PokerStars Homepage
FLP: HIPO auf dem Flop

HIPO auf dem Flop anwenden

Die Anwendung von HIPO auf dem Turn, mit noch einer nachfolgenden Karte, wurde bereits diskutiert. Gleichsam ist es nützlich, HIPO auf dem Flop anzuwenden, obwohl dies hier nicht so exakt durchzuführen ist. Dennoch sind die Verluste in der Genauigkeit unbedeutend verglichen mit der höheren Effektivität, über die HIPO gegenüber anderen Methoden verfügt. Die Fälle, in denen HIPO nicht so genau wie die EW-Methode funktioniert, treten hauptsächlich dann auf, wenn die Ergebnisse nahe am Break-even-Punkt sind. Wenn Sie die Fallstricke und Problempunkte der Anwendung von HIPO auf dem Flop verstanden haben, überwiegen die Vorteile den kleinen Genauigkeitsverlust verglichen mit der EW-Methode.

Wenn Sie HIPO auf dem Turn anwenden, betrachten Sie die Turn-River-Dynamik. Berücksichtigen Sie die Anzahl zusätzlicher Bets, die Sie noch gewinnen können, wenn Sie auf dem River Ihre Hand treffen und beachten Sie die Outs und Non-Outs, wenn noch eine Karte folgt. Wenn Sie HIPO jedoch auf dem Flop anwenden, achten Sie in gleicher Weise auf die Flop-Turn-Dynamik, so wie Sie es auf dem Turn mit der Turn-River-Dynamik gemacht haben. Ohne den River weiter in Betracht zu ziehen, können Sie sich die einfache Nutzung von HIPO erhalten, ohne zu viel Genauigkeit zu opfern.

Probleme, die bei der Anwendung von HIPO auf dem Flop zu berücksichtigen sind

  • Seien Sie sorgfältig beim Zählen der Outs. Sie könnten Ihren Out auf dem Turn treffen und auf dem River geschlagen werden. Beispielsweise könnten Sie auf dem Turn Ihren Flushdraw komplettieren, während Ihr Gegner auf dem River sein Full House macht. Da diese Möglichkeit besteht, sollten Sie darauf achten, dass Sie sich beim Zählen der Outs immer auf der konservativen Seite befinden.
  • Blicken Sie nicht weiter als bis zum Turn, wenn Sie die EPG bestimmen. Es ist leicht, sich mitreißen zu lassen und beim Hochrechnen der EPG bis zum River zu viele Bets mit einzubeziehen. Wenn Sie Ihre Hand auf dem Turn treffen und folglich setzen, könnten andere Spieler mitunter folden und Sie somit nicht bis zum River ausbezahlen. Zählen Sie alle Bets bis zum River, dann führt dies manchmal zu einer Strategie, die zu draufgängerisch ist.
  • Wenn Sie HIPO auf dem Flop anwenden und nicht treffen, zögern Sie nicht, HIPO auf dem Turn wieder anzuwenden. Behandeln Sie die Bets, die Sie auf dem Flop investiert haben, als versunkene Kosten. Dieses Geld gehört Ihnen nicht mehr; es gehört zum Pot.
  • Denken Sie auf dem Flop in Small Bets, da dies für gewöhnlich die Größe ist, die Sie zu callen haben. Sie müssen in der guten Zahl und in der schlechten Zahl dieselbe Einheitsgröße verwenden, um beide sinnvoll miteinander vergleichen zu können.

Beispiel für die Anwendung von HIPO auf dem Flop

In einem ungeraisten Pot verbleiben noch Sie und zwei weitere Spieler. Sie sitzen auf dem Button-Platz.

Ihre Hand:
Flop:

Der erste Spieler setzt und der zweite Spieler foldet. Sie haben einen Flushdraw. Sollten Sie callen?

Bei Anwendung der HIPO-Methode und Berücksichtigung der Flop-Turn-Dynamik (ohne den River mit einzubeziehen) erhalten Sie folgende Zahlen:

  • Outs: neun Outs für den Flush. (Sie sollten hier auf Nummer sicher gehen und die anderen möglichen Outs, wie beispielsweise für einen Runner-Runner-Straight oder Two Pair nicht miteinbeziehen.)
  • Non-Outs: 38 (Auf dem Flop gibt es 47 unbekannte Karten, im Gegensatz zu 46 auf dem Turn. 47 – 9 = 38.)
  • Erwartete Potgröße: Auf dem Flop befinden sich vier Small Bets im Pot. Sie erwarten, auf dem Turn zwei weitere Small Bets zu bekommen.
  • Einsatz, den Sie callen müssen: ein Small Bet.

HIPO-Methode

Rechnung

Ergebnis

Gute Zahl

6 Small Bets x 9

54

Schlechte Zahl

47 9

38


Die gute Zahl ist größer als die schlechte Zahl, also ist die Hand einen Call wert. Beachten Sie, dass Sie an dieser Stelle für sowohl die gute als auch die schlechte Zahl Small Bets verwenden, sodass beide miteinander vergleichbar sind. Wenn Ihr Flushdraw auf dem Turn nicht kommt, führen Sie diese Analyse erneut für die Turn-River-Dynamik durch.

