Im Übrigen gibt es deshalb so wenig Tipps, da sich kein geübter Spieler seinen Edge nehmen will.

Fehler vermeiden in Five Card Draw

Ein großes Problem für viele Spieler ist das fehlende Verständnis für die Handstärke ihrer Hand. So sieht man es immer wieder, dass generell alle Paare gelimpt werden, alle Two Pairs geraist und die noch stärkeren Hände gereraist werden. Aus diesem Grund sehen wird uns die Wahrscheinlichkeiten der verteilten Hände (dealt Hands) an.

In rund 50% der Fälle bekommt man nur eine 'High Card'-Kombination, also fünf unkoordinierte Hände. In knapp über 42% wird ein Paar gedealt und nur bei den restlichen 8% bekommt man etwas höheres. Teilt man die Paare auf, so kann man sagen, dass man mit jedem Paar, welches man spielt, seine Hand Range um etwa 3,3% erweitert. Will man also 30% seiner Hände spielen, was extrem loose ist, spielt man alle Achter oder besser. Also die sieben besten Paare sowie alle Two Pairs, Drillinge et cetera.

Ein weiteres Problem ist, dass man mit kleinen Paaren fast immer dominiert wird. Nehmen wir die Achter als Beispiels. An einem Tisch mit fünf Gegnern, ist man ein Underdog. In fast 75% aller Fälle gibt es mindestens ein Overpair. In mehr als 85% aller Fälle hat mindestens ein Gegner ein höheres Pair oder sogar eine noch stärkere Hand.

Selbst Pocket Tens, die in NLHE 6-Max eine sehr gute Starthand darstellen, sind in 58% aller Fälle gegen ein Overpair hinten. In 74% hat mindestens ein Spieler eine höhere Hand. „Hold'em Kombinationen" wie Ace-King suited sind vor dem Draw in fast 98% hinten.

Was ebenfalls auffällig ist, ist das Überspielen von Händen. Kleine Two Pairs gehören zwar zu den Top 8% der „Dealt Hands", doch sind entweder bereits geschlagen oder können ausgedrawt werden. liegt beispielsweise vor dem Draw an einem 6-Max Tisch in rund 34% aller Fälle hinten.

Ein Gegner mit Assen trifft in 29% aller Fälle eine bessere Hand (Two Pair, Trips, Full House oder Quads), wenn er drei Karten tauscht und in 26% aller Fälle eine bessere Hand, wenn er nur zwei Karten tauscht. Liegen zwei Overpairs draußen, so wird man in rund 50% aller Fälle ausgedrawt. Allerdings muss auch gesagt werden, dass man mit einem Two Pair vier Outs zum Full House hat, welches mir rund 8,5% ankommt.

Wahrscheinlichkeiten in Draw Poker

In dieser Tabelle sind die „Dealt Hands" aufgeführt. In der zweiten Spalte ist die Wahrscheinlichkeit für eine bestimmte Kombination aufgelistet. In der dritten Spalte die Wahrscheinlichkeit für eine Hand sowie alle besseren Hände und in der letzten Spalte die Wahrscheinlichkeit für eine Hand sowie alle schlechteren Hände. So bekommt man in 0,20% aller Fälle einen Flush gedealt, in 2,87% aller Fälle einen Drilling oder besser und in 92,38% aller Fälle nur eine Paar oder weniger.

Hand P(H) P(H+) P(H-)
Höchste Karte 50,12% 100,00% ---
Paar 42,26% 49,88% 92,37%
Zwei Paare 4,75% 7,63% 97,13%
Drilling 2,11% 2,87% 99,24%
Straße 0,39% 0,76% 99,63%
Flush 0,20% 0,37% $99,83%
Full House 0,14% 0,17% 99,97%
Vierling 0,024% 0,026% 99,998%
Straight Flush 0,002% --- 100,00%

Five Card Draw Strategie

Eine allgemeine Strategie gibt es nicht, denn viel hängt von den Gegnern ab. Wie bereits oben erklärt, muss man ein Gefühl für die Stärke der eigenen Hand entwickeln. Generell sollte man mit Jacks oder besser eröffnen. Wurde eröffnet, dann sollte man fast alle Paare außer Asse weglegen.

Durch diese strikten Regeln wirkt das Spiel zunächst sehr langweilig. Der Schlüssel zum Erfolg liegt jedoch weniger in der Starthandauswahl, als im Beobachten der Gegner. Man sollte jede Hand verfolgen und sich nach einem Showdown den Handverlauf ansehen.

Nur die wenigsten Spieler haben eine ausgefeilte Taktik und spielen einfach ihr Spiel. Spielernotizen geben einem wertvolle Informationen zu den Tendenzen. Sehr spannend ist auch, wie ehrlich die Gegner tauschen.

Um die Chancen – beim Draw die eigenen Hand zu verbessern – zu maximieren, sollte man immer möglichst viele Karten tauschen. Allerdings gibt man mit dem Draw wertvolle Informationen Preis. Wer drei Karten tauscht hält ein Paar, wer zwei Karten tauscht meist ein Paar mit einem starken Kicker oder (seltener) einen Drilling. Eine Karte bedeutet in der Regel ein Two Pair oder einen Draw.

Hier kann man ab und an seine Hand verschleiern. Wer mit einem Drilling nur eine Karte tauscht, oder mit einem kleinen Two Pair pat bleibt (keine Karte tauscht), bekommt vielleicht einen Call oder einen Check nach dem Draw.

X Informationen zu Cookies

Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.