PokerStars Homepage
FLP: Fehler #10
In Shorthanded-Spielen werden Sie oft geraist, gesemi-blufft, gecheckraist oder geblufft. Es gibt Situationen, in denen es richtig ist, gegen Ihren Gegner durchzucallen, nämlich wenn Sie die beste Hand haben und wenn Sie Ihre Gegner darauf aufmerksam machen wollen, dass Sie nicht ohne Weiteres folden und ihre Semi-Bluffs callen werden, sodass Sie feststellen, dass es sich nicht lohnt, gegen Sie zu semi-bluffen. Es gibt viele Situationen, in denen es richtig ist zu folden, da die Odds zu sehr gegen Sie stehen, im Augenblick die beste Hand zu halten und in den Folgerunden nicht zurückzuliegen. Eine Reihe von Beispielen:

  • Beispiel 1: Wann Sie auf einen Raise eines Spielers in Late Position hin folden sollten

Sie haben vor dem Flop im Cut-off in einem Spiel mit fünf Spielern mit geraist. Ein durchschnittlicher Spieler cold-callt Sie auf dem Button, ebenso wie der Big Blind.
Ihre Hand:

Flop:
Der Big Blind checkt. Sie setzen in der Hoffnung, den Pot zu gewinnen. Der Button raist. Der Big Blind callt. Die Entscheidung zu folden, fällt leicht. Es ist ziemlich offensichtlich, dass die möglichen Hände dieser beiden Spieler ein Paar Kings, ein Paar Queens und ein Straightdraw sind. Da zwei Spieler im Pot sind, ist es unwahrscheinlich, dass beide Spieler auf einem Draw sind. Sie müssten schon ein auf dem Turn treffen, um sich mit Ihrer Hand wohl zu fühlen. Ein wiederum komplettiert eine Straight für jemanden, der hält, was eine Hand ist, die viele Spieler gern spielen. Wenn also zwei Spieler auf dem Flop im Pot bleiben, sollten Sie folden, auch wenn der Pot Ihnen Odds von 11:1 gibt. Der Pot ist einfach nicht groß genug, um einen Call zu rechtfertigen.

  • Beispiel 2: Wann Sie auf einen einzigen Bet auf dem Flop hin folden sollten, nachdem Sie preflop gereraist wurden

Sie sind auf dem Button und versuchen die Blinds zu stehlen, indem Sie mit open-raisen. Ein solider Spieler im Small Blind reraist. Der Big Blind foldet und Sie callen, um
den Flop zu sehen.
Ihre Hand:

Flop:
Der Small Blind setzt. Es ist an der Zeit zu folden, obwohl Sie Potodds von 8:1 bekommen. Sie könnten bereits drawing dead sein. Bestenfalls drawen Sie auf sechs Outs, was nicht genug ist, um weiterspielen zu können. Der Raise Ihres Gegners deutet ein Pocketpair oder eine Hand mit einem an und Sie sind gegen beide Hände ein großer Außenseiter.

  • Beispiel 3: Wann Sie auf einen Bet auf dem Flop hin folden sollten und Sie der Preflop-Raiser waren

Sie sind im Cut-off und halten und open-raisen. Beide Blinds callen.
Ihre Hand:

Flop:
Der Small Blind setzt. Der Big Blind callt. Sie sollten folden. Das Beste, worauf Sie hoffen können ist, dass sich beide auf einem Kreuz-Flushdraw befinden, was sehr unwahrscheinlich ist. Wahrscheinlich sind Sie bereits von mindestens einem Ihrer Gegner geschlagen und selbst wenn nicht, können Sie immer noch ausgestochen werden. Mit nur einem Gegner in der Hand könnten Sie über einen Call nachdenken, wenn er geneigt war, auf Flops mit einem Paar darauf schon vorher einen Bluff zu starten oder auf einen Flushdraw zu setzen. Mit zwei Gegnern ist ein Fold korrekt.

X Informationen zu Cookies

Wir haben auf deinem Computer Cookies platziert, um deinen Aufenthalt auf unserer Website noch angenehmer zu gestalten. Du kannst deine  Cookie-Einstellungen  jederzeit ändern. Andernfalls setzen wir dein Einverständnis voraus.