PokerStars Homepage
FLP: Häufige Fehler

Täuschendes Preflop-Spiel

Variieren Sie Ihr Spiel

In Spielen, in denen Sie denselben soliden Gegnern immer wieder begegnen, sollten Sie die Art und Weise, wie Sie Starthände spielen, nur zu einem kleinen Teil abändern. In bestimmten Situationen müssen Sie überhaupt keine Anpassungen vornehmen, wie beispielsweise, wenn Sie sich in Late Position befinden und jeder bis zu Ihnen gefoldet hat. Wenn Ihre Strategie ähnlich dem ist, was in den „Starthand-Aktionen"-Tabellen empfohlen wurde, dann raisen Sie in diesen Situationen mit etwa 25 % Ihrer Hände. Bei so vielen verschiedenen Händen ist es nicht mehr notwendig, Ihr Spiel mit dem Ziel zu variieren, Ihre Gegner in die Irre zu führen. Wenn Sie mit 25 % Ihrer Hände raisen, dann ist die Textur und Qualität Ihrer Hände bereits unberechenbar.

Die Zeit, Ihr Spiel zu variieren, ist dann gekommen, wenn der Pot noch ungeraist ist und Sie eine Draw-Hand haben. Wenn der Pot bislang nicht geraist wurde, ist es unwahrscheinlich, dass irgendjemand eine Premiumhand hat. Mit einer Draw-Hand können Sie nette Blätter treffen und so Ihre Gegner überraschen. Zum Beispiel kann ein Open-Raise in Middle Position mit einer Hand wie oder hin und wieder sehr nützlich sein. Dennoch sollten Sie dies nicht zu oft machen. Es lohnt sich weniger, dies aus Early Position zu machen, da es viele weitere Spieler gibt, die noch handeln können. Wenn ein Spieler nach Ihnen eine Premiumhand hat, dann ist ein Raise in Early Position zu kostspielig, um den Wert der Variation Ihres Spiels und das Hinters-Licht-Führen der anderen Spieler aufzuwiegen.

Preflop in Early Position

Sorgen Sie sich nicht darum, durch Ihr Preflop-Spiel in Early Position zu viele Informationen preiszugeben. Da viele Spieler noch nach Ihnen handeln können, ist es schwierig, ein täuschendes Spiel aufzubauen, ohne zu viel Vorteil abzugeben. Es gibt viele Spieler, die Sie auf die eine oder andere Weise in die Irre führen müssten. Diejenigen Spieler, die wissen, was ein Raise eines Early-Position-Spielers bedeutet, werden folden und Sie werden nicht in der Lage sein, aus ihnen einen Vorteil zu gewinnen. In typischen Spielen jedoch sollte es genügend Spieler geben, die bereit sind, einen Raise mit einer dominierten Hand wie off-suit oder off-suit zu callen, sodass es sich lohnt, mit den besten Händen in Early Position zu raisen.
In schwierigeren Spielen, in denen mehrere Spieler bereit sind, vernünftige Karten gegen einen tighten Early-Position-Spieler zu folden, sollten Sie manchmal mit einer stärkeren Hand nur limpen. Wenn es viele Spieler gibt, die bereit sind, off-suit aufgrund Ihres Raises under-the-gun zu folden, dann erhalten Sie von diesen nichts, wenn Sie mit raisen. Wenn Sie jedoch limpen, mit dem Ziel, einen Reraise zu spielen, locken Sie möglicherweise einen Spieler mit einer Hand in die Falle, die er nicht gespielt hätte, wenn er die wahre Stärke Ihrer Hand gekannt hätte.

Häufige Fehler bei Starthänden

Early Position: Suited Connectors und mittlere bis kleine Paare

Ein häufiger Fehler, den Spieler mit Suited Connectors und mittleren bis kleinen Paaren machen, liegt darin, mit diesen Händen entweder immer zu folden oder immer zu callen. Anstatt eine feste Strategie zu verwenden, sollten Sie flexibel sein und sich an Ihre Umgebung anpassen. Die Entscheidung, ob Sie mit diesen Draw-Händen limpen, sollte von der Stimmung am Tisch abhängen und davon, wie die anderen Spieler spielen.

Wenn Sie sich darauf verlassen können, dass andere Spieler mit Ihnen limpen und die Atmosphäre am Tisch unbekümmert ist, können Sie zuversichtlich sein, dass der Pot mehrere Mitstreiter findet und nicht geraist wird. Wenn das geschieht, haben Sie die Potodds, die Sie benötigen, um zu limpen und den Flop zu sehen. In Low-Limit-Spielen, wie $2/$4, $3/$6 und $5/$10 sind die Atmosphäre am Tisch und die Persönlichkeiten der Spieler normalerweise geeignet, um einen Limp mit einer Draw-Hand zur richtigen Strategie zu machen. In solchen Spielen dürfen Sie zuversichtlicher sein, in einen Muliplayer-Pot zu gelangen.