Diese Vorgehensweise könnte unter Umständen verwirrend wirken, da es mitunter so aussieht, als würden Sie insgesamt drei Small Bets in den Pot werfen (einen auf dem Flop und zwei auf dem Turn), wenn Sie den Flush verpassen, sodass Sie auf eine EPG von acht Small Bets (vier auf dem Flop, zwei weitere auf dem Turn und zwei auf dem River) kämen. Wenn Sie diese Zahlen annehmen, ist die gute Zahl kleiner als die schlechte Zahl. Die gute Zahl beträgt 9 x 8 = 72. Die schlechte Zahl muss mit den drei Small Bets multipliziert werden, was insgesamt 114 entspricht. Aus diesem Blickwinkel sieht es so aus, als wenn ein Call nicht lohnenswert wäre.

Die Verwirrung kommt dadurch zustande, dass Sie in diesem Fall anstelle von neun Outs jede Menge mehr haben, da Sie im Fall, dass Sie Ihren Flush auf dem Turn nicht treffen, eine weitere Möglichkeit auf dem River haben. Entsprechend haben Sie in diesem Fall etwa 16 Outs, da Sie zwei Chancen haben, zu treffen. Auf eine entsprechende Zahl von 16 Outs kommen Sie, indem Sie eine 9/47-Chance haben, den Flush auf dem Turn zu treffen. Wenn Sie diesen verpassen, was in 38/47 der Fälle passiert, dann haben Sie noch eine 9/46-Chance, ihn auf dem River zu treffen. Der Mathematik zufolge haben Sie somit eine 35%-Chance, den Flush entweder auf dem Turn oder auf dem River zu treffen. Das ergibt etwa 16 Outs (35 % x 46 = 16,1). Wenn Sie nun die neun Outs in der guten Zahl durch 16 Outs ersetzen, dann beträgt die gute Zahl 16 x 8 = 128, wodurch diese größer wird als die schlechte Zahl und damit die Erwägung, auf dem Flop und  Turn zu callen, rechtfertigt. Diese Vorgehensweise ist jedoch komplizierter. Schauen Sie sich zuerst die Flop-Turn-Dynamik an, bevor Sie sich auf den River konzentrieren. Das Anwenden der HIPO-Methode auf die Flop-Turn-Dynamik ist für sich genommen leichter und ebenfalls richtig.

Beim Vergleich mit einer EW-Formel, in der Sie den Turn und den River miteinbeziehen, ergibt sich:

Action

Rechnung

Ergebnis

 EW eines Call (in Worten)

(W'keit für Flush auf dem Turn x EPG)
+ (W'keit für Flush auf dem River x EPG)
+ (W'keit für kein Flush x 3 Small Bets)

 EW eines Call (in Zahlen)

(9 / 47 x 8) + (38 / 47 x 9 / 46 X 8)
+ (38 / 47 x 37 / 46 x 3)

+0,85


In einigen seltenen Fällen (in denen der EW nahe null ist), führt die HIPO-Methode anstelle der EW-Formel zu einem anderen Ergebnis. Diese Fehler sind jedoch geringfügig und sollten nicht sehr häufig auftreten. Darin liegt der Grund, warum man auf dem Flop beim Zählen der Outs eher zurückhaltend vorgehen sollte. Unterm Strich überwiegt die Einfachheit der Anwendung von HIPO auf dem Flop jedoch gegenüber dieser kleinen Bedenken.

HIPO auf dem Flop, HIPO auf dem Turn zwei unterschiedliche Entscheidungen

Sie haben off-suit auf dem Button. Jeder bis zu Ihnen foldet und Sie raisen. Beide Blinds callen. Drei Spieler sehen den Flop für sechs Small Bets im Pot.

Ihre Hand: off-suit
Flop: Rainbow

Bis zu Ihnen wird gecheckt und Sie setzen. Der Small Blind checkraist und der Big Blind foldet. Die Frage ist, ob Sie callen oder folden sollten, wenn Sie davon ausgehen, durchschnittlich 4,5 Outs zu haben (eine Schätzung, die bereits zuvor in diesem Artikel angenommen wurde). Sie vermuten, dass Ihr Gegner einmal setzen wird, wenn Sie callen und ein oder einen erhalten. Die EPG beträgt 5,5 Big Bets, beziehungsweise elf Small Bets. (Vor dem Flop waren es sechs Small Bets. Mit Ihrem Bet auf dem Flop wurden es sieben Small Bets und der Checkraise hat daraus neun Small Bets gemacht. Sie gehen davon aus, einen weiteren Big Bet auf dem Turn zu erhalten, wenn Sie treffen.)

HIPO-Methode

Rechnung

Ergebnis

Gute Zahl

4,5 x 11

49,5

Schlechte Zahl

47 4,5

42,5


Die gute Zahl ist größer als die schlechte Zahl, sodass ein Call eine gute Entscheidung darstellt.

Turn:

Eine Blank. Ihr Gegner setzt erneut, sodass der Pot nun bei 5,5 Big Bets liegt. Sie glauben, auf dem River einen weiteren Big Bet zu erhalten, wenn Sie treffen, womit die EPG bei 6,5 liegt. Diesmal sollten Sie bei der HIPO-Methode anstelle von Small Bets in Big Bets rechnen, da ein Call nun aus einem Big statt aus einem Small Bet besteht.

HIPO-Methode

Rechnung

Ergebnis

Gute Zahl

4,5 x 6,5

29,25

Schlechte Zahl

46 4,5

41,5


Sie sollten folden. Der Einsatz ist im Vergleich zur Potgröße zu hoch geworden, sodass es sich nicht lohnt, diesen Pot weiter zu verfolgen.


Nächster Artikel:

X Informationen zu Cookies

Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.