PokerStars Homepage
Seven Card Stud Poker – Wahrscheinlichkeiten

Beispiele zur Wahrscheinlichkeitsverteilung im Seven Card Stud Poker

Vorbemerkung

Die Gewinnwahrscheinlichkeiten der nachfolgend aufgeführten Hände sind nicht nach einer mathematischen Formel berechnet, sondern ergeben sich aus der Simulation von jeweils 500.000 Spielen mit Showdown nach der Seventh Street. Natürlich ist es sinnvoll, jederzeit seine Outs auch bei Seven Card Stud so präzise wie möglich zu kennen. Aber man darf dabei nicht vergessen, dass die Kenntnis der Outs als Variable zur Berechnung der Odds bei Stud von wesentlich geringerer Bedeutung ist als bei Texas Hold'em oder anderen Flop-Spielen.

Ein Board mit Community-Cards stellt immer eine absolute Größe zur Berechnung der Gewinnwahrscheinlichkeit dar. Wenn z.B. kein Paar im Board liegt, kann auch kein Spieler ein Full House haben.

Im Gegensatz dazu spielt bei Seven Card Stud jeder seine individuellen sieben Karten. Auch wenn kein Paar unter den offenen vier Karten eines Spielers zu sehen ist, kann er nach der Seventh Street „Four of a Kind" haben. Liegen zwei Karten eines möglichen Royal Flush bei ihm offen, kann er ihn theoretisch auch gemacht haben, sofern man unter den übrigen offenen Karten keine weitere für den Royal Flush benötigte entdeckt hat. Insofern sind die angegebenen Wahrscheinlichkeiten lediglich Orientierungshilfen. Die Spielstrategie wesentlich auf die Berechnung der Odds wie bei Flopgames aufzubauen, ist bei Seven Card Stud der falsche Ansatz.

Dennoch kann es Sinn machen, ein Gefühl für die Gewinnwahrscheinlichkeiten zu bekommen, daher folgen nun ein paar „klassische" Situationen.

Starthandselektion  (Angaben in Klammern in Prozent)

Drilling                          vs.          3 Karten Straightflush
  (76)                           (24)

Drilling                          vs.          1 Paar Asse
  (84)                            (16)

Höheres Paar                 vs.          kleineres Paar
  (63)                           (37)

Mittleres Paar                 vs.          3 Flushkarten
(55)                             (45)

Kleines Paar                   vs.          3 High Cards
(58)                             (42)

Mittleres Paar                 vs.          offenen Straightdraw mit 2 höheren Karten
(52)                             (48)

Fourth Street (Angaben in Klammern in Prozent)

Drilling                               vs.          2 höhere Paare
(75)                          (25)

Drilling                               vs.          4 Karten Flushdraw
(62)                          (38)

Drilling                               vs.          4 Karten offenen Straightdraw
(68)                          (32)

2 kleine Paare                    vs.          1 höheres Paar mit 2 höheren Kickern
(56)                          (44)

Kleines Paar (hohe Kicker)   vs.          höheres Paar (niedrige Kicker)
(44)                         (56)

2 Paar                               vs.         4 Karten Flushdraw
(55)                         (45)

2 Paar                               vs.         4 Karten offenen Straightdraw
(54)                         (46)

Kleines Paar                       vs.         4 Highcards
(59)                         (41)

X Informationen zu Cookies

Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.