Ein Problem tritt dann auf, wenn Sie sich nicht sicher sind, dass andere Spieler nach Ihrem Limp ebenfalls limpen. Schätzen Sie die anderen Spieler ab, bevor Sie sich in Early Position mit einer Draw-Starthand wiederfinden. Wenn Sie sich an einem relativ schwierigen Tisch mit einigen professionellen Spielern befinden, könnten diese Starthände unspielbar sein. Wenn Sie nicht erwarten können, einige weitere Caller zu bekommen, dann sind Sie nicht in der richtigen Position, in der Sie die nötigen Potodds bekämen, um einen Limp Ihrerseits korrekt zu machen.

Middle Position: Limpen mit Non-Draw-Händen

Nachdem einige Spieler gelimpt haben, ist es in Middle Position ein Fehler, ohne eine Draw-Hand ebenfalls zu limpen. Wenn Sie sich in Middle Position befinden und andere Spieler vor Ihnen glimpt haben, können Sie mit Draw-Händen wie oder ebenfalls limpen. Andere Hände jedoch, die ebenso stark oder in anderen Situationen sogar stärker wären, lassen sich in Muliplayer-Pots nicht so gut spielen. Hände wie oder sollten in dieser Situation weggeworfen werden. Es sind gute Hände, um in Late Position einen Blindsteal zu versuchen, aber in Multiplayer-Pots haben sie einige Schwächen. Diese Probleme beinhalten Kicker- und Draw-Probleme. Andere Spieler könnten mit dominierenden Händen wie oder limpen. Selbst wenn Sie mit eine Straight machen, könnte Sie jemand mit einer besseren Straight schlagen.

Late Position: Raises mit Highcards callen

Bereits zuvor wurde das Spielen von off-suit gegen einen tighten Early-Position-Raiser diskutiert. Dasselbe Konzept greift für andere Hände in Late Position, nachdem ein Spieler in Middle Position geraist hat. Oftmals callen Spieler Raises willkürlich mit Highcard-Händen wie und . Wenn der Raiser ein vernünftiger Spieler mit vernünftigen Raise-Standards ist und von Middle Position raist, sollten Sie solche Hände für gewöhnlich folden. Oftmals dominiert ein legitimer Raiser und mit Händen wie und . Einen Raise zu callen, wenn eine gute Chance besteht, dominiert zu werden, oder sich einem hohen Paar gegenüber zu sehen, ist keine angenehme Art, Poker zu spielen.

Wenn Sie sich andererseits auf dem Button befinden und ein aggressiver Spieler open-raist im Cut-off, dann können Sie mit und einen Reraise in Erwägung ziehen. Der Unterschied liegt darin, dass ein Spieler im Cut-off mit einer größeren Bandbreite an Händen open-raisen würde. Wenn Sie lediglich den Raise callen, geben Sie den Blinds die Gelegenheit, an dieser Stelle vorteilhaft zu callen und den Flop zu sehen. Es ist besser zu reraisen und die Hand heads-up zu spielen, da es wahrscheinlich ist, dass Sie die bessere Hand haben und hohe Karten ungleicher Farbe sich in Heads-up-Situationen besser spielen lassen.

Allgemein: Unachtsamer Umgang mit Preflop-Calling-Standards

Es ist leicht, sein Spiel aufzulockern und dem eigenen Repertoire mehr Hände hinzuzufügen. Wenn Sie häufig mit suited limpen, ist es leicht, einen kleinen Schritt weiter zu gehen und auch mit ähnlichen Händen wie suited und suited zu limpen. Wenn Sie diesen Schritt erst einmal vollzogen haben, ist es leicht, auch mit Händen zu limpen, die suited ähnlich sind, wie off-suit. Das ist gefährlich. Sie sind vom Limpen mit einer marginalen Hand, wie suited, dazu übergegangen, mit einer unvertretbaren Hand wie off-suit zu limpen. Dies ist eine der Gefahren, die beim Spiel marginaler oder grenzwertiger Hände auftreten können. Die Hände an sich sind nicht gefährlich. Die Gefahr besteht darin, was diese Hände repräsentieren können, wenn Sie eine Hand erhalten, die qualitativ ähnlich aussieht, es jedoch nicht ist.

X Informationen zu Cookies

Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.